Donnerstag, 27. November 2014

[Rezension] Endgame 01. Die Auserwählten von James Frey

Donnerstag, 27. November 2014


Originaltitel: The Calling
Reihe: Endgame #1
Verlag: Oetinger
Umfang:
580 Seiten
Preis: 19,99 €uro
ISBN: 978-3-7891-3522-4
Leseprobe



Klappentext

Als zwölf Meteoriten nahezu gleichzeitig an unterschiedlichen Orten der Erde einschlagen, gibt es keinen Zweifel mehr: Die Zeit ist gekommen. Endgame hat begonnen! Jeder der Meteoriten überbringt eine Nachricht, die die zwölf Auserwählten entschlüsseln müssen und die sie schließlich an einem geheimnisvollen Ort zusammenführt. Dort stehen sie ihren Gegnern zum ersten Mal gegenüber. 
Ein Wettkampf auf Leben und Tod beginnt und eine rücksichtslose Jagd um den gesamten Globus. Die Spieler müssen zu allem bereit sein. Wird Arroganz Bescheidenheit schlagen? Klugheit Stärke übertreffen? Wird Gnadenlosigkeit am Ende siegen? Schönheit von Nutzen sein? Muss man ein guter Mensch sein, um zu überleben? Endgame wird es zeigen. Aber nur wer die Hinweise richtig deutet und die drei Schlüssel findet, geht als Gewinner hervor und wird die eigene Linie retten können, wenn die gesamte Menschheit vernichtet wird. (Bild- & Textquelle: Oetinger Verlag)



Meine Meinung

Das Buch war schon vor dem weltweiten Erscheinungsdatum der totale Hype und wie immer war ich bei solchen Sachen erst mal vorsichtig und unvoreingenommen. Neugierig natürlich auch und durch einen mehr oder weniger glücklichen Zufall kam ich dann auch zu diesem Werk.
Doch hätte mir einer mal eher gesagt, was mich erwartet, dann hätte ich freiwillig darauf verzichtet.

Das Buch beginnt verheißend, verschwörend und hört damit auch nicht wieder auf. Endgame ist hier, Endgame ist da, Endgame verändert alles – ja, ich habe es schon beim ersten Mal verstanden. Hier wird schon viel zu dick aufgetragen, sodass ich nur mit den Augen rollen konnte. Diese Verheißungen ziehen sich übrigens durch das ganze Buch und lassen irgendwann einen Brechreiz aufkommen.
Mit dem Schreibstil hatte ich auch so richtig meine Probleme. Der Bestand aus kurzen, abgehackten und sich immerzu wiederholenden Sätzen, die mir das Lesen schwer machten. Da steckt keinerlei Gefühl vom Autor dahinter und die fehlenden Beschreibungen machen es zusätzlich sehr schwer, dem Buch überhaupt irgendetwas abzugewinnen.
Ganz schlimm fand ich anfangs auch, dass man rein gar nichts über Idee von Endgame erfährt. Woher kommt es? Wer steuert es? Und vor allem: WIESO gibt es dieses Spiel? Man wird hier einfach in eine Welt geschmissen, die man rein gar nicht versteht und soll akzeptieren, dass sich 12 Menschen plötzlich einfach umbringen? Ich hatte das Gefühl, dass nicht einmal die Charaktere wussten, WIESO sie das gerade tun? Es erschien alles wie eine sinnlose Metzelei ohne irgendeinen nachvollziehbaren Grund.
Traurig, aber es wurde noch schlimmer. Denn man sollte wenigstens meinen, dass es genügend Handlung gibt, die man begleiten kann. Viele Reisen zu exotischen Orten, viele spannende Rätsel – stattdessen bekam man ein sinnloses Umherirren und ich wusste nie, WIESO sich die Charaktere jetzt gerade dort aufhielten und woher sie diese Informationen bekamen, genau dort irgendetwas zu suchen.
Weiterhin ruft das Buch natürlich Emotionen hervor – bei mir waren es: Wut, Aggressionen und totales Unverständnis. Wenn ein Buch so grundlos geschrieben wird, dann gibt es auch im Zuge der Morde genügend sinnlose Brutalität, Gewalt und Angst. WIESO hier ein Jugendlicher den anderen ermordet, obwohl dies nicht mal in den Regeln steht – tja, wer weiß das schon? Der Ekelfaktor stieg ein paar mal richtig hoch, was mir eindeutig zu viel war, da es bis ins kleinste Detail geschildert wurde. Unnötig.

Zu den Charakteren: die wurden einfach mal ganz plump in Schwarz und Weiß geteilt. Entweder gut oder böse, was anderes gab es da einfach nicht. Auch konnte keiner von denen mich so richtig überzeugen, außer die stumme Japanerin Chiyoko, die ich sehr interessant fand und deren Szenen ich als einziges auch gern gelesen habe. Vielleicht habe ich auch wegen ihr das Buch bis zum Ende gelesen, wer weiß das schon. Wegen den anderen Charakteren mit Sicherheit nicht, dafür waren sie mir einfach zu einseitig.
Zur Liebesgeschichte: so eine unnötige Sache hatte ich in einem Buch noch NIE vorgefunden. Die viel zu perfekte Sarah muss für Endgame ihren Freund Christopher zurücklassen. Da dachte sich dieser: Mensch, ich reise meiner Ex einfach mal hinterher! Ja, genau. Es geht hier ja um Leben und Tod und die 12 Spieler müssen ja eigentlich alles allein machen. Aber dieser normale, junge Mann kann sich einfach so in dieses gefährliche Spiel einmischen. Und wieder fragte ich mich: WIESO? Ich konnte über dessen Dummheit immer nur den Kopf schütteln. Achso, nicht zu vergessen, dass sich Sarah auch noch anderweitig „verliebt“, wenn man das denn so nennen kann.
Mit der Zeit wird das Buch immer unglaubwürdiger, liebloser, immer aufgespielter, schon fast krank. Es kommt keine Spannung auf, niemals. Vieles wird unnötig dramatisiert und ich fühlte mich teilweise einfach nur veralbert vom Autor.
Das Buch schritt weiter voran, meine Laune wurde immer schlechter. Ich griff immer seltener zum Buch und rutschte in so eine kleine Leseunlust hinein. Alles wird auf biegen und brechen weiter hochgepust und zweckgerichtet geschrieben. Es passiert zwar nichts ohne Grund, dennoch sehe ich einfach alles distanziert und mit wenig Begeisterung entgegen. Da man mit den Charakteren niemals warm wird, kann das auch nicht besser werden.



Fazit

Meiner Meinung nach hat sich „Endgame“ in keinster Weise diesen riesigen Hype verdient, der von aller Welt um dieses Buch gemacht wird. Für mich war dieses Buch die reine Zeitverschwendung, die mir nur Bluthochdruck, Kopfschmerzen und eine Menge Ärger eingebracht hat. Hier treffen sinnlose Gewalt auf langweilige Handlung, die man nicht wirklich so bezeichnen kann und unsympathische Charaktere, zu denen man keinen Zugang findet. Von mir gibt es eindeutig keine Empfehlung – selbst im nächsten Leben nicht!


Die Auserwählten bekommt von mir:

1,5/5 Herzen


Read More

Montag, 24. November 2014

[News] Most Wanted im Dezember 2014

Montag, 24. November 2014



Bei meiner Kategorie "Most Wanted" geht es um meine Most-Wanted-Books für den nächsten Monat!

Mein letzter Post im Oktober war kurz und knapp und sollte meinen SuB eigentlich eher weniger explodieren lassen. Doch irgendwie hatte ich wieder mal das Gefühl, mich belohnen zu müssen und es wurden schlussendlich mal wieder mehr Bücher als ich eigentlich wollte.
Der SuB-Abbau ist für das Erste wohl auch erst mal wieder pausiert, es gibt einfach zu viele gute Bücher, die ich gern hätte und zu wenig Zeit. Mitten im Praktikum nutze ich jede freie Minute, die sich mir bietet, um zu lesen, aber manchmal geht selbst das nicht.
Lange Rede, kurzer Sinn: hier der Post für Dezember!



Meine Most Wanted im Dezember



Heute mal in zwei Vierer-Reihen dargestellt werden die Bücher, die ich gern im Dezember bei mir zu Hause einziehen lassen möchte. Das bietet sich vor allem bei denen hier an, denn alle 4 Bücher sind von Jacquelyn Frank, mit der ich jetzt gerne mal mein Glück versuchen möchte.
Mehr möchte ich dazu schon gar nicht mehr sagen, das würde sonst zu weit führen. Aber es ist offensichtlich, dass mein Dezember wieder sehr LYX-lastig werden wird...



Es sind auch hier einige neue Reihenanfänge dabei, die mich schon länger interessieren. Den Auftakt der "Breeds-Serie" hatte ich schon mehrmals in den Händen; jetzt will ich mich zu Weihnachten selbst beschenken.
An "Losing it" wage ich mich nun auch mal heran, obwohl ich hier wirklich noch nicht sicher bin, ob das Buch mir gefallen kann. Auch "Pluse One" stellt sich dieser Probe.
Einzig der vierte Band der Feuer-Reihe namens "Verhängnisvolle Liebe" ist ein Buch, welches ich schon länger erwartet habe. Momentan lese ich Band 3, doch kann ich es kaum erwarten, Wicks Geschichte zu lesen!



Neu auf der Wunschliste wären dann...



 

Read More

Freitag, 21. November 2014

[Zitat] Ohne Gnade #1

Freitag, 21. November 2014


Angel gab sich einen Ruck und untersuchte den Rest seines Körpers. Erleichtert, dass sie keine weiteren Verletzungen fand, trat sie schließlich zurück. „Alles klar. Ich denke, ich habe alles erwischt.“
Warren drehte sich zu ihr um. „Danke. Ich gehe dann mal ins Zelt und ziehe mich um.“
„Und ich sehe, ob ich mich auch noch ein bisschen im Bach frisch machen kann. Komm, Moonlight.“ Mit den Fingerspitzen berührte sie den Kopf der Hündin und wandte sich um. Auf keinen Fall wollte sie beobachten müssen, wie Warren in das Zelt kletterte, das sie bald mit ihm teilen würde. Und so sehr sie sich auch darüber freuen würde, ihn weiterhin halbnackt zu sehen – es war sicher besser, dass er sich jetzt anzog. Alles andere hätte ihre Willenskraft zu sehr auf die Probe gestellt.

S. 251/252, Ohne Gnade von Michelle Raven, Egmont LYX

Read More

Dienstag, 18. November 2014

[SuB-Futter] Neuzugänge im November 2014 #2

Dienstag, 18. November 2014


Erst letzte Woche kündigte ich eine größere Stille auf meinem Blog an - dennoch wird es ab und zu etwas zu berichten geben; so wie eben heute die noch ausstehenden Neuzugänge aus dem Monat November.
Dennoch ist die Ruhe hier definitiv nicht so ganz aufgehoben! Ich gebe mir Mühe, den Blog am Leben zu erhalten. Aber bis auf weiteres ist das nur mit Vorsicht zu genießen. Ich bin bis Ende Januar auf Achse, habe dann eine OP und anschließend gleich wieder Schule. Wenn da nicht Freude aufkommt...

Rechts sind nun meine diesmal gesammelten Werke zu sehen: wieder einmal sehr LYX-lastig; nur ein Buch ist aus dem Hause CbJ und habe ich beim Tausch erstanden. Wie alles andere zu Stande kommt --> siehe die unteren Ausführungen!



Robin LaFevers - Grave Mercy: Die Novizin des Todes

Mittlerweile lese ich dann doch ab und an gerne mal ein eher historisches Buch, solange dabei eine Liebesgeschichte vorkommt. "Grave Mercy" wurde mir schon von vielen Seiten her empfohlen und als ich es bei TT sah, musste ich dann doch zugreifen.
Die Beschreibung klingt dramatisch und abenteuerlich zugleich. Ismae wird Auftragsmörderin - seit "Throne of Glass" habe ich sowieso eine Schwäche für Assassinen und Ähnliches. Mal sehen, wann das Buch gelesen wird, erst einmal steht es wohl hinten an...
(Verlag: CbJ // 542 Seiten)



Elizabeth George - Whisper Island #1 Sturmwarnung

Dieses Buch erschien erstmals im Egmont INK Verlag und seitdem habe ich es mal mehr, mal weniger auf dem Schirm gehabt. Jetzt ist es zwar schlussendlich doch bei mir eingezogen - allerdings als praktisches TB - doch weiß ich immer noch nicht richig, ob es mir gefallen könnte.
Der Klappentext gibt zwar Auskunft über das Buch, dennoch steht so gut wie über all etwas Anderes. Auf reine Thriller stehe ich ja nicht; da das Buch aber mit "Roman" gekennzeichnet ist, hoffe ich jetzt mal das Beste und stecke es zunächst ins Regal.
(Verlag: Egmont LYX // 431 Seiten)



Erin McCarthy - True #1 Wenn ich mich verliere

Momentan räume ich meine noch offene LYX-Wunschliste so langsam auf - da das neue Programm mir fast gar nicht zu sagt dachte ich mir, ich fange mal mit allen anderen offenen Reihen an, damit ich irgendwann mal ausgedient habe ;)
"True" war hier bei so ein Fall, bei dem ich mir noch heute nicht so ganz sicher bin... Das Buch klingt zunächst nach etwas, mit dem ich gar nichts anfangen kann und doch scheint wohl mehr in ihm zu stecken, als man zunächst vermutet. Genau dies gilt es nun herauszufinden. Fürs erste stelle ich das - übrigens sehr dünne - Buch ins Regal und warte erst mal ab, wie ich Lust darauf verspüre.
(Verlag: Egmont LYX // 300 Seiten)



Maggie Robinson - In den Armen der Erbin

Wie oben schon einmal erwähnt, kann ich mittlerweile sehr gut mit historischen Romanen, solange es auch genügend Liebe und Drama gibt. Dieser Reihenauftakt schreit förmlich nach einer schönen, herzzereißenden Geschichte - generell: eine erfundene Ehe kann einfach nur viele Probleme herbeibeschwören, egal welcher Art.
Deswegen, und aus tausend anderen Gründen, kam ich um diese Neuerscheinung nicht drum herum!
(Verlag: Egmont LYX // 396 Seiten)



Kylie Scott - Kein Rockstar für eine Nacht

Um das Buch wurde ein großer Wirbel gemacht und kräftigt die Werbetrommel gerührt. Schließlich kam das dann auch bei mir an und so musste auch diese Neuerscheinung bei mir einziehen.
Ich wollte seit längerem schon mal etwas mit Rockstars lesen; generell finde ich dieses "Rockstar-Image meets Normalo"-Thema echt interessant.
Nur gut, dass es jetzt also dieses Buch hier gibt, es nun in meinem Regal Platz nimmt und auf seinen besonderen Auftritt warten darf.
(Verlag: Egmont LYX // 350 Seiten)



Marliss Melton  -  SEAL Team 12 #6 Im letzten Augenblick

Eigentlich galt die Reihe als eingestellt, doch es geschah einmal das Unfassbare: LYX verkündete, dass dieser Band wegen der großen Nachfrage schließlich doch erscheint. Hurra!
Meine Freude war groß, so liebe ich doch die SEAL-Geschichten von Melton und die wunderschönen & emotionalen Geschichten, die sie schreiben kann. Gepaart mit einer geballten Ladung Action wird es wieder ein fantastisches Buch werden. Steht bereits auf der Leseliste!
(Verlag: Egmont LYX // 372 Seiten)



Kristen Callihan - The Darkest London #3 Winterflammen

Eine weitere Neuerscheinung, die ich unbedingt gebraucht habe, tritt hier auf den Plan! "Winterflammen" ist Teil Drei der Darkest London-Serie, wo nun die dritte Schwester Poppy thematisiert wird. Auf ihre Geschichte bin ich auch sehr gespannt, da mich ihre Gabe zuletzt sehr überrascht hatte und sie ja eigentlich bereits glücklich war.
Das Buch kommt auch auf die Leseliste für die nächste Zeit und mit freudiger Erwartung schließe ich nun meinen Post.
(Verlag: Egmont LYX // 499 Seiten)

Read More

Sonntag, 9. November 2014

[Out of Topic] Das erste Praktikum steht an!

Sonntag, 9. November 2014


In nächster Zeit wird es auf meinem Blog erst einmal etwas ruhiger werden.
Ich muss meinen Fokus in nächster Zeit vor allem auf meine Ausbildung legen: die Ergotherapie. Ab morgen fängt mein erstes großes Praktikum an, welches ich in einem Uni-Klinikum machen werde und welches bis Anfang Februar geht.
Da das für mich komplettes Neuland ist, wird der Blog und das Lesen erst mal zurückstecken müssen.
Ich werde mich - natürlich - ab und an mal melden, aber wohl wesentlich seltener, als ich es normalerweise tue.

Jetzt feiere ich noch etwas meinen 20. Geburtstag und dann fahre ich heute noch in die Großstadt, wo dann mein Praktikum stattfinden wird.



Read More

Mittwoch, 5. November 2014

[Zitat] Vor uns das Leben #1

Mittwoch, 5. November 2014


 
Fern berührte seine vernarbte Wange. „Du hast mich nur nicht wahrgenommen, das ist alles.“ 
„Ich war damals so blind.“ Er ließ eine der Locken, die sich über ihre Stirn ringelte, spielerisch durch seine Finger gleiten. 
„Na ja, eigentlich bist du das auch jetzt noch“, sagte Fern, bemüht, ihm die Schuldgefühle durch einen Scherz zu nehmen. „Vielleicht magst du mich ja deswegen.“ 
Sie hatte recht. Er war auf einem Auge blind, aber dennoch, oder vielleicht gerade deswegen, sah er die Dinge viel klarer als je zuvor.


Read More

Montag, 3. November 2014

[SuB-Futter] Neuzugänge im November 2014 #1

Montag, 3. November 2014


Es ist Anfang November und bei mir stehen noch einige wenige Neuzugänge herum, die ich bisher nicht vorgestellt habe. Da ich am Wochenende Geburtstag habe, wird danach noch einiges dazu kommen - also überhaupt nicht schlimm, dass dieser erste Post recht mager ausfällt.
Dieses Mal dabei sind Oetinger, Script 5 und Ivi.



James Frey - Endgame #1 Die Auserwählten

Ja, das wunderschön schimmernde Cover täuscht, meiner Meinung nach. Meine aktuelle Lektüre ist das viel gehypte "Endgame" von James Frey, welches mich gestern zur absoluten Weißglut getrieben hat. Leider ist es noch nicht geschafft, aber es schreit heftig nach einem Verriss.
Was ich noch groß dazu sagen soll: ich habe keine Ahnung. Ich finde, man sollte sich vor dem Kauf über James Frey informieren und anschließend denkt man vielleicht etwas anders über den Kauf des Buches. Ich für meinen Teil habe das Buch auch gewonnen und bin, im Nachhinein, sehr glücklich damit - denn gekauft hätte ich es unter diesen Gesichtspunkten niemals!
(Verlag: Oetinger // 589 Seiten)



Jennifer Benkau - Marmorkuss

Jennifer Benkau ist mir nicht unbekannt; "Himmelsfern" habe ich von ihr schon verschlungen und für sehr gut befunden. Na, da darf in meinem Regal auch das neuste Werk "Marmorkuss" nicht fehlen!
Dieses Mal geht es um eine Neuauflage vom Märchen "Dornröschen", welche mich mehr als nur ein bisschen interessiert. Dieses fantastisch-altmodische trifft die arte Gegenwart; ich kann es kaum erwarten! Erst mal steht es allerdings im Regal, auf unbestimmte Zeit...
(Verlag: Script5 // 430 Seiten)



Jamie McGuire - Providence #1 Bound to you

Auch Jamie McGuire macht sich breit in meinem Regal - da musste ich mir auch das neuste Buch aus ihrer Feder ins Haus holen. Dieses Mal schwimmt sie eher mit auf der fantastischen Schiene und legt mit einem Reihenauftakt mit Engeln & Dämonen so richtig los.
Da ich selber mal eine ähnliche Idee für ein Buch im Kopf hatte, bin ich mehr als gespannt, wie das Ganze hier umgesetzt wurde und ob es mich begeistern kann.
Vielen Dank an den Piper-Verlag, die mir das Buch freundlicherweise haben zukommen lassen!
(Verlag: Ivi // 457 Seiten)
Read More

Samstag, 1. November 2014

[Statistik] Oktober 2014

Samstag, 1. November 2014



Okay, der Oktober lief mal wieder wie gewöhnt: eher bescheiden. Das lag aber vor allem daran, dass ich bis zum 20. Oktober nur am lernen war für meine Prüfung und dafür so ziemlich alles richtig stark zurückstecken musste.
Da dann wieder der normale Schulstress anfing und ich alles unter einen Hut kriegen musste, war natürlich nicht mehr allzu viel zu erwarten von meiner Seite. Ein paar Bücherchen sind es dennoch gewurden... also, Bühne frei!


Gelesen


Gelesene Bücher: 3 Stück

Wie für mich gemacht  -  4/5
Vor uns das Leben  -  3,5/5  (Rezension)
Crossroads #1 Ohne Gnade  -  5/5  (Rezension)

Nicht beendete Bücher
Endgame #1 Die Auserwählten (bis Seite 80)

Anzahl gelesener Seiten: 1.227
   ~ pro Tag: ~ 40 Seiten
   ~ pro Buch: ~ 307 Seiten

Durchschnittswertung: ~ 4,2 Pfoten



Enttäuschung des Monats


Für mich gab es diesen Monat keine so richtige Enttäuschung. Auch wenn ich "Vor uns das Leben" nur mit 3,5 Pfoten bewertet habe, so fand ich es keinesfalls enttäuschend oder zu schlecht. Eben nur nicht ganz perfekt & stimmig ;)



Schmuckstück des Monats


Für mich eher weniger überraschend kam es, dass mich Michelle Ravens neustes Buch "Ohne Gnade" der neuen Crossroads-Serie so richtig begeistern konnte, dass es prompt "Top des Monats Oktober" geworden ist!
Hier hat einfach wieder alles gestimmt: angefangen mit dem Plot, der Verfolung der beiden Mörder, der Liebesgeschichte, die sich aus starken Emotionen heraus entwickelt und das alles in einer atemberaubenden Landschaft! Der Schreibstil ist so perfekt wie immer, lässt die Handlung flüssig erscheinen (was sie so auch ist) und mehrere Perspektiven bringen Dynamik in die Story rein. Würze, Action, Spannund und facettenreiche Charaktere runden das Ganze ab!
Ich habe nicht genug gekriegt, wie man merkt ;) -> Hier <- könnt ihr mehr nachlesen!



Neuzugänge


01. Vampire Academy #1 Blutsschwestern von Richelle Mead
02. Vor uns das Leben von Amy Harmon
03. Ich brenne für dich von Tahereh Mafi
04. Elemental Assassin #1 Spinnenkuss von Jennifer Estep
05. Hope Forever von Colleeen Hoover
06. Dark Swan #1 Sturmtochter von Richelle Mead
07. Erben des Blutes #3 Vertraute Schatten von Kendra Leigh Castle
08. Stadt der Finsternis #2 Die dunkle Flut von Ilona Andrews
09. Crossroads #1 Ohne Gnade von Michelle Raven
10. Radioactive #1-#4 von Maya Shepherd
11. Wer weiß, was morgen mit uns ist von Ann Brashares

 
Alter SuB: 134 Bücher
   ~ Neuzugänge: +11 Bücher
   ~ vom SuB abgelesen: -3 Bücher
   ~ aussortiert: 4 Bücher
> Gesamt: +4 Bücher

Aktueller SuB: 138 Bücher
   ~ auf der Warteliste: 18 Bücher
 
Read More
Copyright by Lisa Ullrich 2011-2016. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena