Mittwoch, 30. September 2015

[Statistik] September 2015

Mittwoch, 30. September 2015



Für mich war der September trotz Zwischenprüfung und diesbezüglich 10 Tagen Vollstress schlussendlich doch recht erfolgreich. Gut, einen Tag länger hätte ich gebraucht, dann wäre es wohl ein Buch mehr geworden ;) Aber: insgesamt bin ich trotzdem zufrieden, da ich gedacht habe, es wird insgesamt viel weniger.
Nun starte ich motiviert - und mit einer Woche Urlaub - in den Oktober und hoffe das Beste!



Gelesen




Gelesene Bücher: 4 Stück
   Ashes #3 Ruhelose Seelen  -  4 Punkte
   Ashes #4 Pechschwarzer Mond  -  5 Punkte
   Am Horizont ein Morgen  -  4 Punkte
   Bis ans Ende der Welt und zurück  -  4 Punkte

Nicht beendete Bücher
   Dark Canopy

Anzahl gelesener Seiten: 1.487
   pro Tag: ~ 50 Seiten
   pro Buch: ~ 372 Seiten

Durchschnittswertung: ~ 4,25 Punkte



Top & Flop des Monats


Diesen Monat kann ich beide Kategorien nicht wirklich aufführen, denn auch wenn ein Buch volle Punktzahl abgesahnt hat, so ist es für mich irgendwie trotzdem nicht direkt ein Top. Immerhin wurde der letzte Ashes-Band im Deutschen gespalten und da sträubt sich in mir... alles!
Auch ein Flop gab es - zum Glück! - nicht. Also, dieses Mal fällt das Ganze wohl einfach aus.

 
Read More

Sonntag, 27. September 2015

[SuB-Futter] Neuzugänge im September 2015

Sonntag, 27. September 2015



So, diesen Monat habe ich mir für meine Bild-Darstellung einfach mal was Neues überlegt - hihi :D So haben alle mal drauf gepasst.
Ein ganz schön hohes Türmchen habe ich da angesammelt im Laufe des Septembers. Einige davon habe ich noch aus dem Monat August mit übertragen, deswegen ist es eine insgesamt größere Masse.

Zum Monat September: er verging wie im Flug. Ich beabsichtige noch mindestens eines meiner Bücher abzuschließen. Auch wenn mein SuB trotz allem stolz weiterwächst. Genaue Zahlen werden hier nicht genannt ;)
By the way: Ich hab mein Bücherregal sehr sparsam umgeräumt, weswegen dort nun immer mehr tolle Bücher ihren Platz finden können. Positiv? Für mich ja! Für den Geldbeutel eher nicht...

Zurück zum Thema: Dieses Mal sind Bücher aus den Verlagen Cbt, Egmont LYX, FJB, Heyne, Mira Taschenbuch und Piper dabei. Viel Spaß!








Diese drei LYX-Werke waren noch Restbestände aus dem August, welche ich jetzt einfach hier mit anführen möchte. Da gibt es das Buch "Dornensavanne" von einer Autorin unter Pseudonym geschrieben. Wieso weiß ich zwar immer noch nicht, bin aber sehr froh, hinter die wahre Idendität gekommen zu sein. Weiter gehts auch mit "Gezeichente des Schicksals" von Lara Adrian und ein Reihenanfang namens "Gefährlicher Fremder" von Lisa Marie Rice.





Weiter geht's mit "Entführt" - eine Trilogie rund um Navy Seals, so wie es der Reihentitel auch verrät. Das letzte Buch aus dem August war "Jump: Das Spiel", um welches ich schon viel zu lange geschlichen bin. Nun nimmt es Platz im Regal neben dem ersten Buch aus dem September namens "Weit hinterm Horizont". Eine historische Romanze auf Hawaii - klingt traumhaft? Hoffentlich ist es das schlussendlich auch!





Die neue Reihe von Jeaniene Frost darf in meinem Regal natürlich auch nicht fehlen, so zog also auch "Dämonenasche" bei mir ein. Demnächst werde ich mir auch die Cat & Bones-Romane mal alle unter den Nagel reißen und erneut verschlingen. Ich freue mich schon darauf! Weiterhin neu ist "Juwel: Die Gabe", obwohl ich dazu mittlerweile ein paar schlechte Dinge gehört habe, welche mir Kopfschmerzen bereiten. Und auch "Grotesque" hat es nun in mein Regal geschafft - eine innovativ klingende Geschichte. Gut, abwarten, was es schlussendlich sein wird. 





Zuletzt sind da noch diese beiden Bücher. Da wäre zuerst "Zartes Erwachen" von Jamie McGuire, an welches ich mich einfach mal heranwagen möchte. Außerdem habe ich mir "Nacht ohne Sterne" gekauft von Gesa Schwartz, mit einem wunderschönen Cover (Regenbogen <3). Was mich dabei erwartet? Ich werde es sehen und hoffe, ich mag es. Denn normal ist die Thematik nicht ganz so mein Ding...

 
Read More

Donnerstag, 24. September 2015

[News] Most Wanted im Oktober 2015

Donnerstag, 24. September 2015



Bei meiner Kategorie "Most Wanted" geht es um meine Most-Wanted-Books für den nächsten Monat!

Der September neigt sich langsam seinem Ende entgehen und der Herbst hat vollen Einzug gehalten.  Das Wetter ist verdammt wechselhaft und ich bin immer sehr froh, wenn ich zu Hause angekommen bin. Unterwegs zu sein ist echt hässlich...
Mittlerweile sind diese Woche schon 6 Wochen meines Praktikums um, sowie meine erste Prüfungsstunde. Diese ist gut gelaufen, ich habe also allen Grund, mich ausgiebig mit Neuzugängen zu belohnen... ;)
Meine Leseverhältnisse sind mittlerweile ganz ok. Jetzt, so kurz vor der Prüfungsstunde war natürlich weniger Zeit. Aber jetzt ist sie fast wieder vollständig zurück und bald habe ich eine Woche frei.
Jetzt blicke ich auf den prallen Oktober, den man wirklich an den Zügeln zurückhalten muss.

Neben den hier aufgeführten Büchern werde ich mir noch einige eBooks zulegen, die ich dann mit meinem Tolino gern lesen würde. Da dies aber eindeutig den Rahmen sprengen würde, führe ich hier nur die geplanten Print-Exemplare auf.
Lage Rede, kurzer Sinn: Hier meine Wunschbücher für Oktober!



Meine Most Wanted im Oktober



Die ersten drei Bücher, die bei mir einziehen werden, könnten unterschiedlicher kaum sein! Das neue Buch von Jennifer Estep? Aber her damit! "Blacke Blade" klingt auch noch verdammt überzeugend. Es kann nur gut werden! Bitte einmal Platz nehmen im Regal!
Über das nächste Buch habe ich mich verdammt geärgert, denn mit dem Cover, wie "Everflame: Tränenpfad" bei mir zu sehen ist, wird es nicht erscheinen. Nein, Oetinger ändert das wunderschöne Cover in ein nichtssagendes mit zwei Menschengesichtern, die man überall sehen kann. Gut, dass damals die Fans & Leser für die schönen Cover abstimmen sollten... *Hier* geht's zum neuen Cover.
Wieder etwas Freudiges: Endlich geht es weiter mit "Crossroads"! Mit "Ohne Ausweg" wird die Geschichte nun fortgesetzt, und ich kann es kaum erwarten x3





Last but not least: Hier schon der letzte Schwung für diesen Monat, sehr lyx-lastig, wie man sehen kann... ;)
Ganz links ist allerdings erst mal das neuste Werk von Nina Blazon zu sehen: "Der Winter der schwarzen Rosen". Das Buch klingt wieder absolut fantastisch und scheint eine gewisse Dramatik zu beinhalten. Ich freue mich darauf!
"Der Himmel über Afrika" entführt mich auf den exotischen Kontinent und scheint dramatisch wertvoll zu sein. Genau das Richtige für mich! Und mit "Winter in Briar Creek" wird man so langsam auf den Winter eingestimmt... aber bitte wirklich nur langsam ;)
Zuletzt gibt es da noch "Die Erbin" und das wundervolle Cover, was eigentlich schon viel verrät, genauso wie der Titel. Mal sehen, was einen schlussendlich erwartet!



Neu auf der Wunschliste wären dann...







Read More

Freitag, 18. September 2015

[Rezension] Am Horizont ein Morgen von Anouska Knight

Freitag, 18. September 2015


Originaltitel: Since You've Been Gone
Verlag: Mira Taschenbuch
Umfang:
313 Seiten
Preis: 9,99 €uro
ISBN: 978-3-9564-9448-2
  


Klappentext

Es bedurfte nur einer tragischen Sekunde, um Holly Jeffersons Welt für immer zu verändern. Bei einem Unfall verlor sie ihren über alles geliebten Mann. Seitdem sind fast zwei Jahre vergangen, und äußerlich wirkte es, als hätte sie diesen Verlust überwunden. Sie führt ihre eigene Konditorei und lebt ihr Leben weiter. 
Doch tief in ihr sieht es anders aus: Sie fühlt sich verloren. Einsam. Zerbrochen. Und sie ist sich sicher: Nie wieder wird sie lieben können. Bis sie Ciaran Argyll begegnet, einem Millionärssohn. Nichts scheint sie mit ihm gemeinsam zu haben. Aber während sie ihn näher kennenlernt, spürt sie, dass auch er mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat... (Bild- & Textquelle: Mira Taschenbuch Verlag)




Meine Meinung

Ein Buch, welches ich im Rahmen von Blogg dein Buch nun lesen durfte und gleichzeitig das erste Buch von der Seite, welches mir gut gefallen hat. Bei diesem Liebesroman musste ich einfach zuschlagen und bin auch sehr froh darüber, dass ich es gewagt habe. Auch wenn ich es noch emotionaler und dramatischer erwartet hatte, so war es doch im Großen und Ganzen in Ordnung.

Der Beginn des Buches verwirrt mich ein kleines bisschen, da Hollys Ehemann Charlie einen größeren Part einnimmt und man als Leser einen Moment braucht, um die komplette Situation zu erfassen. Denn Charlie ist zu diesem Zeitpunkt schon tot und Holly erwacht aus ihrem Traum. Man bekommt als Leser das Gefühl, dass die Ehe auch nicht immer perfekt war und sie durch seinen plötzlichen Tod ein emotionales Trauma erfahren hat. Ich fand die Darstellung zunächst verwirrend, rückblickend aber gut gewählt und mir bis dato auch unbekannt, also einzigartig. Nette Wahl der Autorin, kann man echt so sagen. 
Zu den Charakteren kann ich allgemein erst mal sagen, dass sie alle ihren ganz eigenen Charme haben und jeder für sich echt klasse ist. Holly trauert seit knapp zwei Jahren nun schon ihrem verstorbenen Mann hinterher und versucht, ihr Leben zusammen mit ihrer Konditorei au die Reihe zu kriegen. Ihr bester Freund Jess, sowie ihre Schwester Martha und deren Mann Rob sind toll geschaffene Charaktere, die ihr regelmäßig bei stehen. Holly selbst ist eine recht starke Frau, die mit Ciarans Hilfe zurück ins Leben findet und sich neu verlieben kann. Ciaran selbst ist ein Millionärssohn, der teilweise allerdings auch gar nicht so wirkt. Ein wenig klischeebehaftet, aber insgesamt ganz süß, erobert er Holly und ihr Herz und tut alles für sie. So einen Mann wünscht sich doch jeder. 
Die Idee und die Umsetzung des Buches gelingen der Autorin durch die traumhaften und lebhaften Charaktere recht gut, da sie viele Facetten zeigen kann. Eine zuckersüße Liebesgeschichte ist entstanden, die vollkommen ausreichend war.

Insgesamt kommt im Buch keine Langeweile auf, die Handlung ist abwechslungsreich und jedes Wort sowie jede Situation wirkt geplant und angemessen. Zusammen mit der Handlung schreitet auch die Beziehung der beiden forsch voran und es entwickelt sich eine wunderschöne, zarte Liebesgeschichte, die kaum mehr zu toppen ist. Ciaran kann Holly aus ihrer Trauer herausholen und ihr neues Leben einhauchen. Ciaran selbst findet in Holly endlich eine Frau, die ihn liebt und nicht nur sein Geld und ihm damit auch zeigt, was wahre Liebe wirklich bedeutet. 
Bei der Entwicklung der Beziehung trifft der Leser auf einige Überraschungen, was die Dynamik noch einmal unterstützt. Sie hat ein angenehmes Tempo für die Entwicklung, nichts geht zu schnell oder hat unpassende Lücken zu füllen. Beide haben ihre eigenen Dämonen, die es zu zähmen gilt und diese werden gemeinsam, Hand in Hand, beseitigt. Sie lassen sich toll aufeinander ein, allerdings wird es teilweise auch ein wenig klischeehaft, was mich allerdings nur geringfügig stört. Aber mir ist es aufgefallen, weswegen es erwähnt wird. 
Die emotionale Seite, für mich hier der wichtigste Punkt, ist recht hoch angesiedelt, allerdings hätte ich mir noch mehr erwarten können. Etwas mehr Dramatik, etwas mehr Höhen und Tiefen und ich wäre auf Wolke 7 gewesen. Für mich war es so in Ordnung, ich war gut unterhalten, aber ich hätte auch sehr gerne ein Paar Tränchen verdrückt. 
Das Ende der Geschichte ist kurz und prägnant. Insgesamt fand ich das etwas schade, da ich mir hier noch mehr erhofft hätte und man bei solchen Liebesromanen einiges dazu aus dem Hut zaubern könnte.

Fazit

Insgesamt war „Am Horizont ein Morgen“ eine zuckersüße Geschichte über zwei Menschen, die nach Trauer und Verlust endlich ihre wahre Liebe finden und gemeinsam in die Zukunft blicken können. Die Emotionen sind hoch, hätten meiner Meinung nach allerdings noch stärker sein können, genauso wie eine Prise mehr Dramatik. Die Charaktere sind authentisch, die Handlung abwechslungsreich und die Beziehung entwickelt sich in einer angenehmen Geschwindigkeit. Ein schönes Buch, welches zum Träumen einlädt und unterhalten kann.  


Am Horizont ein Morgen bekommt:

4/5 Herzen

 

Read More

Sonntag, 13. September 2015

[little Bookies] Ashes 03. Ruhelose Seelen & Ashes 04. Pechschwarzer Mond

Sonntag, 13. September 2015


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies. 




Ashes #3 Ruhelose Seelen & 
Ashes #4 Pechschwarzer Mond von Ilsa J. Bick

Autor: Ilsa J. Bick 
Titel #1: Ruhelose Seelen
Titel #2: Pechschwarzer Mond
Reihe: Ashes Trilogie #3


Der Inhalt & weitere Informationen? Klick mich!




Ruhelose Seelen:

Da der dritte Originalband im Deutschen in zwei Teile gesplittet wurden, fasse ich beide Bände in zwei Kurzrezensionen zusammen, welche dann eine gesamte Rezension für das Finale von „Ashes“ bilden soll. Sobald ich an „Ashes“ denke, fällt mir eine unmenschliche Brutalität ein, mit welchem der Endzeitroman daher kommt. Den Vorgänger fand ich teilweise verwirrend, aber richtig fesselnd und nun wollte ich unbedingt wissen, wie das Ganze enden soll und ja, ich hoffe auf einen Hoffnungsschimmer und gute Erklärungen! 
     Das Buch geht sofort spannend und fesselnd weiter und zwar genau an der Stelle, an der der Vorgänger aufhört: Alex sitzt im Bergwerk fest, welches um sie herum einstürzt. Hilfe bekommt sie von Wolf und seiner Truppe. Schneller als man sich versieht, befindet man sich wieder mitten in der Handlung. Damit steigt auch sofort wieder meine Ekelgrenze, die hier wieder enorm hoch legt. Wirklich, ich habe schwache Nerven und das Buch war mir an vielen Stellen einfach zu viel, was meinen Lesefluss beeinträchtigte. Generell habe ich auch Anlaufzeit gebraucht, bevor ich sagen konnte, dass das Buch mich fesselt. 
     Als es dann soweit war, verfolgte ich mit einer gruseligen und traurigen Grundstimmung die Schicksale von Alex, die Wolf nicht aus den Augen lässt, Chris, der in eine tödliche Falle gekommen ist, Peter, welcher immer noch ein Gefangener ist und schrecklich misshandelt wird und auch Tom, der allerdings nur wenige Kapitel bekommt – schade! Gerade die anfängliche Beziehung von Alex und Tom war es doch, was die Geschichte so einzigartig gemacht hat. Mittlerweile hat man nur noch das Gefühl, sich in einer Endlosschleife zu befinden, in der es darum geht, zu überleben. Auch gab es viele Szenen in Rule, die mich jedoch echt nicht interessierten, auch von den Charakteren her. Was mich allerdings freute war, dass Ellie endlich wieder auftaucht und der Leser sofort merkt, wie sie sich entwickelt hat. 
     Ich verfolge das Buch gefesselt, und erhoffe mir Hoffnungsschimmer, kleine Lichter am Horizont, die jedoch nie in Sicht kommen. Hier gibt es nur die richtig düstere Wahrheit, was mir missfällt, wenn ich ehrlich bin. Gut, es soll nichts beschönigt werden, aber bisher begreife ich nicht, worauf die Autorin hinaus will. Gegen Ende kommen sehr viele Geheimnisse ans Licht, wobei manche allerdings irgendwie nicht von Belang erscheinen. Auch Überraschungen hält das Buch für sich bereit, die einen schier umhauen können. Für mich heißt es also: schnell weiter und auf zum Finale!


4/5 Pfoten






Pechschwarzer Mond:

So, schneller als gedacht habe ich dann die Reihe beendet. Ja, ich dachte mitten im dritten Band, dass ich mir überhaupt nicht vorstellen kann, dass das was werden soll. Gegen Ende des Buches kam endlich mehr Spannung auf und genauso spannungsgeladen ging es dann weiter im Abschlussband. 
     Es wird rasant an Fahrt aufgenommen und man bekommt keine Gelegenheit mehr durchzuatmen. Ich war fassungslos, was sich teilweise abgespielt hat. Anfangs zweifelte ich noch an einem grandiosen Finale. Ich verstand lange Zeit nicht, wieso Rule immerzu der Dreh- und Angelpunkt der Story war und direkt eine Antwort bekommt man auch nicht. Die Autorin legt Wert darauf, dass jeder seine eigenen Schlüsse zieht und zwischen den Zeilen liest. Mir ist das relativ gut gelungen, weswegen ich am Ende zufrieden war mit den Erklärungen für die Hauptcharaktere, aber auch für die Situation der gesamten Welt. Wenn die Charaktere keine Antwort auf das Warum finden, wie sollen die dann die Leser bekommen? 
     Mir gefiel noch besonders gut, dass endlich alle Stränge zusammen finden, d.h. vor allem das glorreiche Trio vom Beginn bestehend aus Alex, Tom und Elllie erfahren die Schicksale der anderen und auch Chris bekommt Gewissheit über seine Freunde und Verwandten. Mehrere großartige Rätsel werden gelüftet und es erfordert stets viel Geschick, die Botschaften zwischen den Zeilen zu entschlüsseln. Es geht Schlag auf Schlag dem Ende entgegen und teilweise vergoss ich auch Tränen, so sehr hatte mich das Fieber gepackt. 
     Was folgte war ein furioser Showdown mit einem sehr offenen Ende, was mich allerdings zufriedenstellt, denn wichtige Aussagen werden geklärt und alles weitere? Man darf selbst seine Gedanken weiterspinnen und für mich machte dieses Ende die Bücher einfach rund. Kein Wort mehr war nötig. 
     Und deswegen verliere ich nun auch kein weiteres Wort mehr.


5/5 Pfoten 

 
Read More

Donnerstag, 10. September 2015

[Zitat] Herzkönigin #2

Donnerstag, 10. September 2015



Alle an diesem Ort verfolgen einen Plan. Als Gegenleistung für ihre kostbaren Geister liefert sie mich direkt dem aus, der mich während dieser ganzen Reise manipuliert und benutzt hat. Während meines ganzen Lebens.  
Tränen trüben meine Sicht, als ich durch den Spiegel trete. 
Wenn ich nur nicht durch das Portal getreten wäre; wenn ich nur nicht das Kaninchenloch gefunden hätte. 
Wenn ich nur niemals geboren worden wäre.

S. 373, Dark Wonderland #1 Herzkönigin, Cbt Verlag
Read More

Montag, 7. September 2015

[Aktion] Dieses Buch bleibt im Regal #3

Montag, 7. September 2015



"Dieses Buch bleibt im Regal" ist eine Aktion von Damaris liest. Hierbei geht es darum, die Bücher vorzustellen, die einem ans Herz gewachsen sind und die man niemals wieder aus dem Regal verbannen wird.
Bei dieser Aktion möchte ich gerne zweiwöchentlich mitmachen, da ich so auch selbst sehe, welche Bücher alle in mein Herz eingezogen sind und welche den besonderen Wert hat, noch einmal gesondert vorgestellt zu werden.
 
 
 

Maggie Stiefvater  -  Nach dem Sommer

 
Dieses Buch hat mich damals so sehr berührt, dass ich es immer noch nicht ganz vergessen kann. Schon allein der Inhalt klingt so dramatisch: nur im Sommer wird Sam zu einem Menschen, während er in den kalten Wintermonaten seinen Wolfspelz trägt und mit seinem Rudel durch die Wälder streift. In seinem letzten Sommer als Mensch zeigt er sich Grace, einer jungen Frau, der er vor wenigen Jahren das Leben gerettet hat. Beide verlieben sich, doch gibt es für sie keine gemeinsame Zukunft...
Uff, das muss man erstmal verdauen! Das Buch hat eine insgesamt sehr seichte Handlung, besticht jedoch durch seine poetische Art und seine großartigen Emotionen. Es ist teilweise so herzzereißend, dass ich ein paar Tränchen verdrücken musste. Die Charaktere sind beide mega sympathisch, realistisch und man kann sich mit ihnen identifizieren. 
Es ist ein Buch zum Träumen und Hoffen, und genau diese Tatsache machen das Buch für mich so besonders. Ich möchte es niemals aus meinem Regal verbannen!

Read More

Freitag, 4. September 2015

[little Bookies] Falling Kingdoms 02. Brennende Schwerter & Shadow Woman: Traue nie dir selbst

Freitag, 4. September 2015


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies. 




Falling Kingdoms #2 Brennende Schwerter von Morgan Rhodes


Autor: Morgan Rhodes
Titel: Brennende Schwerter
Reihe: Falling Kingdoms #2
Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich! 
 

Der erste Band der Falling Kingdoms-Serie ist mir in guter Erinnerung geblieben. Ich erinnere mich an überaus tolle Fantasy mit viel Drama und Intrigen soweit das Auge reicht. Umso mehr freute ich mich auf den zweiten Band, der für mich eine Steigerung zu Band Eins darstellt und die letzten Zweifel an eine fabelhafte Geschichte aus dem Weg räumt. 
     Die Schreckensherrschaft vom Blutkönig Gaius ist Dreh- und Angelpunkt des Buches, damit auch die Ausgangssituation. Nach seiner Eroberung der beiden Königreiche Auranos und Paelsia gehört ihm nun ganz Mytica. Bei ihm gibt es kein Platz für Rebellionen, denn die werden sogleich blutig niedergeschlagen. Allen anderen Bewohnern seines Reiches wird brav Honig ums Maul geschmiert. Ein Szenario, was einem möglicherweise aus Geschichte bekannt vorkommen kann. 
     Die Szenen werden in verschiedenen Sichtweisen dargestellt, welche oftmals wechseln und so dem Leser einen Rundumblick ermöglichen. Dabei bleiben die Figuren einem größtenteils erhalten, einige wenige neue reihen sich ein. Weiterhin Hautpersonen sind Cleo, die auranische Prinzessin, die nun im goldenen Käfig von Gaius gefangen wird, sowie Jonas, ein Rebellenanführer und Magnus, der limerische Prinz mit dessen Halbsschwester Lucia. Einige neue Figuren wie die Rebellin Lysandra oder der mysteriöse Prinz Ashur haben viel Potential und versprechen interessante Entwicklungen. Es war erfrischend, diese tollen Charaktere wieder zu begleiten. Sie entwickeln sich immer weiter und reifen zu starken Persönlichkeiten heran. 
     Insgesamt finde ich Charaktere und Storyline facettenreich, passend gemacht und sehr übersichtlich. Es wird größtenteils immer eine gewisse Spannung aufrecht gehalten, die sich zum Ende hin massiv zuspitzt. Man fühlt eine ständig Bedrohung durch den Blutkönig und die Seiten fliegen regelrecht an einem vorbei. Es gibt dutzende Entwicklungen in jede erdenkliche Richtung und von jeder Person. So ändert z.B. auch Königin Althea ihre bisherige Einstellung aus logischen Gründen, nur um sie als Paradebeispiel anzuführen. Jeder verfolgt seine eigenen Ziele, wodurch Beziehungen wachsen, sich Charaktere ändern und bisher verfügbare Bündnisse in die Brüche gehen. 
     Es gibt viele Überraschungen, Wendungen und viele blutige Schicksale, die mit dem Tod enden. Ja, man muss sich eindeutig von vielen Charakteren verabschieden, aber empfindet diese nie als sinnlos. Ich war dramatisch total gefangen im Buch und verfolgte jede Kleinigkeit, saugte sie auf wie ein Schwamm. Und nun? Muss ich warten, bis im Februar 2016 endlich Band 3 erscheint... noch so lange.
5/5 Herzen




Shadow Woman: Traue nie dir selbst von Linda Howard


Autor: Linda Howard
Titel: Shadow Woman: Traue nie dir selbst
Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!

Nach einem fatalen Buch namens „Lauf, so schnell du kannst“ wollte ich es doch noch einmal mit Linda Howard versuchen. Doch stellte ich schnell fest, dass ich mir auch damit keinen wirklichen Gefallen getan habe. Alles klingt am Anfang wieder herrlich schön: eine Frau mit Gedächtnisverlust sucht die Wahrheit über sich selbst. 
     Aber das diese Person erst einmal total schizophren auf einen wirkt, ist nicht gerade förderlich, Miss Howard. Es las sich für mich alles total abgedreht und verrückt, wobei ich hier schon anfing, langsam zu überblättern – das bedeutete fast das Aus für das Buch! Glücklicherweise stellte sich dieses Gefühl bald wieder ein und man durfte Lizzy kennenlernen. Und ja, ich mochte sie schon ein wenig. Der männliche und unsterbliche Hero des Buches namens Xavier überwacht die liebe Lizzy. Wieso und warum? Erst mal lange Zeit einfach unbedeutend und selbst am Ende bleiben noch dutzend Fragen auf. Genauso schreibt man übrigens kein gutes Buch. Ich war ständig verwirrt und das ist echt nicht lustig. Das Buch war eben auch ein total typischer Howard: Unwissen ist Macht. Oder so, denn hier war es einfach nur nervig und total daneben. 
     Gut, im Mittelteil musste ich zugeben, dass das Buch besser wurde und ich kurzzeitig dachte, dass es auch besser wird als „Lauf, so schnell du kannst“. Ich wurde warm mit der Story, entwickelte ein gewisses Interesse und fragte mich, wer ist gut und wer ist böse. Ich habe große Erklärungen erwartet und begleitete Lizzy auf ihrer Suche nach sich selbst und ihrer Flucht. 
     Aber hier wurde es wieder ausufernd, denn Lizzy flüchtete um die 200 Seiten vor... ja, vor was eigentlich? Es zieht sich ewig hin, ich wurde erneut der Geschichte müde und fragte mich, wann steht denn nun Xavier endlich vor ihrer Tür und erklärt sich ihr, so wie in der Inhaltsangabe angekündigt? Richtig: das passierte nie! Diese Angabe war irreführend und totally falsch. Erst wieder kurz vor Schluss trafen die beiden aufeinander und obwohl Lizzy ja einen Gedächtnisverlust hat, viel ihr sofort ein, dass sie Xavier liebt und schläft mit ihm. Alles klar! 
     Howard redet weiter um den heißen Brei herum und ich wollte das Buch einfach nur noch zu Ende bringen. Das Ende kam dann glücklicherweise auch, aber ich verstand nun auch gar nichts mehr. Nichts wurde so richtig aufgelöst, der Roman wirkt unfertig und tausend Fragen blieben unbeantwortet. Ich verstehe den Sinn nicht und werde ihn auch nie mehr verstehen. Es gab kein Fünkchen Spannung bei mir und die ständigen Wiederholungen von Informationen und bereits Gesagtem nervt einfach. Für mich eindeutig das letzte Buch der Autorin. Sorry, es ist echt nicht mein Stil.
2/5 Herzen
 
Read More

Mittwoch, 2. September 2015

[Statistik] August 2015

Mittwoch, 2. September 2015



Ja, was für ein "erfolgreicher" August. Kaum zu Hause verfiel ich zurück in mein gestresstes Muster und kurz darauf ging auch schon das nächste Praktikum los, was mich bis Ende Oktober begleiten wird. Nach zwei Wochen Einarbeitungszeit komme ich nun doch eher wieder dazu, langsam etwas zu Lesen und schließe nun den mageren August ab - der übrigens auch von der Bewertung her sehr mager war...
Mal sehen, wie es jetzt im September weitergeht. Ich bin gespannt und hoffe das Beste!



Gelesen




Gelesene Bücher: 3 Stück
   Falling Kingdoms #2 Brennende Schwerter  -  5 Punkte
   Shadow Woman: Traue nie dir selbst  -  2 Punkte
   Engel der Nacht  -  1,5 Punkte

Nicht beendete Bücher: keine

Anzahl gelesener Seiten: 1.275 Seiten
   pro Tag: ~ 41 Seiten
   pro Buch: ~ 425 Seiten

Durchschnittswertung: ~ 2,8 Pfoten  




Enttäuschung des Monats


 
Mein Monat war sehr bücherkarg und leider auch eher von Flops gekennzeichnet. Es war sehr schwierig für mich, mich zu entscheiden zwischen "Shadow Woman" und "Engel der Nacht". Schlussendlich hat letzteres gesiegt, denn das Buch von Becca Fitzpatrick hat mich zur Weißglut getrieben.
Es begann zwar ganz interessant, aber schnell wurde mir klar, dass Patch ein blasses Klischee darstellt, während Nora zu naiv ist, um anständig zu handeln. Ihre beste Freundin war mega nervig, es wirkt alles verdammt erzwungen und vorhersehbar. Man bekommt lange Zeit keine Antworten, es machte mich total irre und ich war einfach nur froh, als es vorbei war.
Die Kurzrezension dazu folgt...







Schmuckstück des Monats



Zum Glück war nicht mein ganzer Monat für die Katz', denn mit der Fortsetzung der "Falling Kingdoms"-Reihe von Morgan Rhodes hatte ich einen Glücksgriff und gleichzeitig mein Highlight für August!
Hier hat einfach alles gestimmt: es gab realistische und spannende Charakterentwicklungen, wobei gleichzeitig eine kleine Auswahl neuer Charaktere frischen Wind in die Geschichte brachten. Die Handlung rund um Mythica und die verschollenen Elementia nimmt einen spannenden Verlauf mit vielen Wendungen und Überraschungen. Ich war total geflasht, verliebt und kann es kaum erwarten, so bald wie möglich weiterzulesen!
Auch diese Kurzrezension folgt in den nächsten Tagen schon! Haltet die Augen offen... ;)





Neuzugänge


1. Anna Jarzab  -  Das Licht von Aurora
2. Abbi Glines  -  Breathe: Jax & Sadie
3. Cora Carmack  -  Forever in Love #1 Das Beste bist du
4. Suzanne Brockmann  -  Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr
5. Teri Terry  -  Mind Games
6. Donna Grant  -  Drachenkönige #1 Dunkle Flammen
7. Lara Adrian  -  Verlockung der Dunkelheit
8. Ruthie Knox  -  Sonnenaufgang über New York
9. Lisa Marie Rice  -  Midnight Man: Gefährliche Mission

 
Alter SuB: 192 Bücher
   ~ Neuzugänge: +9 Bücher
   ~ vom SuB abgelesen: -3 Bücher
   ~ aussortiert: 0 Bücher
> Gesamt: +6 Bücher

Aktueller SuB: 198 Bücher
   ~ davon eBooks: 64 Bücher
 
Read More
Copyright by Lisa Ullrich 2011-2016. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena