Samstag, 30. Juli 2016

[SuB-Futter] Neuzugänge im Juni & Juli 2016

Samstag, 30. Juli 2016


Dieses Mal gibt es wieder viel mehr zu berichten, denn letzten Monat war hier ja noch Stille durch meine Prüfungen. Jetzt kann ich euch endlich meine Neuzugänge aus 2 Monaten präsentieren, und es hat sich hier ganz schön was angesammelt!

Das erste Buch ist "Die Geliebte des Captains" - ein Buch von Kresley Cole. Mir gefällt die Thematik mit Piraten auf See sehr gut, weswegen ich mich dafür entschieden habe. Weiter geht's mit "Der Bund der Illusionisten", welches mich ebenfalls durch seinen Klappentext angesprochen hat. Hat es schon jemand gelesen? "Seit ich dich gefunden habe" wurde mir von BloggdeinBuch.de übermittelt und steht schon in den Startlöchern! Ich freue mich auf eine tolle Romanze.
Das nächste Buch ist "The Deal" - eine weitere Sommerromanze mit guten Kritiken! Das nächste Werk von Libba Bray "Der geheime Zirkel" steht auch in den Startlöchern und auch "Spellcaster" möchte ich unbedingt lesen.
Nicht fehlen durfte auch "Die Traumknüpfer" - welches mehr Seiten hat, als ich dachte, aber die Thematik einfach ein Muss ist! Auch das neuste Werk von Colleen Hoover "Zurück ins Leben geliebt" musste dringend bei mir einziehen und ja, mir gefallen Titel und Cover im Gegensatz zu anderen echt gut! Das Buch "Alba & Seven" war eher ein Spontankauf - mal sehen, was mich da erwartet!
Dann wäre da noch "These broken stars", was mich einfach sehr neugierig gemacht hat durch viele Kritiken und einen kleinen Hype-Train. Das neue Werk von Terry namens "Book of Lies" musste ebenfalls einziehen - nicht nur wegen dem Cover mit den rothaarigen Mädchen! ;) 
Und zuletzt ist da noch "Schwelender Sturm" von Marie Lu, da ich Band Zwei unbedingt benötigt habe und bald weiterlesen muss!

Wie war euer Juli? Kennt ihr eines dieser Bücher?
 
Read More

Montag, 25. Juli 2016

[News] Most Wanted im August 2016

Montag, 25. Juli 2016



Bei meiner Kategorie "Most Wanted" geht es um meine Most-Wanted-Books für den nächsten Monat!

Der Juli neigt sich in schnellen Schritten seinem Ende entgehen. Es ist der erste Monat seit langem mal wieder, dass ich diesen Post hier auch wirklich schreibe. Die Sonne scheint und wir sind mitten im Hochsommer - Wärmegewitter sind an der Tagesordnung.
Ich bin durch mit meinen Prüfungen und habe Anfang Juli meinen Abschluss gefeiert (dazug gab es auch einen Post). Ich darf mich nun ganz offiziell Ergotherapeutin nennen und bin nun schon wieder drei ganze Wochen auf Arbeit gewesen. Ziel erreicht!
Mein Leseverhalten läuft langsam wieder an; nächste Woche bekomme ich noch Besuch aus Rostock, weswegen es erst mal nicht wieder auf Hochtouren läuft. Aber ich habe seit meinem Abschluss schon wieder viel mehr gelesen als die ganzen Monate davor und habe vor, dies weiterhin zu steigern!
 
Nun blicke ich erst mal auf den August, der wieder einen großen Haufen Neuerscheinungen aufweist - ich halte mich dieses Mal aber zurück und lasse vieles auf die Wunschliste wandern.
Bei den hier aufgeführten Büchern handelt es sich teilweise auch um eBooks, die ich dann mit meinem Tolino gern lesen würde.
Lage Rede, kurzer Sinn: Hier meine Wunschbücher für August!
 
 
 

Meine Most Wanted im August



Zuerst gibt es drei Neuerscheinungen aus dem Hause LYX: das erste Buch, "Warte nicht für immer", ist eine romantische Liebesgeschichte von einer jungen Frau, die nach dem Tod seines Mannes zurück ins Leben finden soll. Klingt gut! Auch "Inked Armor" verzaubert mich mit seinem Klappentext und scheint sehr schicksalsbehaftet zu sein. Her damit! Zuletzt im Trio ist da noch "Dunkle Hoffnung" aus der TURT/LE-Serie. Eindeutiges MUSS um endlich die Story von Mac und Nurja zu erfahren.



Die nächsten und auch gleichzeitig letzten drei Bücher, die bei mir einziehen werden sind noch mal ein bunter Mix: "Malou: Diebin von Geschichten" ist eine sehr innovative Geschichte über Anti-Musen und die Buchwelt. Klar, dass das Buch bei mir einziehen muss. In "Angelfall" geht es in eine ganz andere Richtung, denn hier haben Engel die Erde bevölkert und setzen die Menschheit in Angst und Schrecken. Bei "The Cage: Entführt" begleitet man Cora, welche entführt wurde und mitten in der Wüste aufwacht. Klingt ein wenig nach Dystopie - ich lasse mich gerne von den Dreien überzeugen! 



Neu auf der Wunschliste wären dann...







Read More

Donnerstag, 21. Juli 2016

[Zitat] Obsidian - Schattendunkel #1

Donnerstag, 21. Juli 2016



Wie schon so oft spiegelte sich sein mattes Lächeln nicht in seinen Augen wider. "Ich habe bereits jemanden wegen seiner Gefühle für einen Menschen verloren und werde es nicht noch einmal zulassen."
Ich kochte innerlich, aber sein letzter Satz hatte mich neugierig gemacht. "Du sprichst von Betthany und deinem Bruder."
Er antwortete erst nach einer Weile. "Mein Bruder hat sich in einen Menschen verliebt... und jetzt sind beide tot."

S. 234, Obsidian - Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout, Carlsen Verlag
Read More

Montag, 18. Juli 2016

[little Bookies] Legend #1 Fallender Himmel & Waterfire-Saga #1 Das erste Lied der Meere

Montag, 18. Juli 2016


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies.




Legend #1 Fallender Himmel von Marie Lu


Reihe: Legend #1

Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!


Es gab einen riesigen Hype um den Trilogie-Start von Marie Lu und nachdem der nun schon lang' abgeklungen war, griff ich nun doch zum Buch – ich tanze gerne aus der Reihe. Zum Glück wurde mir eine gute Dystopie geboten, sonst wäre ich auch schwer enttäuscht gewesen. 
     Gut gefallen hat mir, dass die Kapitel abwechselnd aus Days und Junes Ich-Perspektive beschrieben wurden. So konnte man sich in beide gut einfühlen und sie langsam kennenlernen. Beide Protagonisten waren mir sehr sympathisch und sind realistisch gestaltet: sie haben gute Charaktermerkmale und sind dennoch nicht perfekt. Auch der Einstieg der Story war gut gewählt: mein Interesse war von der ersten Seite an geweckt, auch wenn die Spannung sehr flach gehalten wurde. Sei es drum: ich blieb ständig am Buch dran. Neben den Handlungssträngen erfuhr man auch brockenhaft mehr über diese Welt, die Marie Lu geschaffen hat. Bis zum Ende des Buches war es mir allerdings insgesamt zu wenig Informationen über die Republik, die Kolonien und ihren Krieg, ebenso fehlten mir Informationen über das alte Amerika und wie es nun genau zu diesem Wandel kam. Immerhin wurde meine Frage nach der Entstehung der Seuchen gut geklärt und auch sonst kann ich nicht über den Weltentwurf meckern. 
     Der Schreibstil der Autorin ist prägnant und flüssig, was mich schier durch die Seiten fliegen ließ. Ich konnte mir jedes Detail und jede Situation sehr gut vorstellen und fühlte mich an das Buch gefesselt. Gerade als June einen herben Verlust erleiden muss, fühlte ich mich emotional sehr an das Buch gebunden. Auch die Grausamkeiten der Republik erweckten Emotionen in mir und so war ich auch gedanklich an das Buch gebunden. Die Story vollführte einen realistischen Werdegang und dieser war stetig gut nachvollziehbar. Die Autorin zeigt eine große Ideenvielfalt und es dauert nicht lange, bis das erste Aufeinandertreffen von Day und June anstand. Im weiteren Verlauf musste ich allerdings unangenehm feststellen, dass eine Instant-Love vorliegt... die beiden waren einfach viel zu schnell verliebt bzw. wurde zu schnell von „verliebt sein“ gesprochen und das fand ich richtig schade. 
     Während ich an wenigen Stellen die Story vorhersehbar fand, so konnten mich einige gesponnene Intrigen von sich überzeugen. Auch die Protagonisten konnten über sich hinauswachsen und mich als einzelne Personen überzeugen. Auf den letzten Metern wurde es noch mal richtig spannend und ich kann es nun kaum erwarten, Band Zwei in meine Finger zu kriegen. Vielleicht füllt er ja das bisschen Luft nach oben noch aus.
4/5 Herzen




Waterfire-Saga #1 Das erste Lied der Meere von Jennifer Donnelly


Reihe: Waterfire-Saga #1
Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!  

Mal wieder ein Buch über Meerjungfrauen – bis dato hatte ich nur Bücher gelesen, die mir absolut nicht zugesagt haben. Jetzt sollte endlich alles anders werden. Seht' her, liebe Autoren: so kann man es auch machen! 
     Schon allein der Prolog war absolut magisch: Flusshexen singen ein uraltes rumänisches Lied von einer Prophezeiung, die sechs Frauen thematisiert, die sechs Talismane in den Weltmeeren finden sollen, um das Böse aus der Welt zu bannen. Die Geschichte ist allerdings auch stark griechisch angehaucht, weswegen ich sehr schnell zum Glossar griff, welches sich am Ende des Buches befand. Gerade am Anfang verwirrten einen die ganzen fremden Begriffe, mit denen die Figuren umgingen, als wären sie nur natürlich und mich immer wieder genervt zum Glossar blättern ließen. Der Start in die Geschichte wurde dadurch massiv gestört. Es folgten anstrengende, geschwollene Gespräche, worunter der Lesefluss automatisch litt. Im Gegensatz dazu standen die vielen fantastischen Beschreibungen der Unterwasserwelt, die einen real in diese Wirklichkeit versetzten. Man spürt die Gefühle der Autorin und diese verzaubern einen selbst. 
     Ich brauchte dennoch einige Zeit, bis ich in die süße und interessante Geschichte eintauchen konnte und den Draht dazu gefunden hatte. Als dann endlich der Funken übergesprungen war, war ich sehr gefesselt an die Story: der Überfall während einer zeremoniellen Feier und die anschließende Flucht der Protagonistin und Prinzessin Serafina mit ihrer Freundin Neela konnte mich endlich komplett fangen. Auf ihrer Reise folgten viele Auf und Abs, die die Handlung und ihren Verlauf bestimmten. Es kamen viele Personen dazu, von denen man sich teilweise schnell wieder verabschieden musste und es gab auch tolle Charakterentwicklungen, v.a. von Serafina, die aus ihrer kindlichen Naivität herauswuchs und eine mutige junge Frau wurde. 
     Der Höhepunkt war ganz klar der Moment, als die sechs jungen Frauen wirklich zusammen fanden, sich stärkten und gemeinsam wuchsen. Der Cliffhanger war mal wieder mies und lief nach altbekanntem Schema ab: eine Flucht! Leider war ich diesem Handlungsmuster irgendwann leid... Man merkt, dass die Reise der Merlen erst beginnt und dieser Band sehr einleitend wirkt, aber er kann fesseln... 
     Vielleicht entspricht das Buch nicht ganz meiner Altersklasse, aber dennoch fand ich wohl endlich das, was ich gesucht habe. Eine fantastische Meereswelt, Abenteuer, Action und innige Freundschaften. Das Buch thematisiert auch das Erwachsen werden – wieso also nicht ausprobieren und weiterlesen?
3,5/5 Herzen
 
Read More

Freitag, 15. Juli 2016

[Aktion] Dieses Buch bleibt im Regal #10

Freitag, 15. Juli 2016




"Dieses Buch bleibt im Regal" ist eine Aktion von Damaris liest. Hierbei geht es darum, die Bücher vorzustellen, die einem ans Herz gewachsen sind und die man niemals wieder aus dem Regal verbannen wird.
Bei dieser Aktion möchte ich gerne jeden Monat teilnehmen (Start ist jeweils der 15. des Monats), da ich so auch selbst sehe, welche Bücher alle in mein Herz eingezogen sind und welche den besonderen Wert haben, noch einmal gesondert vorgestellt zu werden.



Wie für mich gemacht von Ruthie Knox



Die Geschichte beginnt ein wenig merkwürdig, denn die Protagonistin Cath steht am Bahnhof und beobachtet ihre Mitmenschen. Cath hat viel in ihrem Leben falsch gemacht (Drogen, Alkohol, Partys, Männer) und wollte nach dem Tod ihrer Mutter ihr Leben endlich in den Griff kriegen und ihr Leben zum Guten verändern, für ihre Mutter. Sie hat viele Regeln aufgestellt und führt nun ein geordnetes Leben. Sie ist ein sehr facettenreicher und komplexer Charakter, dennoch simpel gestrickt. Ihre Taten, Worte und Gedanken sind sehr gut nachvollziehbar, gut begründet und natürlich. 
Neben Cath gibt es nur noch ihren männlichen Gegenpart Neville, der ebenso eine große Rolle einnimmt. Er ist ein sehr netter Typ, in einer reichen Familie aufgewachsen und möchte dennoch sein eigenes Leben leben ohne seine beherrschende Mutter. Er ist eigentlich Banker, hasst aber seinen Job und geht seiner großen Leidenschaft der Malerei nach. Er ist sanft und liebevoll, gleichzeitig leidenschaftlich und ungestüm. Im Kurzen: Rund um perfekt, um Caths Wunden zu heilen. 

Mit einem sehr humorvollem und unterhaltenden Schreibstil lernen sich die beiden kennen und erlebt Stück für Stück ihre Liebesgeschichte mit. Für mich ist es eine fast perfekte Liebeskomödie! Es ist ein sehr leidenschaftliches Buch, welches Zeitsprünge gut einsetzt und von einer logischen Handlung der Protagonisten begleitet wird. 
Gegen Ende kam dann richtig dramatische Stimmung auf, die mich komplett mitriss. Ich war gut unterhalten, gefesselt und zu Tränen gerührt. Was will man als Frau mehr?!


Read More

Mittwoch, 13. Juli 2016

[Rezension] Das Vermächtnis der Wölfe #1 Zähmung von Farina de Waard

Mittwoch, 13. Juli 2016


Titel: Zähmung
Reihe: Das Vermächtnis der Wölfe #1
Umfang: 788 Seiten
Preis: 13,90 €
ISBN: 978-3-945073-00-1

Klappentext

Verschleppt - Gefoltert – Verloren... 
... findet Sina sich in einer fremden, von erbitterten Kriegen und Leid gezeichneten Welt. Nach ihrer Befreiung aus dem Gefängnis der Unterdrücker entdeckt sie Kräfte in sich, die nicht nur ihr eigenes Leben verändern sollen. Doch die Tyrannin Zayda macht erbarmunglos Jagd auf sie.
Als Sina endlich die Gründe für ihre Lage erfährt, ist sie bereits in Geschehnisse verwickelt, die ihr Schicksal und das der magischen Dimension Tyarul bald durch ausweglos scheinende Prüfungen zerren werden.  (Bild- & Textquelle: Farina de Waard)



Meine Meinung

Mit großer Vorfreude bin ich an das Buch herangegangen – vielleicht ja dieses Mal eine Indie-Autorin, die überzeugen kann? Die Inhaltsangabe konnte das definitiv schon mal und lockte mich mit ihrem Inhalt wie ein Licht eine Motte. Nach einem holprigen Start wusste das Buch mich zu fesseln... doch irgendwann verlor sich die Autorin in irrwitzigen Beschreibungen und verlor mich und meine Leselust bei der Hälfte des Buches komplett. Ich las nur noch quer, was einem Buchabbruch gleich kam.

Die Idee hinter dem Buch ist wirklich sehr interessant und lockt vermutlich dutzende Leser an – so auch mich. Unsere Dimension und eine magische Dimension namens Tyarul sind mittels magischen Portalen miteinander verbunden; auch wenn die Menschen nichts von ihrer Gegenwelt wissen, so sind sich die magischen Bewohner derer sehr bewusst. Durch eine bösartige Herrscherin wurden die Bewohner Tyaruls in Angst und Schrecken versetzt – doch eine Prophezeiung und ein Mädchen geben ihnen Hoffnung. 
Die Umsetzung dieser Idee war weitaus weniger toll. Schon zu Beginn des Buches begegnen dem Leser tausend neue Begriffe, die man erst einmal sortieren musste. Dies stellte nicht lang ein Problem für mich dar, dennoch merkte ich schon sehr bald, dass die Geschichte sich wahnsinnig in die Länge zog und die Autorin einen sehr ausgeschmückten Schreib- und Erzählstil an den Tag legte. Es folgten hier die ersten langatmigen Szenen, dennoch konnte die Geschichte Fahrt aufnehmen und mich fesseln! Ich war neugierig, wo mich das Ganze hinführen wird und genauso soll es ja auch sein. Insgesamt muss ich aber sagen, dass die Geschichte insgesamt sehr eindimensional und oberflächlich bleibt. Hintergründe werden kaum bis gar nicht beleuchtet, wodurch einige Charaktere und ihre Handlungsgründe blass und unfertig wirken.

Apropos Charaktere: diese waren mehr als eindimensional gestaltet, d.h. jeder Charakter bekam ein bis maximal zwei Merkmale zugeordnet und diese lebten sie in jedem kleinen Satz aus. So war die böse Königin eben böse... aber mehr auch nicht. Wieso wurde sie so? Auch das wird nie geklärt. Genauso wenig wurde jemals geklärt, warum ausgerechnet die Protagonistin Sina die Auserwählte sein soll. Tollpatschigkeit, Impulsivität und Naivität zeichnen sie aus, genauso wie der ständige Hinweis darauf, wie toll sie ist und was sie alles auf Anhieb schaffen kann. Sie wird als perfekt dargestellt und das passt überhaupt nicht mit ihrem kindlichen Charakter zusammen. Wieso soll ausgerechnet so ein kleines Küken auch die komplette Welt retten? Ja, auch diese Frage fand keine Antwort. Ihr Widerwille war für mich auch einfach nur nervig und so konnte ich mich mit der Hauptperson nicht identifizieren. 
Eine richtige Beziehung kam in dem Buch nicht direkt vor – oder ich habe sie einfach überlesen. Bei einem guten Fantasie-Buch muss das auch nicht zwingend sein, aber ich hatte weder das eine, noch das andere so wirklich gespürt. Dementsprechend konnte ich auch keine große Emotionalität hervorrufen, außer meine negativen Gefühle in Bezug auf Sina und ihr Handeln und Tun.

So begann der Start in die Handlung zwar holprig, aber dennoch gelang der Autorin der Einstieg in ihre beiden Welten recht gut. Es folgte allerdings schon bald ein Umbruch: viele Erklärungen wurden gegeben, die man auch gerne kürzer hätte fassen können. Ich habe im Verlauf ständig den Faden verloren und ihn ab der Mitte des Buches auch nicht mehr so richtig wieder gefunden. Ich erwartete ein Abenteuer, doch irgendwann bekam ich nur noch den langweiligen Alltag der Protagonistin Sina geboten, den ich mir wirklich spannender hätte vorstellen können. Ebenfalls konnte ich viele Dinge einfach vorhersehen, was die Spannung nicht zwingend steigerte. Weiterhin kamen Ungereimtheiten zu Tage, wie z.B. das sich Sina eine Nacht in einer Jägerfalle befindet und dann sich plötzlich mit ihrem neuen Schicksal (das der Auserwählten) urplötzlich total anfreunden kann. Äh... ja, klar. Sehr realistisch. 
Diese künstlichen Dramen nervten mich und führten nicht etwa zur Spannungssteigerung, sondern minderten meinen Lesespaß enorm und damit auch meine Leselust. Ich quälte mich bis zur Hälfte des Buches und las dann nur noch quer – Auslöser waren die vielen „tollen“ Dinge, die Sina mit Kieselsteinen anstellen kann... sie kann sie schieben und ziehen, schweben lassen und teleportieren. Ja, sie wird definitiv die Welt retten! Wenn die Autorin nicht alles so umschweifend beschreiben würde, dann wäre dies sicherlich kein Problem gelesen. Aber jeder kleinen Sache wurde ein komplettes Kapitel gewidmet und das war bei weitem zu viel des Guten. 
Irgendwann habe ich dann das Buch enttäuscht abgebrochen, da sich für mich keine Besserung einstellte und mein Interesse für den Ausgang der Geschichte gegen Null tendierte. Ich bin wirklich enttäuscht, denn die Autorin hat so gut begonnen und verliert sich total im Mittelteil ihrer Geschichte. Da hätten auch weniger Seiten gut gereicht, um eine gute und spannende Handlung zu erzählen.

Fazit

Für mich war der Auftakt der Reihe „Das Vermächtnis der Wölfe“ eine wahre Enttäuschung. So begann das Buch zwar sehr spannend und konnte mich fesseln, doch irgendwie verlor sich die Autorin in ihren unzähligen Beschreibungen, die mich gelangweilt zurückließen. Die Hintergründe der Handlungen wurden kaum geklärt und auch die Charaktere konnten mit ihrer eindimensionalen Handlungsweise gar nicht punkten. Für mich leider eine negative Überraschung, von der ich ganz andere Sachen erwartet hätte! Für Leser, die seichte Geschichten mögen wird es defintiv ein gutes Buch sein – alle anderen sollten davon die Finger lassen.


Zähmung bekommt:

1/5 Herzen

 

Read More

Sonntag, 3. Juli 2016

[Out of Topic] Ich bin Ergotherapeutin!

Sonntag, 3. Juli 2016



3 Jahre berufliche Ausbildung.
2800h Theorie.
1800h Praxis.
Darunter 4 Praktika a 10 Wochen in 4 verschiedenen Berufsfeldern und Einrichtungen.
Unfallchirurgie. Neurologie. Pädiatrie. Psychiatrie. Arbeitstherapie.

Und dann, endlich:
Ergotherapeutin!


In den letzten Wochen und Monate war ich fast ununterbrochen mit meinem beruflichen Abschluss beschäftigt und kann nun offiziell sagen: 
Ich habe es geschafft!

Ich bin wirklich stolz auf mich, da es keine leichte Zeit war und ich meinen Abschluss mit einer großen Portion Zufriedenheit beenden kann.
Ich bin allerdings auch traurig, dass ich viele tolle Menschen nicht mehr tagtäglich sehen werde.. aber gleichzeitig freue ich mich auf meine neue Arbeitsstelle und bin heiß darauf, endlich selbstständig zu arbeiten!

Was heißt das für den Blog?
Das ich offiziell zurück bin! 
Mein Kopf ist wieder frei und ich freue mich so sehr auf viele tolle Bücher, die die ganzen letzten Wochen nur herumstanden und nicht mal beachtet wurden.
In nächster Zeit werdet ihr wieder mehr von mir hören - und dieses Mal sind keine Unterbrechungen mehr geplant! ;)


Read More
Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena