Sonntag, 25. Oktober 2015

[SuB-Futter] Neuzugänge im Oktober 2015

Sonntag, 25. Oktober 2015


Meine Ausbeute im Oktober möchte ich ausschließlich so darstellen, um einfach den Post nicht allzu lang werden zu lassen.
Dieses Mal sind dabei Bücher aus dem Hause Egmont LYX, Carlsen, Egmont INK, IVI, Cbt und Script 5.

"Geweihte des Todes" und "Gejagte der Dämmerung" haben mir bei den Romanen von Adrian noch gefehlt, weswegen sie nun einziehen durften. Ich beabsichtige, die Reihe erstmal soweit aktuell zu lesen.
"Der Himmel über Afrika" hat mich in den Finger gejuckt, ebenso wie "Winter in Briar Creek" - ich erwarte tolle Liebesgeschichten! Dazu kann ich auch gleich noch "Die Erbin" zählen, welches vom Verlag ja auch mega gehypt wurde.. na ja, ob das wirklich soooo toll ist, wird sich zeigen.
"Ohne Ausweg" ist der zweite Band der Crossroads-Reihe von Michelle Raven und damit ein absolutes MUSS für mich.
"Die Köngliche" hat mir noch gefehlt, damit ich die Trilogie von Cashore komplettieren kann. Das Buch ist auch bald geplant, gelesen zu werden.
"Für immer Blue" habe ich spontan entdeckt und damit auch spontan in den Einkaufskorb gepackt - Amy Harmon? Gerne her damit!
Von Jennifer Estep lese ich momentan die Elemental Assasin-Reihe, wollte mir aber die neuste auch nicht entgehen lassen - deswegen zog "Black Blade" bei mir ein.
Die meisten Bücher von Nina Blazon sind einfach zauberhaft. Ich hoffe, "Der Winter der schwarzen Rosen" kann da genauso wieder mithalten!
Last but not least ist da noch "Dark Destiny", welches unbedingt bei mir einziehen musste. Immerhin habe ich Band 1 geliebt!

Viel Lesefreude im November wünsche ich euch!
Read More

Donnerstag, 22. Oktober 2015

[News] Most Wanted im November 2015

Donnerstag, 22. Oktober 2015



Bei meiner Kategorie "Most Wanted" geht es um meine Most-Wanted-Books für den nächsten Monat!

Zugegeben: dieses Mal kommt mein Post recht früh, aber: der Oktober neigt sich in schnellen Schritten seinem Ende entgehen. Der Herbst hat vollen Einzug gehalten, das Wetter ist verdammt wechselhaft und ich bin immer sehr froh, wenn ich zu Hause angekommen bin. Unterwegs zu sein ist echt hässlich...
Mittlerweile sind diese Woche schon 9 Wochen meines Praktikums um... ich habe nur noch eine Woche vor mir und ja, ich bin sehr traurig darüber. Auch meine zweite Prüfungsstunde habe ich gut abgeschlossen und es war eine Steigerung sichtbar ;)
Meine Leseverhältnisse sind wieder einmal eher unterirdisch. Gut, ich hatte am Anfang des Monats frei, aber irgendwie war die Woche gar nichts un die letzten 10 Tage hat sich alles nur noch um die Prüfungsstunde gedreht. Dann muss ich immer noch den Tod meiner geliebten Katze verkraften und da weiß ich einfach noch nicht, inwieweit es jetzt weitergeht..
Dennoch blicke ich jetzt erstmal auf den prallen November, den man wirklich an den Zügeln zurückhalten muss.
Neben den hier aufgeführten Büchern werde ich mir noch einige eBooks zulegen, die ich dann mit meinem Tolino gern lesen würde. Da dies aber eindeutig den Rahmen sprengen würde, führe ich hier nur die geplanten Print-Exemplare auf.
Lage Rede, kurzer Sinn: Hier meine Wunschbücher für November!

Meine Most Wanted im November

Die ersten drei Bücher, die bei mir einziehen werden: da ist ganz links der dritte Band von "Throne of Glass" von Sarah J. Maas. Den ersten Band habe ich regelrecht verschlungen und gehypt. Auch die Kurzgeschichten wurden inhaliert und geliebt. Nun brauche ich natürlich auch Band 3 und da es die Bücher "nur noch" als Taschenbuch gibt, ziehen Band 1 & 2 gleich mit ein. Zum Glück geht's weiter!
Ich mag ja die Geschichten von Colleen Hoover sehr, weswegen ich um "Love and Confess" auch einfach nicht vorbei kommen werde. Außerdem neu ausprobieren möchte ich die Autorin Francesca Haig, die mit dem Buch "Das Feuerzeichen" jetzt durchstartet. Unglaublich gut klingende Dystopie - genau mein Ding!





Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich keine konrekte Ahnung, was mich genau beim Buch "Bannwald" erwarten wird. Ich glaube, das muss ich einfach auf mich zukommen lassen!
Richtig happy bin ich über den zweiten Band von "Dark Wonderland - Herzbube", da ich den ersten Band von A.G.Howard einfach nur verschlungen und für die abgedrehten Ideen geliebt habe. Ich kann es ja kaum erwarten, ins Wunderland zurückzukehren! Und bin gespannt, ob Jeb oder Morpheus überlegen ist...
Außerdem möchte ich mir "Dante Walker - Seelensammler" gern zu legen. Ich bin neugierig auf die Geschichte und hoffe irgendwie auf eine Menge schrägen Humor.




Schlussendlich noch drei Bücher aus dem Hause LYX, an denen ich einfach nicht vorbei kommen werde in diesem Monat. "Die Zeit der Apfelblüten" klingt nach einer zuckersüßen Liebesgeschichte, die ich mir nicht entgehen lassen will! Hingegen ist "Atemlose Nacht" eine Anthologie, wobei ich mehr als gespannt bin, was mich da nur erwarten wird... so richtig habe ich noch kein Bild im Kopf. Aber Adrian steht drauf, das reicht mir fürs Erste.
Einziehen darf auch das neuste Werk von Nalini Singh nämlich "Rock Kiss" - eine ganz neue Reihe in einem für sie ganz neuen Genre. Die Meinungen sind ja gemischt, ungewohnt für Singh, aber möglich. Ich bin neugierig, wie mir persönlich das Werk gefallen wird.



Neu auf der Wunschliste wären dann...





Read More

Sonntag, 18. Oktober 2015

[Out of Topic] Ruhe in Frieden

Sonntag, 18. Oktober 2015


Hallo Ihr,
wie es sicherlich bemerkt wurde, war es auf meinem Blog die letzten Tage ziemlich still. Das liegt daran, dass ich momentan einfach nicht die Kraft dazu gefunden habe, großartig zu lesen, zu schreiben und mich mitzuteilen.

Letzten Sonntag ist meine über alles geliebte Katze von uns gegangen - ein zuckersüßes Tier, was mich 13 Jahre lang treu begleitet hat. Es kam überraschend, unglaublich schnell und sie musste wohl sehr leiden, weswegen seit letzter Woche für mich alles anders ist.
Ich bestreite mein Leben für's erste ohne mein geliebtes Haustier und kann es kaum glauben, dass sie mich nun nicht mehr fast jeden Tag vor der Haustür empfängt oder vor dem Kamin dann mit mir kuschelt.
Die letzte Woche habe ich gebraucht, um mit diesen Gedanken klar zu kommen und noch immer fällt es mir nicht leicht. Immerhin habe ich so etwas wie eine sehr gute Freundin verloren, die mir immer zur Seite stand und nie unangenehme Fragen gestellt hat. Die mich getröstet hat, wenn es mir schlecht ging... und die jetzt einfach aus meinem Leben getreten ist.



In diesem Sinne wird es noch einige Tage dauern, bis ich wieder vollends auf dem Damm bin, bis dahin wird es weiterhin ruhig zugehen.
Ich hoffe auf eurer Verständnis zu treffen!
Read More

Donnerstag, 8. Oktober 2015

[Rezension] Dark Canopy von Jennifer Benkau

Donnerstag, 8. Oktober 2015


Verlag: Script 5
Umfang: 525 Seiten
Preis: 18,95 €uro
ISBN: 978-3-8390-0144-8



Klappentext

Stell dir vor, du musst täglich ums Überleben kämpfen. Stell dir vor, dein Gegner ist unbesiegbar. Stell dir vor, du kommst ihm zu nah. Stell dir vor, du verliebst dich in ihn.  
Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Die Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr... (Bild- & Textquelle: Script5 Verlag)



Meine Meinung

Es gibt mehr als ein dutzend Lobeshymnen auf dieses Buch; irgendwann war es also auch für mich klar: „Ich muss es einfach lesen!“. Ich war gespannt darauf und hatte wirklich hohe Erwartungen, die zum Glück auch erfüllt wurden. „Dark Canopy“ ging ab wie ein Zäpfchen!

Im Prolog wird man mitten in die Handlung geworfen, allerdings findet man sich sofort zurecht und mein Interesse wurde sofort geweckt. Ich wollte unbedingt mehr! 
Entschlossen las ich weiter und machte mich 3 ½ Jahre später erneut vertraut mit Joy, der Protagonistin des Buches und diejenige, die man ständig begleiten darf. Man lernt sie bereits im Prolog kennen, darf sie ab dann jedoch ständig begleiten. Joy gehört zu einem Rebellenclan und lebt in einer Welt, die nach dem dritten Weltkrieg zerrüttet ist und von künstlich geschaffenen Soldaten – den Percents – regiert wird. Menschen werden unterdrückt oder als Diener gehalten, doch Joy und ihr Clan rebellieren. Am Anfang ist Joy unschlüssig, ob sie ihren Clan verlassen soll oder nicht, denn sie möchte endlich etwas an der Welt ändern. 
Die Idee hinter dem Buch ist wirklich grandios und für mich absolut gut durchdacht! Denn mit der Zeit lernt man, dass es auf Seiten der Rebellen und auf Seiten der Percents Schwarz und Weiß gibt. Und das wird auch Joy noch lernen. Auch die Umsetzung war für mich wirklich gut, ich war ständig gefesselt an das Buch und zweifelte nie an der geschaffenen Welt und den folgenden Handlungsszenen. 
Ich hatte großen Spaß, das Buch zu verfolgen und konnte es irgendwann gar nicht mehr aus der Hand legen. Für mich gab es eine perfekte Mischung aus Liebe, Verzweiflung und einem kleinen Hoffnungsschimmer, der am Ende des Buches zerdrückt worden ist.

Die Charaktere sind allesamt gut durchdacht und facettenreich; manche spielen auch ein falsches Spiel, was sich erst spät entpuppen sollte. Joy ist eine wirklich sympathische junge Frau, die für ihre Überzeugungen kämpft und das Beste aus ihrem Leben machen will. Sie will die Welt verändern, ist stets mutig und klug. Dennoch ist auch sie nicht gefeilt vor der Macht der Liebe, die sie umhaut wie ein Orkan. Neél, der Mann ihres Begehrens, gehört zu den Percents und ist ein sogenannter Varlet, noch in der Ausbildung. Er scheint genauso zu sein wie alle anderen Percents: kalt, ignorant und arrogant. Doch mit der Zeit verändert er sich und zeigt unter seinem harten Panzer sein wahres Ich, vor allem gegenüber seiner Soldatin Joy. 
Damit kann sich auch die Beziehung der beiden entwickeln, denn vor allem Neél überzeugt mit seiner gefühlvollen Art, die gleichzeitig sehr humoristisch und sarkastisch daher kommt. Mit der Zeit verliert auch Joy ihr Herz an ihren Varlet, allerdings scheint ihre Liebe nie unter einem guten Stern zu stehen. Frei nach dem Motto „Der Feind in meinem Bett“ treffen die beiden auf die Probleme ihrer verschiedenen Spezies und ihrer bestehenden Gesellschaft, auch wenn beide die momentane Situation ihrer Welt ablehnen. 
Durch diese schier unüberwindbaren Hindernisse kommen oftmals dramatische Szenen vor, wo die Emotionen der Charaktere hochkochen. Auch mich nahm dieses hohe Maß an Dramatik schier mit und des Öfteren musste ich mir ein paar Tränchen verkneifen. Emotional gesehen bekommt man bei diesem Buch eine großartige Palette geboten, die einen nervlich an den Rand der Verzweiflung bringt.

Für mich war von Anfang an ein gewisser Spannungspegel präsent, denn ständig lauerte Gefahr auf Joy. Die Menschen haben wenig Macht in der geschaffenen Welt von Benkau und fürchten stets um ihr Leben und ihre Freiheit. Zusammen mit dem Weltentwurf wird die Handlung gut dargestellt und passt perfekt in das dystopische Genre. Gerade die perversen Umfangsformen gegenüber Menschen ließen mich zurückschrecken, aber genau solche dystopischen Elemente waren es auch, die mich neben den Charakteren an das Buch fesselten. 
Benkau versteht, ihren Schreibstil perfekt einzusetzen und variiert in den verschiedenen Situationen sehr gekonnt ihre Sprachmelodie. Zusammen mit der voranschreitenden Handlung und dem Näherrücken von Joys großen Tag als Soldatin – dem Chivvy, bei dem sie für Neél laufen soll – verändert sich auch die Stimmung des Buches. Im Mittelteil des Buches wurde es meiner Meinung nach etwas ruhiger, doch das störte mich nicht. Denn hierbei wurden vor allem die sanften Bande der Liebe geknüpft. Gleichzeitig erfolgt eine großartige Charakterentwicklung der beiden Hauptfiguren, die ebenso durch einige Nebencharaktere bedingt wurde, wie z.B. der Percents Graves, die blinde Alex, Neéls Aufseher Cloud oder Joys Jugendfreund Matthial und Amber. 
Gegen Ende des Buches war ich oftmals nur noch fassungslos und emotional total mitgenommen. Die ganze Sache spitzt sich massiv zu, ich habe ein dutzend Tränen vergossen und litt mit Joy regelrecht mit. Schlussendlich suchte ich die Hoffnung und fragte mich, wie Benkau das Ganze nur wieder umlenken will...

Fazit

Teilweise sprachlos blicke ich noch immer auf dieses Buch zurück, was noch viel mehr war, als ich erwartet habe. Es gibt wundervolle Charaktere und keine klischeehafte Schwarz/Weiß-Teilung, denn jeder kann Gut oder Böse sein. Die Beziehung ist dramatisch-emotional ein Hochgenuss und zusammen mit meinen Gefühlen ständig am hochkochen. Die Handlung ist abwechslungsreich, es gibt einen ständigen Spannungspegel und die dystopisch geschaffene Welt von Benkau ist gut durchdacht und vom Schreibstil perfekt begleitet. Alles richtig gemacht! 


Dark Canopy bekommt:

 5/5 Herzen

 

Read More

Montag, 5. Oktober 2015

[Aktion] Dieses Buch bleibt im Regal #4

Montag, 5. Oktober 2015 



"Dieses Buch bleibt im Regal" ist eine Aktion von Damaris liest. Hierbei geht es darum, die Bücher vorzustellen, die einem ans Herz gewachsen sind und die man niemals wieder aus dem Regal verbannen wird.
Bei dieser Aktion möchte ich gerne zweiwöchentlich mitmachen, da ich so auch selbst sehe, welche Bücher alle in mein Herz eingezogen sind und welche den besonderen Wert haben, noch einmal gesondert vorgestellt zu werden.
 
 
 

Lynn Raven  -  Der Kuss des Dämons 

 
 
Das Buch las ich im Jahr 2008 und war absolut begeistert von der Story. Klar, irgendwie klingt das Buch ziemlich klischeehaft und ähnelt zum Beginn auch Twilight. Aber die Geschichte um Julien und Dawn wird absolut innovativ und bringt den Leser auf eine Achterbahn der Gefühle. Mit Witz, Charme und viel Gefühl stürzen die beide in das Herz der Leser und so auch in meines.
Die Handlung wird spannend und mysteriös gehalten, man fiebert immer mit Dawn mit und schmilzt mit ihr, wenn Julien ihr sein Herz schenkt.
Es ist eine typische Trilogie, bei der mir oftmals die Worte fehlten, um diese Bücher zu beschreiben. Sie sind facettenreich, abwechslungsreich und teilweise wirklich überraschend. Nichts kommt, wie man es zunächst vermutet hätte. Die Grundstimmungen werden gut dem Inhalt angepasst und vor allem der letzte Band der Trilogie hat es in sich: Verzweiflung und Hoffnlungslosigkeit. Wer mitfiebern möchte, ist hier genau richtig! Es nimmt einen total mit, es zerreisst einen und durchatmen ist kaum möglich.
Ich denke, wer diese Trilogie nicht kennt, der verpasst wirklich etwas! Ein paar einzigartige Schätze aus der Literatur :)


Read More

Sonntag, 4. Oktober 2015

[little memory] Dark Canopy von Jennifer Benkau

Sonntag, 4. Oktober 2015


Autor: Jennifer Benkau
Titel: Dark Canopy
Reihe: #1 
 
Band 1: Dark Canopy
Band 2: Dark Destiny
 
Achtung!
Folgende Beschreibungen geben den Inhalt zusammengefasst wieder, allerdings sehr spoilerbehaftet. Ich möchte mir damit eine Gedankenstütze schaffen, um die weiteren Bände problemlos verfolgen zu können.
Wenn du keine spezifischen Informationen zu jeder kleinen Situation im Buch haben möchtest, dann lies nicht weiter!




Read More

Samstag, 3. Oktober 2015

[little Bookies] Engel der Nacht & Bis ans Ende der Welt und zurück

Samstag, 3. Oktober 2015


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies. 



Engel der Nacht von Becca Fitzpatrick


Reihe: Hush Hush #1

Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!


„Klingt nach einer netten Geschichte“, dachte ich mir und bestellte das Buch schwuppdiwupp. Rückblickend hatte ich also nun den Salat. Es war ein typisches Jugendbuch, welches mich absolut in die Verzweiflung trieb. 
     Wie immer ist am Anfang alles schön: der Prolog wirft Fragen und Spannung auf, wie z.B. Wo ist der Zusammenhang zur Gegenwart? Wieso brauchen die gefallenen Engel einen Jungen für ihre Aufgaben? Es hieß abwarten und Tee trinken für mich! Doch mein Interesse war augenblicklich geweckt, so viel stand fest. 
     Nora, die Protagonistin, wird anfangs sehr vielschichtig beleuchtet, was sie sympathisch erscheinen lässt. Mit der Zeit ändert sie sich jedoch in total naiv, nervig und dumm. Dagegen mochte ich Patch von Anfang an nicht, denn er stellte für mich sofort ein wandelndes Klischee dar. Auch wenn er durch amüsante Passagen hervorstechen kann, so überzeugt er mich das ganze Buch über kein Stück. 
     Ich möchte eigentlich gar nicht auf die Handlung eingehen, aber soviel sei gesagt: Nora bringt sich in Gefahr, wird gerettet, ihr wird gesagt, dass sie auf sich Acht geben soll und der Kreis beginnt von vorn! Wie viele Situationen dadurch erzwungen worden sind? So ziemlich alle. Anfangs, als Nora von einem Mann mit einer Skimaske angegriffen wird, wurde noch mysteriöse Spannung erzeugt. Aber dieses Gefühl flaute viel zu schnell ab und kam nie zurück. Dazu kam, dass ihre beste Freundin wie absolut nervig ist – das schlimmste am ganzen Buch für mich! 
     Bis zum Ende des Buches wechselten sich erzwungene Situationen mit absolut vorhersehbaren Konflikten ab und man bekam überhaupt keine Antworten auf offene Fragen. Dieser Strang zog sich wie eine gefährliche Ölspur durch das Buch und vermiesten mir mein Lesegefühl. Teilweise dachte ich, ich muss vor Wut platzen, wenn Nora wieder einmal total unüberlegt gehandelt hat. Am Ende und mitten in der kurzen Auflösung war ich einfach nur noch verwirrt und unzufrieden, da mir die gelieferten Erklärungen überhaupt nicht gereicht haben und man am Ende des Buches den handelnden Personen ferner ist als man es je war. 
     Für mich gibt es absolut keinen Grund weiterzulesen – meine Suche nach einer richtig guten Engelreihe neben der von Nalini Singh bleibt weiterhin erfolglos.

1,5/5 Herzen





Bis ans Ende der Welt und zurück von Ruthie Knox


Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!


Schon ein weiteres Buch von Ruthie Knox lieferte mir eine zuckersüße Romanze mit dramatischen Elementen. Dieses Mal erwartete mich ein zuckersüßes und romantischen Radabenteuer quer durch die USA. Auch wenn ich mich anfangs an das doch hoch angesetzte Alter der Protagonisten erst mal gewöhnen musste – immerhin ist Tom 35 und der Inhalt passte irgendwie für mich erst mal gar nicht zu dieser Zahl! Dies legte sich glücklicherweise schnell wieder und ich genoss die Geschichte. 
     Tom beschreibt sich selbst als unsozial, tätowiert und als Einsiedler. Ich beschreibe Tom als harte Nuss mit weichem Kern. Er hat viel Mist durchgemacht um das Richtige zu tun und leidet noch immer unter den Folgen seines Prozesses. Als er die Fahrradroute von der West- zur Ostküste schließlich fahren will, organisiert seine süße große Schwester ihm einen Partner – oder besser: eine Partnerin. Denn Lexie bietet dem wortkargen und mies gelaunten Tom mehrmals Paroli und kann sich in sein Herz schleichen. 
     Die Fahrt wird ihr gemeinsames Abenteuer, bei welchem Tom aus seinem Schneckenhaus kommt und wieder anfangen kann zu leben. Er wird charmant, witzig und betet seine Lexie förmlich an. Lexie selbst hat viel Feuer im Arsch und lockt ihn Stück für Stück hervor, bis sie sein Herz gewinnen kann. 
     Der Schreibstil des Roadtrips ist locker-leicht und es kommt bei mir sofort ein Sommer-Feeling auf. Einige witzige Passagen sorgen für das ein oder andere Lächeln und versüßen einem das sowieso schon toll geschriebene Abenteuer. Die Story ist wie die Landschaft sehr abwechslungsreich und die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten steht im Vordergrund. Außerdem sind Tom und Lexie zu zweit, aber auch allein, mehr als sympathisch und absolut authentisch, was einen regelrecht mitfiebern lässt und an das Buch fesselt. 
     Den Mittelteil empfand ich zwischenzeitlich als etwas anstrengend, da es teilweise zu viel prickelnd-erotische Szenen gab, die man bei so einer kurzen Geschichte auch kürzer hätte schreiben können. Ebenso fehlte mir noch der Schuss Dramatik zur vollen Punktzahl, weswegen ich schlussendlich auf gute vier Pfoten gekommen bin! 
     Insgesamt finde ich das Buch gelungen; die Entwicklung der Beziehung und die vergangene Zeit über mehrere Monate machen das Buch authentisch und realistisch. Es macht Spaß zusammen mit Tom und Lexie das Leben lieben zu lernen und die Natur zu entdecken. Empfehlenswert als leichte, süße Lektüre für den Sommer!

4/5 Herzen
Read More
Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena