Mittwoch, 24. Februar 2016

[Blogtour] Engelsstaub - Tag #4 Was ist eigentlich ein Nerd?

Mittwoch, 24. Februar 2016


Hallo und herzlich Willkommen zu Tag #4 bei der Blogtour vom wundervollen Buch "Engelsstaub" von Anne-Marie Jungwirth.
Gestern noch waren wir bei Beate von "Beatelovelybooks" mit dem Beitrag: "Wenn ein Autounfall das ganze Leben verändert." und heute darf ich euch etwas über mein Thema berichten. "Was ist eigentlich ein Nerd?"

Bevor es unter dem Blogtour-Banner auch schon losgeht, möchte ich euch noch darauf hinweisen, dass ihr *hier* meine Rezension zu "Engelsstaub" lesen könnt.
Am Ende meines Berichts gibt's dann noch eine Gewinnspielmöglichkeit und die restlichen Stationen der Blogtour im Überblick mit den dazugehörigen Links.




Was ist eigentlich ein Nerd?


Laut Definition wird als Nerd ein gesellschaftlicher Stereotyp bezeichnet, welcher sich besonders für Computer, Science-Fiction oder andere Bereiche aus Wissenschaft und Technik interessiert. Dabei sind meist männliche Personen gemeint. Der Begriff war ursprünglich negativ besetzt, hat sich aber gegenwärtig unter Computerfreaks zu einer selbstironischen Eigenbezeichnung entwickelt bzw. einen positiven Bedeutungswandel durch die Medien erlangt. (frei nach Wikipedia)

Als wohl bekanntestes Beispiel aus dem Fernsehen möchte ich hier die Sitcom "The Big Bang Theory" anführen. Diese handelt von einigen jungen Wissenschaftlern, welche eine große Leidenschaft für Comics, Science-Fiction, Computer- und Videospiele besitzen und durch ihr immenses Fachwissen auf diesen Gebieten laut Definition die perfekten Nerds verkörpern. Dies wird auch in der Serie häufig thematisiert.
Ein Nerd könnte z.B. so aussehen:



In "Engelsstaub" wird die Protagonistin Jade bereits in der Inhaltsangabe als sogennanter Nerd bezeichnet. Ich möchte euch nun kurz erläutern, wieso dieser Begriff vor allem am Anfang perfekt auf sie zutrifft.
Jade wird bereits auf Seite 7 so beschrieben, dass man sie perfekt dem Stereotyp Nerd zuordnen kann bzw. sie sich sogar selbst dort einordnet.

"[...] und zeigte auf meinen verwaschenen National-Science-Fair-Kapuzenpullover.
Ich legte immer großen Wert darauf, neben meiner übergroßen Hornbrille immer 
mindestens ein weiteres Teil zu tragen, das mich zweifelsfrei als Nerd klassifizierte."

Sie begründet dies damit, dass sie sich so automatisch aus den oberflächlichen Wer-ist-die-Schönste-der-ganzen-Schule-Wettbewerb ausschloss, was ihr nur gelegen kommt. Jade interessiert sich viel mehr für wissenschaftliche Projekte, wie z.B. an der Arbeit eines solarbetriebenen E-Bike-Station. Ebenso nahm Jade an vielen wissenschaftlichen Wettbewerben teil, liebt die Comic Con und lauscht diversen Gastvorträgen.
Aufgrund ihres Auftretens und ihrer Interesse wird sie prompt auch bei Caspar als ein wandelndes Klischee abgestempelt.

"[...] Und, was machst du hier, Brooks? Sind dir zu Hause die Knobelaufgaben
ausgegangen?" (S.10)

Jade schweift von einfachen alltäglichen Dingen, wie z.B. das Duschen gedanklich ab und erzählt dem Leser etwas über die Strömungen der Erde auf einem hohen Niveau. Als sie im Verlauf der Geschichte den Himmel und ihr Dasein als Engel erforscht, stellt sie auch hier viele neugierige, wissenschaftlich angehauchte Fragen und viele Szenen zeigen, dass auch ihr Denken rein wissenschaftlich funktioniert - so eignet sie sich ihre Fähigkeiten als Engel über eine rein physikalische Denkweise an.
Dies zeigt sich auch in manchen Aussagen von Jade im direkten Gespräch:

"[...] Da liegst du leider vollkommen falsch. Meine Arbeit ist fertig. Ich mache nur das,
was Wissenschaftler nun einmal tun. Unsere Thesen falsifizieren, prüfen, ob wir nicht 
doch falsch liegen. Und heute ist nun einmal die letzte Gelegenheit hierzu. Schließlich
habe ich einen Ruf zu verlieren." (S. 31) 

An vielen weiteren Stellen des Buches wird man direkt oder indirekt auf Jades stereotypische Nerd-Dasein hingewiesen. Ich denke, durch meine Beispiele müsste es nun klarer sein, was einen Nerd eigentlich ausmacht.
Wen das Thema mehr interessiert, der darf natürlich gerne zum Buch greifen um weitere typische Züge eines Nerds erkennen zu können.


Morgen geht es dann weiter bei Julia von "World of Books", welche euch das Thema "Himmel, Hölle, Religion: Teuflische Engel, charmante Teufel, ein Priester als Vater und von Gott keine Spur" gerne näherbringen möchte.



Das Gewinnspiel
 
1. Preis:
• 20 EUR Gutschein von Amazon bzw. Thalia
• Goodie-Bag mit je 1x „Engelsstaub“-Tasche und Tasse und je 3x Lesezeichen (signiert) und Flyer 

2-3. Preis:
• Goodie-Bag mit 1x „Engelsstaub“-Tasche und 3x Lesezeichen (signiert) und Flyer

4-10. Preis:
• 3x Lesezeichen (signiert) und 1x Flyer


Was Ihr tun müsst?
Beantwortet mir einfach folgende Frage(n) in einem Kommentar:
Wie steht Ihr zum Klischee "Nerd"? 
Ist es für euch überhaupt ein Klischee oder Normalität? 
Seid Ihr vielleicht selbst ein Nerd oder seht euch so?
--> Eine kurze, prägnante, Aussage reicht mir völlig. 


Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 26.2.2016 um 23:59 Uhr.



Blogtour-Fahrplan 21.2.2016 - 27.2.2016:
Tag 1: Engelsstaub (Videolesung + Vorstellung des Buches) bei Mein Leben
Tag 2: Die Beziehung zwischen Jade und Caspar bei Sunnys Lesewelt

20 Kommentar[e]:

  1. Hallo :)
    Ich denke, es kommt immer auch ein wenig drauf an, in welchem Zusammenhang man das Wort "Nerd" benutzt. Wenn man sich so umschaut, scheint es schon immer wieder Leute zu geben, die in ihrem KOpf nicht viel anderes als Technik, Wissenschaft und Computer haben, das würde ich aber nicht unbedingt als negativ auslegen, es kommt ja noch ein wenig auf den Rest des Menschen an. Dieses klischeebehaftete, negative Denken wandelt sich langsam, empfinde ich zumindest so. Im Grunde laufen ja auch nicht 100 andere "Nerd-Gruppen" rum, die einfach nur keinen Namen haben, denn Menschen, die irgendwo besondrs interessiert oder gut sind, hat man doch in allen Bereichen, auch wenn sie nicht alle über einen Kamm geschert werden.

    Gruß Dana

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen :-)

    Also wir hatten einen sogenannten "Nerd" in der Klasse und er war schon etwas komisch, aber doch sehr nett. Also ich denke das man nicht zu voreingenommen gegenüber den "Nerds" sein sollte. Sie leben meist einfach in einer anderen Welt und wir leben ja auch in unserer Bücherwelt :-) <3 Ich glaube das sich durch die Serien "Big Bang Theorie" das Verhalten gegenüber Nerds positiv wechselt und man kann ja auch gut über die Serie lachen ^^

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich habe das Gefühl, dass der Ruf des Nerds sich in den letzten Jahren gewandelt hat und es schon fast cool ist einer zu sein :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  4. Jeder kann so lieben wie er möchte. Ich bin selbst kein Nerd, aber sehe daran auch nichts negatives.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Ich weiß nicht, ob ich während meinem Studium ein Nerd war.
    Wahrscheinlich weniger, denn ich war weder exzessiver Gamer noch absoluter Technikgeek :-) Aber ich finde Nerds super, vielleicht auch nur die romantisierte Version der BigBangTheory-Jungs, mit denen würde ich gerne mal was unternehmen. Da ist Spaß vorprogrammiert. Generell denke ich, Leben und Leben lassen...
    Liebe Grüße
    Martina Suhr
    Martina.suhr@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ich habe das Gefühl, dass es in letzter Zeit eher schon fast einen "Kult" um Nerds gibt. Je älter man wird, desto weniger wichtig ist es, wie andere einen sehen und ich freue mich, ohne mich an irgendwelche Moden halten zu müssen, so sein zu können wie ich möchte - und das wünsche ich jedem Menschen. Aber für einen Nerd war ich immer zu wenig technikbegeistert.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Huhu liebe Lisa! :)

    Als Nerd verstehe ich nicht sofort Computer- und Technikfreaks, sondern eher Menschen, die sehr leidenschaftlich einer Tätigkeit nachgehen. Das kann zum Beispiel auch ein Hobby sein wie zum Beispiel das Lesen. ;) So gesehen sehe ich mich also auch als kleinen Nerd *lach*

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  8. Hey,
    ich finde jeder ist irgendwie ein Nerd, einige weniger und andere mehr. Ich zum Beispiel würde sagen das ich ein bisschen ein Buch Nerd bin. ;)
    Liebe Grüße, Paula

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    wenn ich das Wort "Nerd" höre, muss ich immer an die TV-Serie iCarly denken, die mich bei diesem Begriff mit all den typischen Klischees geprägt hat. Letztlich ist ein Nerd für mich einfach jemand, der besonders vernarrt in eine bestimmte Sache ist.
    LG anja

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Lisa,

    ein netter Beitrag. Ich liebe "Big Bang Theory", aber im wirklichen Leben kennen ich gar keinen "echten" Nerd ...hm, wobei laut Definition ist wohl mein Freund ein Nerd :-p Aber Du siehst schon, ich hab es nicht so sehr mit diesem Schubladendenken. Für mich ist es eigentlich nur ein Wort, das ich höchstens mal im Spaß verwende.

    Liebe Grüße,
    Moni
    Monina83@web.de

    AntwortenLöschen
  11. Guten Abend,
    ich denke auch das jeder irgendwo, ein Nerd ist, denn jeder kann ein Nerd auf einem Gebiet sein. Es zeigt halt, das jemand sich mit einer gewissen Leidenschaft mit etwas auseinandersetzt. Ich finde so etwas gut.=)
    Liebe Grüße Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  12. Also die Frage ist cool ^^
    Im Bereich Bücher und Serien und ja auch beim Pokemon Gameboy spiel falle ich selbst in die Kategorie Nerd 🙈
    Also habe ich persönlich kein Problem damit da ich finde jeder ist in irgendeiner Weise ein Nerd 😉
    LG Ally

    AntwortenLöschen
  13. Nerds? Sind wir nicht alle iwie Nerds? Zumindest nach meiner Definition :)
    Ich kenne ein paar "Nerds" und ich muss sagen ich mag sie alle wirklich sehr, gerade weil sie so leidenschaftlich sind mag ich sie :D

    AntwortenLöschen
  14. Nerds? Sind wir nicht alle iwie Nerds? Zumindest nach meiner Definition :)
    Ich kenne ein paar "Nerds" und ich muss sagen ich mag sie alle wirklich sehr, gerade weil sie so leidenschaftlich sind mag ich sie :D

    AntwortenLöschen
  15. Huhu!

    Ich glaube, dass man in Bezug auf verschiedene Dinge ein Nerd sein kann. Ich kenne einige Menschen auf die diverse Nerd-Klischees zutreffen. Und meistens sind das wirklich nette Leute, wenn man sie mal kennengelernt hat. ;)

    LG, Insi

    Die_insi@gmx.de

    AntwortenLöschen
  16. Hallo zusammen,

    Ich denke, dass sich der Begriff Nerd gewandelt hat.
    Spätestens seit Sheldon Cooper findet Nerds doch jeder irgendwie cool. :)
    Ich selbst werde von meinen Freunden als Booknerd bezeichnet und finde es gar nicht schlimm. Allerdings bin ich auch fast die einzige in meinem Freundeskreis, die liest.


    Viele Grüße,
    Kerstin

    poisonivy666@t-online.de

    AntwortenLöschen
  17. Ich denke, dass man heute eine andere Vorstellung von Nerds hat als es vor einigen Jahren noch der Fall war. Mittlerweile sind Nerds irgendwie cool und auf jeden Fall auch beliebter (Nerd-Brillen trägt ja fast jeder).
    Aber insgesamt soll einfach jeder so sein, wie er möchte und nicht von irgendjemandem verurteilt werden :)
    LG Jessy

    AntwortenLöschen
  18. Huhu! Ich bin glaube ich der totale Nerd und finde das vollkommen gut so! Jedem das Seine.
    Lg
    Sarah

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    also ich finde der Begriff Nerd ist schon zur Normalität geworden. man sagt ja schon zu jedem der etwas bestimmtes mit Leidenschaft tut Nerd. Ich selber würde mich nicht so bezeichnen und kenne auch niemanden in meiner Umgebung. ich finde es ist auch kein negativer begriff mehr.

    vielen dank für den beitrag.

    lg melek

    melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  20. Ever wanted to get free Facebook Followers?
    Did you know that you can get them AUTOMATICALLY AND ABSOLUTELY FREE by registering on Like 4 Like?

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena