Dienstag, 31. Juli 2012

[Monatsstatistik] Juli 2012


Tja, nun war also der Juli. Ich habe in der letzten Monatsstatistik noch gepredigt, dass ich Ferien habe und viel mehr lese. Haha.
Ich habe gelesen, als mein Freund nicht da war und seitdem keine einzige Seite mehr. Ich schäme mich. Ich habe auch nur 5 Bücher gelesen und nicht die üblichen 6 oder mehr. Im nächsten Monat werden das 8 Bücher, ich schwöre!


Gelesen

1. Darkyn 03. Dunkle Erinnerung von Lynn Viehl (388 Seiten)
2. Stadt der Finsternis 05. Ruf der Toten von Ilona Andrews (377 Seiten)
3. TURT/LE 01. Gefährlicher Einsatz von Michelle Raven (536 Seiten)
4. Unearthly 01. Dunkle Flammen von Cynthia Hand (429 Seiten)
5. Das Blut des Dämons von Lynn Raven (447 Seiten)

Nicht beendete Bücher
keine

Anzahl gelesener Seiten: 2.177
   pro Tag: ~ 70 Seiten
   pro Buch: ~ 435 Seiten

Angefangen: 2 Reihen
Abgebrochen: keine
Beendet: 1 Reihe
Fortgeführt: 2 Reihen
Re-Reads & Einzelbände: keine

Durchschnittswertung: ~ 4,7 Sterne


Enttäuschung des Monats

Tja, sieht irgendwie auch diesen Monat doof aus. Von meinen 5 Büchern haben 4 die volle Punktzahl erhalten. Und der dritte Darkyn 3,5, aber nur, weil am Ende alle Kritikpunkte aus den vorherigen Bänden plötzlich wieder aufgetaucht sind. Also, auch diesmal kein wirklicher Flop des Monats! Langsam bin ich echt stolz auf meine Bücherwahl :D


Highlights des Monats

  

Ohjeh, das sind ja diesmal umso mehr. Und ich kann mich gar nicht entscheiden, welches ich am besten fand.
Das erste Buch ist "Ruf der Toten", der fünfte Teil rund um Kate und Curran. Auch diesmal war der Band noch besser als seine Vorgänger, eine ständige Steigerung. Rundum perfekt, dystopisch angehaucht, was will man mehr? Zankereien von Kate & Curran? Sind dabei!
Als zweites wäre da "Dunkle Flammen", ein wundervolles Engelsbuch, was mich erst aus unerklärlichen Gründen fesseln und begeistern konnte und dann mit Überraschungen glänzte, die ich niemals erwartet hätte. Verdammt, ich liebe es! Ganz knapp vor den anderen beiden mein Buch des Monats Juli!
Und zuletzt ist da noch "Das Blut des Dämons", der Abschluss der Dämonentrilogie von Lynn Raven. Das Buch war für mich eine emotionale Zerreißprobe. Immer wieder kamen Tränchen und immer wieder hatte ich nur die Hoffnung, die mich weiterlesen ließ. Verdammt gut!


Challenges

100 Bücher-Challenge: +5 Bücher (Gesamt: 40/100)

ABC-Challenge: +3 Bücher (Gesamt: 8/26)

Zweite Chance Challenge: +0 Bücher (Gesamt: 8/12)
Chaos Challenge:  +4 Bücher (Gesamt: 4/15)
Weltenbummler-Challenge: pausiert


Neuzugänge

1. Unearthly 01. Dunkle Flammen von Cynthia Hand
2. Gebieter des Sturms von Thea Harrison
3. TURT/LE 01. Gefährlicher Einsatz von Michelle Raven
4. In deinen Augen von Maggie Stiefvater
5. Memento 01. Die Überlebenden von Julianna Baggott

Bereits gelesene Bücher = rot
Gekauft = orange
Geliehen = gelb

Gewonnen/Getauscht = grün
Rezensionsexemplare = blau
Wanderbücher = lila

Gesamt: +5 Bücher
Aktueller SuB: 22 Bücher 
   ~ in meinem Besitz: 15 Bücher
   ~ ausgeliehen: 7 Bücher
Read More

Montag, 30. Juli 2012

[News] Neuzugänge im Regal #22

Mein heutiger Neuzugang ist sozusagen der Preis dafür, dass ich an der Idealo-Challenge teilgenommen habe.
Nachdem ich letzten Mittwoch die Rückmail bekommen habe (die wirklich sehr lieb war), habe ich ungeduldig auf mein Wunschbuch gewartet und heute kam es dann endlich an.
Das Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste und nun bin ich sehr gespannt, wie es mir wohl gefallen wird.

Autor: Julianna Baggott
Titel: Die Überlebenden
Reihe:
Memento #1
Verlag: Bastei Lübbe
Umfang: 461 Seiten
Preis: 16,99 €uro
Leseprobe


Inhalt:
Eine amerikanische Stadt, neun Jahre, nachdem die Bomben fielen. Majestätisch thront die Kuppel des Kapitols über den Trümmern – in ihr leben die Reinen, die Makellosen. Sie wurden auserwählt, eine neue, bessere Menschheit zu begründen. Unten in der Stadt kämpfen alle Übrigen ums Überleben.  
Auch die 16-jährige Pressia hat es schwer, sich und ihren Großvater durchzubringen. Und dann soll sie auch noch eingezogen werden, um für das grausame Militärregime zu arbeiten, das Angst und Schrecken in der Stadt verbreitet. Als sie den Verschwörungstheoretiker Bradwell kennenlernt, scheint das zunächst ihre Rettung zu sein. Er kennt den Untergrund und hilft ihr, unterzutauchen. Doch dann wird sie erwischt... (Bastei Lübbe)
Read More

Sonntag, 29. Juli 2012

[Gewinnspiel] Start zum ersten Bloggeburtstag


So, es ist heute soweit: mein erstes Gewinnspiel startet! Denn ich möchte meinen Bloggeburtstag mit euch feiern.


Nun natürlich die erste wichtige Frage: Was gibt es denn überhaupt zu gewinnen?
Zwei Wochen konntet ihr abstimmen und am Ende hat der Wunsch nach einem Wunschbuch im Wert von 10 €uro gesiegt.
Der Gewinner darf sich also bei mir ein Buch wünschen, was er anschließend bekommt. Das wird der erste Preis sein.
Ob es noch einen zweiten Preis gibt, weiß ich noch nicht genau - das wird wohl eine Überraschung. Aber bitte nicht traurig sein, falls es doch keinen zweiten Preis gibt. Immerhin bin ich auch nur eine arme Schülerin.


Die zweite wichtige Frage: Was müsst ihr dafür tun?

1. Hinterlasst mir ein Kommentar unter diesem Post und beantwortet mir folgende Frage: Was ist eurer absolutes Lieblingsbuch und warum? Und bitte eine nachvollziehbare Begründung und nicht nur in einem Satz wie "Das Buch war nun mal das Beste, was ich je gelesen habe."

2. Nennt mir außerdem in dem Kommentar eurer Wunschbuch (im Wert von 10 €uro).

3. Ihr müsst nicht unbedingt Leser meines Blogs sein, jedoch würde ich mich darüber freuen (auch wenn ihre euch nach dem Gewinnspiel noch dafür interessiert)

4. Werbung ist nicht unbedingt nötig, jedoch gern gesehen.

5. Schickt mir eine Kopie des Kommentars + eurer Wunschbuch mit eurem Vor- und Zunamen & eurem Nicknamen & den Betreff: Erstes Bloggeburtstagsgewinnspiel an: lisa_ullrich@gmx.de
(ihr bekommt anschließend eine Bestätigungsmail, dass alles bei mir eingetroffen ist & ihr euch für das Gewinnspiel qualifiziert habt).

6. Das Gewinnspiel endet am 11. August 2012 um 23.59 Uhr & wird am 12. August 2012, also am eigentlich Bloggeburtstag, über ein Video ausgelost. (ich hoffe, dass das funktioniert).

7. Nach der Auslosung bitte ich den Gewinner, mir seine Adresse zu schicken, damit ich ihm sein Wunschbuch unverzüglich zusenden kann. Die Adresse wird natürlich nicht weitergegeben und unverzüglich wieder gelöscht.
Falls dies innerhalb von 48 Stunden nicht geschieht, wird der Gewinner neu ausgelost.


Anschließend bitte ich euch, die folgenden Teilnahmebedingungen noch zu lesen.
Ansonsten wünsche ich allen viel Glück!


Teilnahmebedingungen:
1. Das Gewinnspiel ist nur für Teilnehmer aus Deutschland.
2. Ich übernehme keine Haftung, falls der Gewinn auf dem Postwege verloren gehen sollte bzw. durch die Post Schäden entstanden sind. Das Buch wird neu gekauft werden.
3. Eine Teilnahme pro Person.
4. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Read More

Samstag, 28. Juli 2012

[Rezension] Unearthly 01. Dunkle Flammen von Cynthia Hand

Samstag, 28. Juli 2012



Autor: Cynthia Hand
Originaltitel: Unearthly
Reihe: Unearthly #1
Verlag: Rowohl Verlag
Umfang: 429 Seiten
Preis: 9,99 €uro
ISBN: 978-3-499-25698-1
Leseprobe


Klappentext

Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden – zwischen Himmel und Hölle, zwischen Christian und Tucker… (Text- & Bildquellen: Rowohl Verlag)


Meine Meinung

Auf vorablesen.de gab es vor einigen Wochen die Leseprobe zu diesem Buch, die ich las und dazu meinen Leseeindruck schrieb. Ich fand sie so was von gut und wurde dann glücklicherweise ausgelost für dieses Buch. Ich habe mich sehr darüber gefreut und bin so verdammt froh, es gelesen zu haben.

Das Buch beginnt mit einer Vision der Hauptperson Clara, die einen Jungen in einem brennenden Wald findet. Schon dieser kleine Aspekt macht den Anfang interessant. Man fragt sich unweigerlich, wer das ist und warum Clara ihn in einem brennenden Wald findet.
Das schöne ist, Clara und auch ihre Familie wissen über die Visionen bescheid. Sie wissen, dass sie Engelsblut in sich haben und so direkte Nachfahren von echten Engeln sind, manche mehr und manche weniger, aber alle haben sie übernatürliche Fähigkeiten und Begabungen. Gerade das finde ich gut, denn wie viele Bücher gibt es, in der die Hauptperson erst einmal herausfinden muss, was sie ist? So lockert die Information die Handlung auf und erfrischt. 
Eigentlich dreht sich zu Beginn bei Clara und ihrer Mutter alles um die Vision, denn laut ihrer Mutter läuft der Sinn ihres Lebens darauf hinaus, der Grund ihrer Existenz. Schon hier fällt auf, dass es im Buch so gut wie keine Nebensächlichkeiten gibt. Alles, was erwähnt wird, ist wichtig für das Jetzt oder für einen späteren Zeitpunkt. So gibt es auch keine Längen im Buch und mit Zeitsprüngen in der Handlung muss man öfters mal rechnen, jedoch sind sie sinnvoll angebracht und man wird gut darüber geleitet.

Schon nach kurzer Zeit bekommt Clara immer mehr Informationen aus ihren Visionen und schließlich ziehen sie, ihre Mutter und ihr Bruder an den Ort des Geschehens, damit Clara ihre Aufgabe erledigen kann, wenn der Zeitpunkt gekommen ist.
Man bemerkt spätestens hier, dass sowohl ihre Mutter, als auch ihr Bruder herzliche Persönlichkeiten sind, die einem einfach nur sympathisch sein müssen. Es gibt insgesamt nur wenige Personen, die namentlich erwähnt werden, jedoch besitzt jeder dieser Persönlichkeiten einen individuellen Charakter und eine gewisse Tiefe und Herzlichkeit. Das gefällt mir viel besser als viele Personen, die aber nur oberflächlich behandelt wurden.
Sobald der Umzug von statten gegangen war, geschehen seltsame Dinge in Claras Umgebung, die ihre Engelsseite weiter hervorbringen und stärken. Man weiß schon hier, dass etwas Größeres passieren wird, doch was ist bisher unklar.
Sobald Clara ihren ersten Schultag hat treten eine ganze Reihe neue Personen auf, darunter auch der Junge aus ihrer Vision: Christian. Er ist ein regelrechter Mädchenschwarm und seine Freundin Kay mehr als eifersüchtig. Dann gibt es da noch Wendy und ihre Clique, die Clara herzlich aufnehmen, sowie Wendys Bruder Tucker, der Clara zu anfangs gehörig auf die Nerven geht. Außerdem ist da noch ein Mädchen namens Angela, welche eine Einzelgängerin ist und mehr als geheimnisvoll auf Clara wirkt, wo sie gar nicht so falsch liegt.

Neben der Haupthandlung in der Gegenwart bekommt man ab und an Kapitel vor die Nase gesetzt, die Claras Vergangenheit erzählen. So gibt es da ein Kapitel, wo sie zurückblickt an den Tag, wo ihre Mutter ihr erzähle, dass sie ein Engel ist, und dann noch eines, wo sie fliegen lernen soll.
Neben der ganzen Engelssache und ihrer Vision um Christian gibt es da noch ihr Herz, das irgendwann zwischen zwei Jungs steht und Clara sich entscheiden muss, ob sie sich auf ihre Aufgabe konzentriert oder ein glückliches Leben als normales Mädchen führt.
So sind auch Christian und Tucker, die beiden Jungs, vom Aussehen und vom Charakter her ein Unterschied wie Tag und Nacht. Während Christian der etwas stillere, reiche Schulschwarm ist, vor allem durch sein Aussehen so punktet Tucker, der zwar etwas ärmer ist, durch seine offene und herzliche Art. So recht kann ich mich selbst nicht zwischen den beiden entscheiden.
Mit der Zeit erfährt man mit Clara zusammen auch mehr über die Engel und die Nephilim selbst. Teilweise sind sie sehr nah an der Realität ran und teilweise hat die Autorin hierbei unglaublich gute Kreativität bewiesen. Mir gefällt’s.
Die Seiten verfliegen nur so und nach einiger Zeit habe ich mich mal gefragt, was fesselt mich eigentlich so sehr an dem Buch? Um ehrlich zu sein, ich weiß es einfach nicht. Ich weiß nur, dass mich das Buch kaum losgelassen hat und ich immer weiter lesen musste. Es hatte mich absolut in seinem Bann und begeisterte mich.
Am Ende nimmt es immer interessantere Richtung ein, die für den Leser total überraschend kommen. Emotionen kochen hoch und ich persönlich war einfach nur noch hin und weg.
Mit extra krassen Überraschungen überzeugte es mich schließlich vollends und zeugt von einer Genialität, wie man sie nicht oft vorfinden kann. Zweiter Teil, wo bist du?


Fazit

Für mich war das Buch ein absoluter Pageturner, ohne ersichtlichen Grund. Es fesselt, es begeistert. Nicht nur durch die einzigartigen Ideen der Engel, die mich sowieso immer sehr begeistern, nein. Auch das emotionale Chaos ist perfekt gestaltet, man hat eine Nähe zur Hauptperson, die perfekter nicht sein könnte. Man hat sympathische, charakterstarke Persönlichkeiten, die alles bezwingen können und ein Ende, wie man es sich bei einem so fantastischen Buch nur wünschen kann. Wer dieses Buch nicht liest, verpasst etwas! Eindeutig!


Dunkle Flammen bekommt:

5/5 Herzen


Unearthly

Band 1: Dunkle Flammen
Band 2: Heiliges Feuer
Band 3: Himmelsbrand (erscheint August 2013)

Read More

Freitag, 27. Juli 2012

[News] Neuzugänge im Regal #21

Gestern hatte ich es irgendwie total vergessen, ein Zitat hochzuladen - damit fällt das diese Woche wohl wieder aus. Aber, kann man verkraften ;)

Umso wichtiger nun mein Neuzugang - ich hatte es einfach mal gewagt und habe bei Script5 nachgefragt. Ich hatte eigentlich mit einer Absage gerechnet (fragt mich nicht, warum) und dann habe ich es doch bekommen und mich gefreut, wie eine Schneekönigin! Aber, seht selbst:

Vielen Dank an den Script5 Verlag für die
Bereitstellung des Rezensionsexemplares!
Autor: Maggie Stiefvater
Titel: In deinen Augen
Reihe:
Die Wölfe von Mercy Falls #3
Verlag: Script5 Verlag
Umfang: 490 Seiten
Preis: 18,90 €uro
Leseprobe


Inhalt:
Der Frühling kehrt zurück nach Mercy Falls und mit dem Winter streifen die Wölfe ihre Pelze ab. Sam, nun fest in seiner menschlichen Haut verankert, hat die vergangenen Monate nur auf diesen Moment gewartet: Grace‘ Rückkehr aus dem Wald. Doch ihr Glück währt kurz. Als man ein Mädchen findet, das von Wölfen getötet wurde, verfällt Mercy Falls in Hysterie. Auf einer Treibjagd sollen die Wölfe ein für alle Mal ausgerottet werden. Nun ist es an Sam, sein Rudel – seine Familie – zu retten. Zusammen mit Grace, Cole und Isabel fasst er einen verzweifelten Plan: Sie wollen die Wölfe umsiedeln, in ein Waldgebiet weit entfernt von menschlichen Siedlungen. Sam weiß, dass er dafür einen hohen Preis zahlen wird. Denn damit das Rudel ihm folgt, muss er seine menschliche Gestalt aufgeben. (Script5)
Read More

Mittwoch, 25. Juli 2012

[Rezension] TURT/LE 01. Gefährlicher Einsatz von Michelle Raven

Mittwoch, 25. Juli 2012



Titel: Gefährlicher Einsatz
Reihe:
TURT/LE #1
Verlag: Egmont Lyx
Umfang: 536 Seiten
Preis: 9,99 €uro
ISBN: 978-3-8025-8791-7
Leseprobe


Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse der Hunter-Serie enthalten.


Klappentext

Seit Rose Gomez’ Mann vor sieben Jahren bei einem riskanten Einsatz seiner Navy-SEAL-Einheit ums Leben kam, führt sie ein zurückgezogenes Leben, fernab von allem, was sie an das Militär und an Ramons tragischen Tod erinnern könnte. 
Dies ändert sich, als sie unerwartet einen ehemaligen Teamgefährten ihres Mannes wieder trifft. Roderic „Rock“ Basilone und seine Einheit sind auf der Suche nach zwei vermissten Agentinnen der neu gegründeten Sondereinheit TURT/LE. Sie befürchten, dass die beiden Frauen bei einem Undercovereinsatz in Afghanistan Terroristen in die Hände gefallen sein könnten. Obwohl Rocks Gegenwart schmerzhafte Erinnerungen in Rose weckt, willigt sie ein, bei der Suche zu helfen. 
Da sie sich in Afghanistan hervorragend auskennt, gelingt es ihnen, die Spur der beiden Agentinnen aufzunehmen. Dabei entwickelt Rose schon bald tiefere Gefühle für Rock, und das trotz ihrem Bestreben, sich von dem schweigsamen SEAL fernzuhalten. Denn sie weiß, dass ebenso wie Ramon auch Rock mit Leib und Seele Navy SEAL ist und jeden Tag aufs Neue sein Leben riskiert. Und je näher Rocks Einheit den beiden Agentinnen kommt, desto gefährlicher wird der Einsatz, denn die Spur führt direkt in die Festung eines berüchtigten Warlords. (Text- & Bildquellen: Egmont Lyx)


Meine Meinung

Nachdem die Ghostwalker-Reihe im April zu Ende ging, bekam man eine neue Reihe vorgesetzt, die sich mit den SEALs und einer neuen Spezialeinheit, den TURT/LE’s, die auch teilweise aus Frauen bestehen, beschäftigen sollen. Für solche Geschichten bin ich generell immer zu haben! Wenn sie dann aber noch von Michelle Raven sind und ich, ohne Ausnahme, alles toll finde, was aus ihrer Feder kommt, dann kann man sich auf dieses Buch nur freuen – und das wirklich zu Recht!

Meiner Meinung nach sollte man unbedingt vorher ihre Hunter-Serie (*hier* einsehbar) gelesen haben, jedenfalls bis zum zweiten Band, weil die Geschehnisse dort unweigerlich auf dem ersten TURT-Buch aufbauen, mehr oder weniger. Aber dort wird unter anderem der Tod von Roses Mann thematisiert und das vorneweg zu wissen, ist meiner Meinung nach besser. Außerdem tauchen dort Personen auf, die man hier wieder trifft und man könnte sich zuspoilern, wenn man erst den TURT-Band liest und anschließend die Hunter-Serie.
Jetzt aber zum eigentlich Buch: Das beginnt natürlich spannend, wie sollte es auch anders sein. Man begleitet hierbei zwei der Agentinnen der TURT/LE-Einheit auf ihrer Mission, wo sie jedoch auf der Flucht sind. Kyla und Jade, so heißen die beiden, wurden entdeckt und versuchen nun zu flüchten. Sie stecken in ziemlichen Schwierigkeiten. (Zu den beiden gibt es auch eine kleine Vorgeschichte und zwar *hier*). 
Nach der kleinen Einleitung lernt man Rose kennen. Sie hat ihren Mann Ramon vor ungefähr sieben Jahren bei einem SEAL-Einsatz verloren und noch immer steckt ihr die Trauer tief in den Knochen. Jedoch hat sie versucht, ihr Leben weiterzuleben. Hat studiert und unterrichtet nun an einer Universität. Doch Kontakt mit Männern? Fehlanzeige.
Doch dann trifft sie unweigerlich auf einen Kollegen ihres verstorbenen Mannes. Sie ist überhaupt nicht begeistert, Rock zu sehen, da sie versucht hat, alles zu vergessen und durch das Zusammentreffen mit ihm der ganze Schmerz wieder an die Oberfläche steigt.

Die Geschehnisse rund um die beiden Agentinnen in Afghanistan sowie die bei Rose und Rock wechseln sich in wirklich gutem Maß ab. So wirkt die Geschichte lebendiger und abwechslungsreich.
Man erlebt als Leser hautnah mit, wie es Jade und Kyla ergeht. In Afghanistan herrschen extreme Zustände, mit denen beide konfrontiert werden. Kyla mehr als Jade, denn sie wurde angeschossen und kann als Ausländerin keine Hilfe erwarten. Neben Rose/Rock nehmen die beiden einen Hauptpart der Geschichte ein.
Dazu kommt noch, dass die beiden sich trennen mussten. Jade wurde von den feindlichen Rebellen gefangen genommen und muss nun in der Festung eines Warlords Folterungen über sich ergehen lassen. Während Kyla ein fremder Mann, der sich Hamid nennt, zu Hilfe kam, sie aber im Dunkeln tappen lässt und sie irgendwohin führt. Wobei natürlich ihre Schulterwunde ihr noch schwer zusetzt. 
Dieser Hamid hat es mir persönlich sehr angetan, nicht nur Kyla. Er ist verdammt geheimnisvoll, man weiß bis zum Ende nicht, was er vorhat und doch behandelt er Kyla nie schlecht. Wer ist er wirklich?
Natürlich erfährt auch mehr über Afghanistan, da sich die SEALs damit auseinandersetzen, um ihre verschollenen Agentinnen zu finden und diese beiden direkt dort vor Ort sind. Durch Ravens Schreibstil und die Handlung der Geschichte erlebt man hautnah, wie die normalen Menschen dort leben unter dem Schrecken des Krieges und unter der Macht der Warlords. Es ist kaum vorstellbar und doch real und absolut schrecklich. Denn andere Zustände wird es in Afghanistan wirklich nicht geben. Diese Realität ist erschreckend und teilweise verstörend durch die Unmenschlichkeit die vor allem Jade empfängt, aber gleichzeitig passt sie gut zu dem Buch und ist ein interessanter Schauplatz.

Auf mich wirkte die Story irgendwann ziemlich abenteuerlich, vor allem Kylas Szenen, denn sie läuft mit Hamid durchs Land, schlägt sich durch die Natur, versteckt sich vor Feinden und sucht Unterschlupf vor Sandstürmen. Ihre Szenen haben mir definitiv am besten gefallen.
Ein kleines Highlight für mich war definitiv, dass Matt und auch Clint vertreten waren, und das wirklich häufig. Die beiden sind mir seit „Riskante Nähe“ so ans Herz gewachsen, deswegen ist es schön, sie so glücklich zu erleben. Und am allermeisten hat es mich gefreut, dass ich mit meiner Vermutung aus „Gefährliche Vergangenheit“ recht hatte und Clint Familienzuwachs bekommen hat. Das freut mich wirklich am meisten! Außerdem ergibt es so eine perfekte Verbindung der einzelnen Reihen und so etwas ist eine atemberaubende Freude für mich.
Die Missionen, auf die Michelle Raven Rock und sein Team schließlich schickt, um die Agentinnen zu befreien und den Anschlag der Warlords zu vereiteln sind wirklich tadellos spannend. Sie strotzen nur so von Action, Spannung und Testosteron. Eindeutig Top!
Für mich glasklar das Herzstück des Buches waren aber Rose und Rock. Rose dabei zuzusehen, wie sie wieder ihr Herz öffnet und Rock, wie er in ihrer Nähe schmilzt ist einfach nur Zucker. Die beiden passen so gut zusammen und es ist wirklich toll, dass Rose eine zweite Chance für ein Leben mit einem Mann bekommt, den sie aufrichtig lieben kann. Das hat mich sehr gefreut.

Am Ende gibt es natürlich ein Happy-End, jedoch war es das, worüber ich mich am meisten ärgerte. Für Rose und Rock freut es mich natürlich sehr, dass sie zusammen leben können und sich lieben. Jedoch ging mir das dann hier am Ende etwas zu schnell.
Und dann sagte ich ja, Happy-End: Tja, nicht für alle. Für mich war es ein sehr unbefriedigendes Ende, was mich hibbelig, neugierig und einfach nur frustriert zurücklässt, vor allem eben was Jade und Kyla betrifft. Worum geht es noch mal in Band 2? Ich will das sofort wissen! 
Schließlich war es genau das, was dem Buch den Lieblingsstatus kostete. Schade. Aber trotzdem ein Buch, was in meinem Herzen bleibt und ich denke, sobald ich den nächsten Band lesen kann, ist das frustrierende Ende so gut wie vergessen.


Fazit

Das Buch ist einfach rundum perfekt! Es stimmt einfach alles. Das exotische Setting, die Spannung, die einfach nie abklingt, die abwechslungsreiche Handlung, die gefühlvollen und teilweise geheimnisvollen Charaktere und schließlich die SEALs, jeder einzelne Mann ein Leckerbissen. Für mich war die Geschichte ein Abenteuer, eine Achterbahnfahrt der Gefühle, aber gleichzeitig eine schwierige Thematik über Krieg, Armut, Hunger, Unmenschlichkeit und Ungerechtigkeit.
Einziger Kritikpunkt ist der miese Cliffhanger, über den ich sehr verärgert bin. Ich brauche Band 2, jetzt sofort!


Gefährlicher Einsatz bekommt von mir:
5/5 Herzen




Band 1: Gefährlicher Einsatz
Band 2: Riskantes Manöver

weitere Bücher der Reihe sind in Vorbereitung...
Read More

Sonntag, 22. Juli 2012

[Challenge] Sommer-Challenge: Sag Idealo, wo du diesen Sommer liest

Hier ist mein Beitrag zur genialen Challenge von Idealo!


Hierrum geht es:
"Leseratten aufgepasst: Deutschlands großer Preisvergleich Idealo hat eine Challenge namens „Sag Idealo wo du diesen Sommer liest“ gestartet. Bis zum 10. August 2012 um 23:59 Uhr haben Betreiber eines Blogs die Möglichkeit, ihr Wunsch-Buch zu gewinnen. Zudem verlosen wir unter allen Teilnehmern einen brandneuen Kindle eBook-Reader und küren den Gewinner-Blog auf news.idealo.de. Interesse geweckt?
Die Teilnahme an der „Sag Idealo wo du diesen Sommer liest“ – Challenge ist ganz einfach: Erzähle uns in einem kurzen Artikel auf deinem Blog, wo du an verregneten Sommertagen in deiner Wohnung am liebsten liest und warum dieser Leseplatz für dich so anziehend ist. Sei es im Bett, auf dem Fensterbrett, in der Badewanne oder ganz klassisch im Lesesessel – Wir von Idealo sind wahnsinnig gespannt darauf, wo genau in deiner Wohnung du Zeitreisen erlebst oder dich auf ein Abenteuer begibst."



Und hier ist mein Beitrag dazu:


Bei mir kommen an verregneten Sommertagen zwei Plätze in unserem Haus in Frage. Da wäre zuerst in meinem Zimmer auf dem Dachboden mein Bett. (links zu sehen)
Dabei kann ich hören, wie der Regen auf meine Dachfenster prasseln, was mich unheimlich beim Lesen beruhigt. Immer mit dabei ist mein Plüschpanda, den ich von meinem Freund geschenkt bekommen habe. Außerdem dürfen meine Notizblöcke, natürlich meine Bücher und ein bisschen was zu essen dabei nicht fehlen.


Wenn ich dann mal keine Lust mehr auf mein Zimmer habe, ziehe ich in unser großes Wohnzimmer um.
An verregneten Tagen mache ich mir dann unseren neuen Kamin an (rechts zu sehen) und lege mich davor auf unseren flauschigen Teppich und lese dort.
Das Kaminfeuer beruhigt mich ungemein und lesen davor macht bei nassem Wetter ungemein Spaß. Eine Tasse Tee oder warmer Kakao darf dabei natürlich auch nicht fehlen. Meistens nehme ich noch eine kuschlige Decke und mehr Kissen mit, damit ich es auch schön bequem beim Lesen habe.
Read More

Donnerstag, 19. Juli 2012

[News] Neuzugänge im Regal #20

Bevor ich euch mein neues Buch vorstelle ein kleiner Hinweis:
Links oben seht ihr eine Umfrage, die entscheiden soll, welches Buch ihr zu meinem Bloggeburtstagsgewinnspiel erhalten könnt. Ich würde mich freuen, wenn ihr kräftig abstimmen würdet!

Jetzt zu meinem neuen Buch - nach einer verloren gegangenen E-Mail habe ich nun doch dieses Buch hier erhalten und war zuerst erstaunt darüber, wie dick es doch ist :o
Allerdings freut es mich umso mehr, denn das heißt: viel mehr Lesespaß! :) Ich bin gespannt - es wird im Zuge des Lesemarathons verschlungen!


Vielen Dank an den Egmont Lyx Verlag für
die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!
Autor: Michelle Raven
Titel: Gefährlicher Einsatz
Reihe:
TURT/LE #1
Verlag: Egmont Lyx Verlag
Umfang: 535 Seiten
Preis: 9,99 €uro
Leseprobe

Inhalt:
Vor sieben Jahren kam der Mann von Rose Gomez bei einem riskanten Einsatz seiner Navy-SEAL-Einheit ums Leben. Nun bittet ein ehemaliger Teamgefährte sie um Hilfe. Roderic "Rock" Basilone ist auf der Suche nach zwei in Afghanistan vermissten amerikanischen Agentinnen, deren Spur direkt in die Festung eines berüchtigten Warlords führt. Schon bald entwickelt Rose tiefere Gefühle für den schweigsamen SEAL. Aber kann sie sich erneut in einen Mann verlieben, der einen solch gefährlichen Job hat? (Egmont Lyx)
Read More

[Rezension] Das Herz des Dämons von Lynn Raven

Donnerstag, 19. Juli 2012



Autor: Lynn Raven
Reihe: Dämonentrilogie #2
Verlag: Cbt Verlag
Umfang: 335 Seiten
Preis: 7,99 €uro
ISBN: 978-3-570-30690-1


Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse des Vorgängers enthalten.


Klappentext

Er ist ihre große Liebe. Der attraktive, rätselhafte Highschool-Rebell Julien hat die Welt der jungen Dawn auf den Kopf gestellt und jetzt will sie nichts weiter als mit ihm glücklich sein. Doch Julien sucht verzweifelt nach seinem verschwundenen Zwillingsbruder. Als Juliens ältester Todfeind auftaucht, spitzt sich diese Suche dramatisch zu und in der Halloween-Nacht muss nicht nur Dawn alles aufs Spiel setzen… (Text- & Bildquellen: Cbt Verlag)


Meine Meinung

Auch den Mittelteil der Trilogie habe ich schon mehrmals gelesen. Da ich die Bände jetzt im Zusammenhang lesen wollte, gab es also eine Wiederholung. Ich hatte mich von Anfang an wieder darauf gefreut, denn die Story und die Charaktere sind einfach unbeschreiblich toll.

Gleich zu Beginn bekommt man wieder Einblicke in eine andere Perspektive. Doch man weiß nicht, um wen es sich handeln soll. Es ist klar, dass es keine bekannte Person ist und das macht das ganze so faszinierend. Hier erfährt man auch erstmals größere Szenen aus der Sicht, die natürlich wieder kursiv gekennzeichnet sind. So hat das Buch bis zu einem bestimmten Grad einen gewissen mysteriösen Touch, der die ganze Zeit über aufrecht erhalten wird.
Ansonsten wird die Geschickte wie im ersten Band aus Dawns Sicht erzählt, die mir auch hier wieder sehr sympathisch erscheint. Wo Dawn ist, ist natürlich auch Julien, der vor allem am Ende des Buches wieder einige Facetten von sich zeigt und ein gnadenloser Schauspieler sein kann. Man weiß nie so recht, was er nun ernst meint und was nicht, und diese Tatsache hebt vor allem gegen Ende die Spannung enorm an.
Die Handlung geht genauso spannend weiter, wie das erste Buch aufgehört hat. Denn irgendjemand versucht, Julien von Dawn zu trennen. Wer oder warum ist lange Zeit nicht klar und so bleibt dieser Gedanke einen immer im Hinterkopf, bis das ganze dann aufgeklärt wird.
Die spanischen Sätze, die am Anfang des Buches auftauchen, haben mich minimal gestört. Wer kein Spanisch kann, weiß nicht, was dort gesagt wird. Auch wenn es womöglich sehr nebensächlich und irrelevant war, ich hätte es gerne gewusst.

Auch ein neuer Charakter tritt auf den Plan. Hierbei handelt es sich um einen alten Bekannten von Julien namens Bastien. Dawn beschreibt sein Aussehen wie das eines Engels, jedoch ist er alles andere als das. Er ist durchtrieben und böse, und er wirbt um Dawn, was er laut einem Lamiagesetz tun darf. Er ist also zeitgleich Juliens Rivale und schon allein diese Tatsache macht ihn sehr unsympathisch.
Mir gefiel er besonders wegen seiner Art nicht, er ist so ein typisches Arschloch, der wahrscheinlich alles in seinen Allerwertesten geblasen bekommen hat. 
Jedoch erfährt man durch ihn auch mehr über Julien und seine Familie, was Julien selbst Dawn wohl nie so erzählt hätte. Generell wird mehr über ihn, seinen Bruder Adrien und seine restliche Familie preis gegeben, was mir sehr gefallen hat. Auch bekommt man seine tiefen Schuldgefühle gegenüber seiner Familie vermittelt, was bei mir Mitleid erregt hat und Julien nur sympathischer machte.
Nun komme ich auch schon zum Ende, welches sich mit Sicherheit über 70 Seiten lang erstreckt. Doch jede Seite ist so atemberaubend spannend, da man einfach nicht weiß, wie das ganze nun ausgeht. Man bekommt Irrungen, Wirrungen und Überraschungen vor die Nase gesetzt, wie ich sie selten erlebt habe. Absolut Top!


Fazit

Insgesamt fallen mir nicht so wirklich die richtigen Worte für dieses Buch ein. Für mich persönlich war es rundum perfekt. Nachdem der Vorgänger einen möglicherweise an Twilight erinnern kann, was bei mir jedoch nie der Fall war, nimmt die Handlung hier einen Lauf, der davon Lichtjahre entfernt ist. Uneingeschränkte Empfehlung! (die vor allem durch Julien entsteht). 
Ich bin gespannt, wie die Trilogie wohl abgeschlossen wird.


Das Herz des Dämons bekommt:
5/5 Herzen



Die Dämonen-Trilogie

Band 2: Das Herz des Dämons
Read More

Donnerstag, 12. Juli 2012

[News] Neuzugänge im Regal #19

Heute kamen bei mir gleich zwei Bücher an, die ich euch kurz vorstellen möchte.

Bei dem ersten Buch musste ich unbedingt mein Glück versuchen, denn schon Wochen vorher sah ich, dass man es bei vorablesen.de gewinnen kann. Natürlich habe ich mitgemacht, da es einfach bezaubernd klingt und nach der Leseprobe war ich sicher: das muss ich haben! (Nicht zuletzt wegen den Engeln.)
Glücklicherweise war ich eine der 100 Glücklichen und darf es nun lesen. Vielen Dank!


Vielen Dank an vorablesen.de für die
Bereitstellung des Rezensionsexemplares!
Autor: Cynthia Hand
Titel: Dunkle Flammen

Reihe: Unearthly #1
Verlag: Rowohlt Verlag
Umfang: 429 Seiten
Preis: 9,99 €uro
Leseprobe


Inhalt:
Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden – zwischen Himmel und Hölle,zwischen Christian und Tucker... (Rowohlt Verlag)



Das zweite Buch hier hatte ich vorbestellt, seitdem ich "Im Bann des Drachen" (*Rezension*) gelesen hatte. Ich war so begeistert von diesem Buch, dass es nicht anders ging. Und jetzt ist es da <3
Ich bin schon sehr gespannt auf die Geschichte von Tiago & Tricks!

Reihe: Werdrachen #2
Verlag: Egmont Lyx Verlag
Umfang: 441 Seiten
Preis: 9,99 €uro
Leseprobe


Inhalt:
Nach dem Tod ihres Onkels ist die Fee Thistle „Tricks“ Periwinkle die rechtmäßige Erbin des Thrones der Dunklen Fae – eine Aufgabe, der sie sich nicht gewachsen sieht. Da wird ein Anschlag auf ihr Leben verübt, und der mächtige Wyr-Krieger Tiago Black Eagle, der die Gestalt eines riesigen Donnervogels annehmen kann, soll sie von nun an beschützen. Tricks fühlt sich augenblicklich zu dem Krieger hingezogen, und auch in Tiago weckt die hübsche Fee schon bald ungeahnte Gefühle... (Egmont Lyx)
Read More

Dienstag, 10. Juli 2012

[Out of Topic] Ich hab' etwas auf dem Herzen...

Ich habe etwas auf dem Herzen... und zwar schon ewig.

Und heute werde ich das ganze wohl doch einfach mal ansprechen. Ich habe echt lange überlegt, ob ich das wirklich machen soll und wenn ja, wie das wohl rüberkommt?
Doch jetzt tue ich das einfach mal und ich hoffe, dass ihr mich versteht. Denn ich denke, einigen von euch geht es auch so.

Ich bin froh, einen Blog zu haben und genau 160 Leser verzeichnen zu können. Das macht mich persönlich sehr stolz! 
Doch ich habe das Gefühl, dass von den 160 Lesern, die als solche eingetragen sind, nur ein minimaler Teil wirklich meine Posts liest, die ich hier poste.
Warum denke ich das? Ich denke das, weil ich sehr wenig Resonanz bekomme - also Kommentare.
Da fragt man sich doch:
Warum?

Woran liegt es, dass ich trotz der großen Leseranzahl so wenig Kommentare bekomme? Bin ich zu schlecht?  Interessiert euch das nicht, was ich von mir gebe? Könnt ihr mit meinen Tipps in Form von Bücher-News oder Rezensionen nichts anfangen? 
Ich weiß es nicht. Woher auch?

Ich würde doch gerne von euch wissen, ob es auch gefällt, was ich mache, oder ob es euch nicht gefällt. Und wenn das zutrifft, was ich denn besser machen könnte.
Ich lese gern andere Meinungen, egal ob zu einer Rezension, zu Zitaten oder zu Bücher-Entdeckungen oder sonst irgendetwas anderem, was ich hier poste.

Das hier soll kein Betteln um Kommentare sein. Das kann ich selber auf den Tod nicht ausstehen! Ich wollte einfach mal nachfragen, wieso das so ist.
Denn die wenigen Kommentare und Zugriffe auf meinen Blog verunsichern mich. Klar, es macht mir weiterhin Spaß zu Bloggen und ich werde damit auch nicht aufhören - aber natürlich beschäftigt das einen und ich hoffe, ihr könnt mich dabei verstehen. 
Jeder wird sich doch fragen: kommt das, was ich mache, bei den anderen gut an?

Immer freue ich mich über jeden neuen Kommentar, den ich auf meinem Blog finden kann.
Und an dieser Stelle möchte ich besonderen Dank an Sonne, Kersi & Elena20 aussprechen, die mir immer wieder ihre Meinungen zu meinen Posts da lassen, deren Blogs ich selbst sehr gerne besuche & kommentiere und über deren Meinung ich mich jedes Mal auf's neue besonders freue!

Natürlich gibt es da noch ein paar andere, aber die drei stechen besonders heraus. Und dafür danke ich ihnen! Durch ihr Interesse und ihre Meinungen zeigen sie mir, dass es doch jemanden interessiert, was ich hier tue. Auch wenn es nur ein kleiner Teil ist. 
Und man bei so einer Leserzahl deutlich mehr erwarten würde.

Das wollte ich einfach nur mal alles loswerden :)
Ihr könnt euch gerne dazu äußern. Vielleicht seht ihr das ja anders, oder euch geht es genauso. Oder ihr könnt mir weiterhelfen bei meinem Problem.
Read More

Freitag, 6. Juli 2012

[Rezension] Die Bestimmung von Veronica Roth

Freitag, 6. Juli 2012



Originaltitel: Divergent
Reihe: Divergent Trilogie #1
Verlag: Cbt Verlag
Umfang: 475 Seiten
Preis: 17,99 €uro
ISBN: 978-3-570-16131-9
Leseprobe


Klappentext

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen. Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. 
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, der sie liebt, bedroht… (Text- & Bildquellen: Cbt Verlag)


Meine Meinung

Es gibt so gut wie keinen, den ich kenne, den dieses Buch nicht begeistert hat. Und natürlich war ich deswegen anfangs sehr skeptisch. Denn bei der „Auswahl“ von Ally Condie war es so, dass ich dem Buch sehr wenig abgewinnen konnte und es mich im Nachhinein sehr enttäuscht hatte. 
Nun war ich natürlich gespannt, die „Bestimmung“ erneut so eine Enttäuschung ist, oder eben mich ebenso begeistern kann wie viele andere Leser.

Ich muss gleich zu Beginn anmerken, diese Rezension wird nicht sonderlich lang. Das Buch war so unglaublich gut, dass ich nicht viele Worte dafür verlieren kann. Sie fallen mir einfach nicht ein.
Die Welt, die einem geboten wird, ist von Anfang an einfach nur total interessant und einzigartig. Zwar war ich etwas verwirrt, welche Fraktion für was steht aber das gab sich nach einiger Zeit des Lesens. Außerdem fand ich es sehr ansprechend, wie unterschiedlich die Fraktionen eigentlich sind. Das Leben in manchen Fraktionen ist schwer vorstellbar, ich würde mich nicht gern für eines entscheiden müssen. 
Natürlich hat mich auch von Anfang an interessiert, wieso denn die Fraktionen so aufgeteilt sind und war dementsprechend schon gespannt wie ein Flitzebogen auf die Antworten.
Die Geschichte wird aus der Sicht des jungen Mädchens Beatrice erzählt, die sich am Anfang für eine Fraktion entscheiden muss, der sie ihr restliches Leben widmen wird. Man ist ihr so sehr nah und erlebt alles, was sie auch erlebt und weiß. Beatrice ist eine Person, die gerne mal rebelliert. Sympathisch war sie mir schon, meistens jedenfalls. Das traf wirklich nicht bei jeder Situation zu.

Je weiter die Handlung voranschritt, desto mehr erfuhr man über die Welt und das Leben bei den Altruan und den Ferox. Für mich war das alles so neu und interessant, obwohl ich schon einige Dystopien gelesen habe. Aber das war etwas ganz anderes.
Man wird irgendwie immer automatisch gezwungen weiter zu lesen, denn man möchte einfach wissen, wie es Beatrice weiter ergeht bei den Ferox, wie sich alles entwickelt und ausgeht. Mich haben vor allem die einzigartigen Ideen begeistert.
Neben dem Leben bei den Ferox und den Prüfungen, die Beatrice und die anderen Fraktionswechsler ablegen müssen, lernt man auch andere Züge kennen. So hat Beatrice indirektes Interesse an Four, die sie nie so wirklich zu ordnen kann. Kleine Szenen haben romantische Züge, gerade richtig abgestimmt, sodass es nicht zu überladen, aufgesetzt oder falsch wirkt. Es wurde genau richtig abgestimmt.
Es gibt immer wieder Überraschungen, die vor allem Wendungen in die Handlung bringen. Gegen Ende häuft sich dies noch einmal enorm. So entsteht auch immer wieder während des Buches eine schöne Abwechslung, wenn alles bisher geglaubte wieder mal über Bord geworfen wird und nutzlos ist.
Im Endeffekt läuft alles auf einen Krieg der Fraktionen heraus, die wirklich herzloser nicht sein kann. Schon am Anfang des Buches werden die Unstimmigkeiten zwischen den Fraktionen klar. Aber als es soweit ist, ist man als Leser einfach nur schockiert, wie etwas so unmenschliches möglich ist.


Fazit

Es existieren einfach keine Worte, die dieses Buch beschreiben. Ich bin vollends begeistert und so gespannt auf den nächsten Teil. Das Buch überzeugt mit einzigartigen Ideen, spannender Handlung und einer neuen Welt, die so interessant ist, dass man sogar am Ende des Buches noch darüber nachdenkt. Absolute Leseempfehlung!


Die Bestimmung bekommt:
5/5 Herzen


Divergent Trilogie

Band 1: Die Bestimmung
Band 2: Tödliche Wahrheit
Band 3: Letzte Entscheidung (im Frühjahr 2014 bei uns)


Read More

Mittwoch, 4. Juli 2012

[Rezension] Die Last der Schuld von Shannon K. Butcher

Mittwoch, 4. Juli 2012



Originaltitel: No control
Reihe: Delta Force Trilogie #2
Verlag: Egmont Lyx
Umfang: 403 Seiten
Preis: 9,99 €uro
ISBN: 978-3-8025-8477-0
Leseprobe


Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse des Vorgängers enthalten.


Klappentext

Achtzehn Monate ist es her, dass Lana Hancock bei einer Mission in Armenien von Terroristen entführt und beinahe zu Tode gefoltert wurde. Undercoveragent Caleb Stone, der die Terrorgruppe infiltriert hatte, musste Lanas Höllenqualen tagelang mit ansehen, bis es ihm schließlich gelang, sie zu befreien. Nun versucht Lana, wieder ein normales Leben zu führen. Doch schreckliche Albträume plagen sie, und sie lebt in der ständigen Angst, erneut in die Hände ihrer Peiniger zu fallen. 
Ihre Befürchtungen bestätigen sich, als Caleb eines Tages vor ihrer Tür steht. Es gibt Hinweise darauf, dass die Terroristen Lana tot sehen wollen. Caleb soll Lana beschützen und dabei herausfinden, ob sie während ihrer Gefangenschaft unwissentlich Informationen aufgeschnappt hat, die zur endgültigen Zerstörung der Terrorzelle führen könnten. Lana wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich mit ihrer schrecklichen Vergangenheit abzuschließen. 
Doch das plötzliche Erscheinen des attraktiven Delta-Force-Agenten weckt schmerzhafte Erinnerungen in ihr. Es fällt ihr schwer, ihm zu vertrauen, zudem hat sie Angst, ihre Familie zu gefährden, sollte sie offenlegen, was sie wirklich weiß. Als auch andere Menschen, die Lana am Herzen liegen, ins Fadenkreuz der Terroristen geraten, wird klar, dass sie auf Calebs Hilfe nicht länger verzichten kann… (Text- & Bildquellen: Egmont Lyx)


Meine Meinung

Den ersten Band der Trilogie fand ich mehr als mittelmäßig. Eine der Hauptpersonen hatte mich gegen Ende einfach nur genervt und nun hoffe ich auf eine Steigerung, vor allem eben was die Figuren angeht. Über weniger Längen, die einfach so dahinplätschern, und ein spannenderes Ende würde ich mich auch freuen.
Das einzig gute: das Cover ist genauso gigantisch wie der Vorgänger, doch ist es auch innen besser als dieser?

Das Buch beginnt mit einem kleinen Rückblick. Man befindet sich in Armenien bei Lanas Befreiung. Schon hier bemerkt man, das erneut ein gewisser Grad von Brutalität und Gewalt vorhanden ist, da man aus Lanas Sicht eine Folterung miterlebt. Von der Autorin bin ich mittlerweile nichts anderes mehr gewohnt als solche krassen Szenen.
Caleb war damals undercover in der Terrorgruppe und musste bei Lanas Folterungen zusehen. Denn ohne seine Männer konnte er allein seine Deckung nicht auffliegen lassen. Er hat es sich nie verziehen, dass dort junge Menschen starben und er hilflos dabei zusehen musste. Noch Jahre später trägt er tiefe Narben und Schuldgefühle.
Für ihn war es jedoch unglaublich, wie Lana ihre Folterungen und den Tod ihrer Kollegen weggesteckt hat. Sie hat überlebt, ist gesund geworden und hat sich ein neues Leben aufgebaut, wie ein Stehaufmännchen. Sie besitzt nun eine Stiftung für gefährdete Kinder, was Caleb erfährt, als er durch seinen Auftrag zu ihr stoßen soll.

Es geht ziemlich rasant zu während die Seiten verfliegen. Eine Bedrohung jagt die Nächste und man bekommt nur kleine Verschnaufpausen, so wie die Charaktere. Die Spannung bleibt während der bewegenden Handlung immer erhalten.
Nebenbei bekommt man natürlich wieder Einblicke in die Machenschaften des Bösen. Man lernt jedoch nur den Vorspieler kennen, der eigentliche Drahtzieher bleibt noch einige Zeit unbekannt. Man weiß nicht wirklich, was vor sich geht. Alles wirkt sehr mysteriös und schon nach kurzer Zeit schlagen sie zu und schüren Lanas Angst, wodurch die rasante Handlung entsteht.
Im ersten Band war die männliche Hauptperson David, der für mich des Öfteren einfach nur ein totaler Arsch war und so das Lesevergnügen etwas verdorben hatte. Nicht so Caleb, er ist kein Arsch, der jede Situation für sich ausnutzt. Für mich war das sehr erfrischend und ich habe mich über ihn und sein großes Herz gefreut. Er war mir sehr sympathisch und Lana durch ihre Natürlichkeit sowieso schon eine ganze Zeit lang.
Auch Grand, der dritte Agent des Freundeskreises, ist wieder dabei und steht Caleb mit helfenden Händen zur Seite. Er bringt gewissen Witz in die Sache und lockert nervenaufreibende Szenen mit seinem Humor auf. Außerdem treibt er Calebs Gefühle für Lana voran, da er in ihm die Eifersucht weckt.

Auch Lana ist mir sehr sympathisch mit ihrer Natürlichkeit. Sie lässt sich durch nichts unterkriegen und beweist immer wieder ihre Stärke. Sie kämpft wie eine Amazone, vor allem für das Überleben ihrer Stiftung, ihre Rechte und ihre Freiheit und genau das macht sie aus.
Doch dann kam erneut das Unheil, so wie im ersten Band. Ungefähr so ab Seite 250 ging mir Lana gehörig auf den Keks. Sie ist der Überzeugung, dass sie mit ihrem Schweigen ihre Familie und Freunde beschützen kann. Anfang war das ja noch nachvollziehbar, dass sie sich Caleb nicht anvertraut, dass sie wieder verfolgt und bedroht wird. Aber irgendwann war das Maß dann auch voll und es nervte mich einfach nur noch. Sie muss doch nach einer handvoll schlimmer Geschehnissen mal einsehen, dass es sinnlos ist zu schweigen.
Denn, hätte sie mal früher den Mund aufgemacht, dann wäre alles nicht so schlimm gekommen. Natürlich sollte es so sein, das ist mir bewusst, aber meiner Meinung nach wurde es nicht gut genug gelöst. Das hat sich leider auch in diesem Band nicht geändert.
Im Gegensatz dazu steht da das Finale, welches ziemlich gelungen war. Man bekommt als Leser mehrmals Wendungen vor die Nase gesetzt, die man nicht erwartet hätte, welche dann alles weiter verzögern und es besonders spannend machen. Das hat mir sehr gut gefallen.


Fazit

Für mich war das Buch besser als sein Vorgänger, jedoch wurden teilweise wieder die gleichen Fehler begangen.
So gibt es diesmal keine Leerstellen, das Buch ist auf jeder Seite einfach spannend und mitreißend. Man bekommt es mit sympathischen Charakteren zu tun und es gibt ein wirklich gelungenes, bombastisches Finale.
Doch leider hat mich ein Protagonist irgendwann einfach nicht mehr überzeugt. Meiner Meinung nach hat er idiotisch gehandelt und mich genervt.
Ich bin wirklich gespannt, wie wohl der letzte Teil wird, der im Oktober 2012 erscheinen wird und von Grant handelt.


Die Last der Schuld bekommt:
4/5 Herzen



Delta-Force-Trilogie

Band 2: Die Last der Schuld
Band 3: Es gibt kein Entkommen
Read More

Sonntag, 1. Juli 2012

[Monatsstatistik] Juni 2012


Auch Juni hebt sich nicht sonderlich von den vorherigen Monaten ab - ein guter, durchschnittlicher Monat. Und meine Leseleistung habe ich über den Monat auch besser verteilt ;)
Gut, jetzt ist Juni. Ich habe Notenschluss. In drei Wochen gibt es Ferien. Was heißt das? Lesen, Lesen, Lesen! Ich bin gespannt, ob das klappen wird. In einem Monat werden wir das ja sehen!


Gelesen

1. Der Kuss des Dämons von Lynn Raven (335 Seiten) (reread)
2. Die Last der Schuld von Shannon K. Butcher (403 Seiten)
3. Die Bestimmung von Veronica Roth (475 Seiten)
4. Ich gegen dich von Jenny Downham (382 Seiten)
5. Bann der Ewigkeit von Elisabeth Naughton (411 Seiten)
6. Das Herz des Dämons von Lynn Raven (335 Seiten) (reread)

Nicht beendete Bücher
keine

Anzahl gelesener Seiten: 2.341
   pro Tag: ~ 78 Seiten
   pro Buch: ~ 390 Seiten

Angefangen: 1 Reihe
Abgebrochen: keine
Beendet: keine
Fortgeführt: 2 Reihen
Re-Reads & Einzelbände: 3 Bücher

Durchschnittswertung: ~ 4,6 Sterne


Enttäuschung des Monats

Diesen Monat gab es für mich keinen wirklich Flop. Warum? Das Buch mit der niedrigsten Bewertung war "Die Last der Schuld", jedoch hatte dies auch 4 Sterne gekriegt und war für mich nicht wirklich ein Flop, sondern einfach nur nicht ganz so gut, wie der Rest. Punkt.
Deswegen kröne ich in diesem Monat keinen Flop - alle Bücher waren toll!


Highlight des Monats


Diesen Monat hat sich eindeutig ein Buch der guten Bücher herauskristallisiert, was mein Lesehighlight des Monats war. Es handelt sich unverkennbar um "Die Bestimmung" von Veronica Roth.
Hierbei handelt es sich um eine Dystopie, die wirklich ALLE begeistert hat - auch mich. Warum? Das ist so schwer auszudrücken, deswegen versuche ich es erst gar nicht. Die, die es gelesen haben, wissen warum ;) Und die anderen? Versucht es! Mein Buch des Monats Juni!


Challenges

100 Bücher-Challenge: +6 Bücher (Gesamt: 35/100)
ABC-Challenge: +5 Bücher (Gesamt: 5/26)
Lyx-Challenge: +1 Buch (Gesamt: 32/15)
Zweite Chance Challenge: +2 Bücher (Gesamt: 8/12)
Weltenbummler-Challenge: pausiert


Neuzugänge

1. Ich gegen dich von Jenny Downham
2. Bann der Ewigkeit von Elisabeth Naughton
3. Ruf der Toten von Ilona Andrews
4. Wolfsfeuer von Lori Handeland
5. Alex von Roxanna St. Claire
6. Das Blut des Dämons von Lynn Raven
7. Gefährliche Begegnung von Bella Andre

Bereits gelesene Bücher = rot
Gekauft = orange
Geliehen = gelb

Gewonnen/Getauscht = grün
Rezensionsexemplare = blau
Wanderbücher = lila


Gesamt: +7 Bücher
Aktueller SuB: 21 Bücher
   ~ in meinem Besitz: 14 Bücher
   ~ ausgeliehen: 7 Bücher
Read More
Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena