Samstag, 31. Dezember 2011

[Out of Topic] Das neue Jahr kann kommen!

Nun liegt das Jahr 2011 also in den letzten Zügen - merkwürdig, dass es schon wieder vorbei ist.
Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber mir kommt es immer so vor, als verfliegt die Zeit einfach mega schnell. Ich erinnere mich noch genau an letztes Silvester... und jetzt soll schon wieder Silvester sein?
Manchmal kann ich gar nicht glauben, wie schnell man altert, wie schnell alles passiert.

Aber!
Ich möchte euch nicht so vollsülzen.
Ich hoffe, ihr rutscht gut in das neue Jahr herein! Ich wünsche euch vom ganzen Herzen Gesundheit, Glück und alles, was ihr euch selbst wünscht :)
Auf das das neue Jahr 2012 besser wird, als dieses Jahr. Vielleicht nicht ganz soo schwer ;)

Feiert schon mit Familie oder Freunden oder mit wem auch immer.. ;)
Zu mir kommen meine allerliebsten Freundinnen und dann hauen wir mächtig auf den Putz in unserer 8.000 Einwohner Stadt - Entschuldigung: Städtchen!
Gleich am 1.1.2012 hört ihr wieder von mir - ist ja schließlich Sonntag.

Auf das das Jahr ein erfolgreiches Bücher- und Lesejahr wird! :)

PS: Im übrigen habe ich endlich meine Bücher wieder, die ich seit August verliehen hatte. -.-
Mach ich nicht wieder, ehrlich. Jedenfalls kann das neue Jahr wirklich kommen! ;)
Read More

Freitag, 30. Dezember 2011

[Rezension] Darkyn 02. Im Bann der Träume von Lynn Viehl

Freitag, 30. Dezember 2011




Originaltitel: Private Demon

Reihe: Darkyn #2
Verlag: Egmont Lyx
Umfang:
394 Seiten
Preis: 9,95 €uro
ISBN: 978-3-8025-8268-4
Leseprobe

Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse des Vorgängers enthalten.


Klappentext

Der Vampirkrieger Thierry Durand wurde einst von seiner geliebten Frau verraten und von der Bruderschaft des Lichts grausam gefoltert. In seinem Schmerz verfiel er dem Wahnsinn und streift nun umher – auf der Suche nach seinen ehemaligen Peinigern und auf der Flucht vor seinen eigenen Leuten. Denn in seinem Wahn hat er die Ärztin Alexandra Keller angegriffen, die Gefährtin seines Lehnsherrn Michael Cyprien. Dieser ist entschlossen, Thierry zur Strecke zu bringen, damit er keine weiteren Unschuldigen verletzen kann. 
In Chicago begegnet Thierry der zerbrechlichen Jema Shaw, die ihn sofort in ihren Bann zieht. Jema ist schwer krank und überzeugt, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Um sich davon abzulenken, stürzt sie sich in ihre Arbeit im Museum und in ihre heimliche Tätigkeit als forensische Expertin bei der Polizei. Fasziniert von ihrer Schönheit und Verletzlichkeit, besucht Thierry Jema in ihren Träumen. Dort erfüllt er ihr alle sinnlichen Wünsche und wird schon bald von tiefer Liebe zu ihr erfüllt. Doch durch seine Anwesenheit gerät Jema zwischen die Fronten des jahrhundertealten Krieges zwischen den Darkyn und der Bruderschaft des Lichts. Thierry setzt alles daran, sie zu beschützen, denn nur durch sie kann seine gequälte Seele wieder Frieden finden. (Text- & Bildquelle: Egmont Lyx)


Meine Meinung

Den ersten Band rund um die Darkyn fand ich ja eher sehr mittelmäßig, normalerweise kein Grund, eine Reihe weiter zu verfolgen. Aber das Paar im zweiten Band interessierte mich brennend, und das relativ offene Ende machten es mir schwer, nein zu sagen. Also versuchte ich mich auch an dem zweiten Band, den ich um einiges besser fand!

Allgemeines, Handlung & Beziehung[en] #1
Anfangs wurde alles wieder sehr mysteriös gehalten, wie man es schon aus dem ersten Band gewohnt war. Aber im Gegensatz zu diesem kam dieses Mal sofort Spannung auf. Das hat indirekt auch mit den Charakteren zu tun, die ich persönlich viel interessanter finde als im Vorgängerband. Auch weil man Thierry und seine Vergangenheit schon kennenlernen durfte.
Die erste Begegnung von Thierry und Jema lässt nicht lange auf sich warten. Sie wird gut und logisch in die bisherige Handlung eingeflochten und trifft auch etwas auf den Titel zu. Denn für Jema ist die Begegnung ein Traum, sie glaubt nicht, dass es wirklich ist. Für Thierry ist sie dagegen die Rettung, die er bitter benötigt hatte.
Kurz darauf tauchen auch wieder Cyprien und Alex auf, um die es im ersten Band hauptsächlich ging. Nach dem eher abrupten Ende und der Frage, was nun aus ihrer „Beziehung“ wird, bin ich froh, auch nun wieder von ihnen gelesen zu haben. Ich war nach Ende des ersten Bandes wirklich böse, weil für mich alles so unklar war. Umso besser, dass es auch bei ihnen weiterging.
Es gibt wieder dutzende Nebenhandlungen, wie etwa die Bruderschaft, Jamys Suche nach seinem Vater Thierry oder John Kellers weiterer Verbleib. Diesmal fand ich sie nicht so verwirrend, wie im Vorgänger, da man diesmal einfach besser bescheid wusste, und alles mehr Sinn ergab. Doch dadurch wurde vor allem anfangs die eigentliche Haupthandlung um Thierry und Jema vernachlässigt, was sich aber bald wieder legte.
Während man John, Alexandras Bruder, begleitet, wird man mit einem sehr ernsten Thema konfrontiert. Denn John kommt in eine Behausung für obdachlose Kinder und Jugendliche, und wird so mit einem schwerwiegenden Problem bekannt gemacht. In diesen Szenen wird alles sehr direkt, sehr krass beschrieben, aber eben knallhart und wahr. Es öffnet einem als Leser die Augen, wie schlecht es viele Kinder und Jugendliche eigentlich haben. Ich finde es gut, dass so ein Thema angesprochen wird und fand es gut umgesetzt. Es regt einem sehr zum Nachdenken an.

Allgemeines, Handlung & Beziehung[en] #2
Mit fortschreitender Handlung entwickeln sich die Beziehungen weiter. So auch die von Alex und Cyprien, die eine tiefere, emotionale Ebene erreichen und sich weiterentwickeln. Außerdem wird wieder ein Augenmerk auf Alex außergewöhnliche Gabe gelegt, die nicht ganz unwichtig ist.
Auch tritt dann vermehrt das Hauptmerkmal der Geschichte auf: Thierry besucht Jema in ihren Träumen. Die Szenen treten vermehrt auf, stören aber nicht, sondern sind sehr schön zu lesen und wurden klasse umgesetzt. Es ist nie zu viel oder zu wenig. Die beiden nähern sich an und kommen in ihrer Beziehung weiter, auch wenn Jema eine lange Zeit denkt, es sind nur Träume.
Dadurch entwickelt sich die Beziehung der beiden nur sehr langsam. Es gab weniger erotische Szenen, aber das war gut so. Es hätte nicht gepasst. Alles wurde mehr romantisch angegangen. Das fand ich viel besser, als im ersten Band. 
Es gab mehr Drama und mehr Emotionen. Die Geschichte ging mir mehr unter die Haut als ihr Vorgänger, und darüber bin ich sehr froh. Auch fiel mir auf, das kaum oder wenige französische Begriffe und Sätze vorhanden waren, was das Lesen natürlich erleichterte und über die Darkynwelt wusste man nun einmal auch bescheid, sodass auch diese Begriffe kein Problem mehr waren.
Am Ende fügen sich alle Nebenhandlungen wieder zusammen, das Puzzle wird komplett. Überraschende und interessante Dinge kamen wieder ans Licht. Gut und Böse waren bis dahin sehr undurchsichtig. Ich bin durchaus begeistert und habe noch mehr Vorfreude auf den dritten Band. Vielleicht steigert er sich weiter.

Hauptpersonen
Thierry ist anfangs genauso verwirrt und durcheinander wie man ihn im ersten Band zurückgelassen hat. Er wirkt sehr animalisch, und kaum menschlich. Allerdings wird einem schon nach kurzer Zeit bewusst, dass er sich unter Kontrolle hat, solange er ein Ziel vor Augen hat. 
Aber ich kann ihn und seine Reaktionen voll verstehen. Immerhin wurde er von seiner geliebten Frau zutiefst betrogen und brutal gefoltert. Er tut mir leid und ich finde es bewundernswert, wie er das alles verarbeiten und ausblenden kann. 

Auch Jema, die weibliche Hauptperson, hat kein leichtes Leben. Sie ist von Geburt an schwer krank und braucht täglich mehrere Spritzen, um zu überleben. Selbst denkt sie, sie wird bald sterben und wagt sich so einiges, was sie mit Sicherheit sonst niemals tun würde. Im Gegensatz zu Alexandra aus dem ersten Band ist sie eher ruhig, vernünftig und etwas schüchtern. Was auch sehr wichtig wäre ist, dass Jema absolut kein Mitleid für ihre Situation will. Doch das bekommt sie von einigen trotzdem.
Aber mit Leib und Seele arbeitet sie im Museum der Familie. Man merkt, dass sie weiß, was sie tut und wovon sie spricht. Dabei ist sie sich sehr sicher. Auch wenn ihre Mutter sie lieber einsperren würde, um sie zu schützen, widersetzt sie sich diesem. Ihre Mutter-Tochter-Beziehung ist sehr unterkühlt, was man mehrmals in der Geschichte bemerkt.

Eine wichtige Person wäre außerdem Valentin Jaus, der eine der späteren Hauptfiguren seien wird. Er ist einer der Darkyn, Cyprien treu untergeben und ein grandioser Fechter. Außerdem ist er der Nachbar von Jema und schon seitdem er sie kennt, empfindet er für sie. Seine Rolle in der Geschichte ist relevant und wichtig. Für seine unerfüllte Liebe hat er mein Mitleid und mein Bedauern. Ich bin schon gespannt, wieder von ihm zu lesen.


Fazit

Viel besser, als der erste Band! Ich bereue es nicht, mir die Reihe zugelegt zu haben, und bin über meine Entscheidung, nicht aufgegeben zu haben mehr als erfreut.
Jetzt kann ich auch mit gutem Gewissen diese Bücher empfehlen, allen denen, die einmal eine etwas andere Vampirgeschichte lesen wollen, Romantik und Action gut in einem vereinen können und nichts gegen das ein oder andere ausfallende Wort haben.


Im Bann der Träume bekommt:
4/5 Herzen



Band 2: Im Bann der Träume
Band 3: Dunkle Erinnerung
Band 4: Blindes Verlangen
Band 5: Für die Ewigkeit
Band 6: Ruf der Schatten
Band 7: Am Ende der Dunkelheit
Read More

Montag, 26. Dezember 2011

[Rezension] Engelsblut von Nalini Singh

Montag, 26. Dezember 2011


Autor: Nalini Singh
Titel: Engelsblut
Originaltitel: Archangel's Consort
Reihe: Gilde der Jäger #3
Verlag: Egmont Lyx
Umfang: 412 Seiten
Preis: 9,99 €uro
ISBN: 978-3-8025-8595-1
Leseprobe

Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse der Vorgänger enthalten.


Klappentext

Nach ihrer Rückkehr aus Beijing muss sich die Vampirjägerin Elena Deveraux erst einmal von ihren schweren Verletzungen erholen und zusammen mit ihrem Geliebten, dem ebenso attraktiven wie tödlichen Erzengel Raphael, neue Kräfte sammeln. 
Doch mit der Ruhe ist es schnell vorbei: Die Welt ist im Aufruhr, und es häufen sich verheerende Naturkatastrophen; Stürme, Tsunamis und Erdbeben verwüsten ganze Landstriche. Zudem geschehen grausige Morde, und immer mehr Vampire geraten außer Kontrolle und verfallen in Blutrausch. Elena selbst wird Zeugin des besorgniserregenden Geschehens, als sie zu einer Privatschule gerufen wird, an der jemand ein schreckliches Blutbad angerichtet und zwei Mädchen getötet hat. Die Vampirjägerin beginnt zu ermitteln, und an sämtlichen Tatorten findet sie den Duft schwarzer Orchideen…
Die Zeichen sind eindeutig: Eine uralte, böse Macht, die schon vor langer Zeit dem Wahnsinn verfiel und einst in tiefen Schlaf versunken war, ist erwacht. Es ist Caliane – Erzengel, mächtige Uralte und Raphaels Mutter. Sie hat es offenbar auf ihren Sohn und dessen Gefährtin abgesehen, die noch immer ein sterbliches Herz besitzt. Der Erzengel und die Vampirjägerin müssen alles daran setzen, um das drohende Unheil abzuwenden – und der Schlüssel dazu ist nichts anderes als Raphaels Liebe zu Elena… (Text- & Bildquelle: Egmont Lyx)


Meine Meinung

Ich habe schon lange, lange auf dieses Buch gewartet und mich riesig gefreut, als ich es endlich hatte! Vor Verzweiflung hatte ich es mir schon in Englisch im Frühjahr gekauft, aber das meiste nicht so recht verstanden. Umso mehr war ich nun gespannt, ob ich denn überhaupt etwas verstanden hatte.

Allgemeines & Handlung
Die Handlung setzt eigentlich direkt da ein, wo der zweite Band aufgehört hat. Elena und Raphael sind nun wieder in New York, ihrem Zuhause, und versuchen mit ihren inneren Dämonen zu leben.
Noch im ersten Kapitel beginnt die eigentliche Haupthandlung, die im Klappentext angesprochen wird. Ein Mord geschieht an einer Schule für junge Mädchen, und das ist nicht das einzige Geschehen. Die Erde stürzt ins Chaos, denn eine Uralte wacht auf, die ausgerechnet auch noch Raphaels Mutter ist. Die Spannung lässt also nicht lange auf sich warten. Auch da man sogleich Raphaels innere Dämonen kennenlernt und seinen Kampf damit.
Eines der Hauptthemen des Buches ist eben, dass sich Elena und Raphael ihren Ängsten stellen müssen. Ihren Eltern und ihren Kindheiten.
Aber nicht nur das hebt die Spannung. Auch die Verfolgung der verrückten Vampire ist interessant, und das Schema wird jedes Mal schlimmer. Immer wird der Geruch schwarzer Orchideen gefunden – welche zu Caliane gehören. Ich finde, das Buch verliert nie den Faden. Die Haupthandlung bleibt mit den Problemen der Protagonisten gut verknüpft und rückt nie in den Hintergrund. Es ist eine sehr gute Mischung aus beidem geworden.

Auch gefällt es mir sehr, dass man nicht die ganze Handlung über nur Elena begleitet, sondern auch in diesem Buch vermehrt Raphael bei seinen Aufgaben, in seinem Leben. Manche Szenen mit seiner Gemahlin sind auch aus seiner Sicht, so kann man ihn noch besser kennenlernen und seine Handlungen nachvollziehen. 
Der Showdown am Ende des Buches. Na ja, nach dem das ganze Buch darauf hingearbeitet hat, war er nicht ganz so spektakulär wie erwartet. Aber das kannte ich schon aus dem zweiten Band. Das einzige, was mich dabei sehr überrascht hat war, das andere Personen die Bösen waren, als die ganze Zeit angenommen. So schlugen sich auch überraschenderweise Personen auf die gute Seite, wo ich es nicht gedacht hätte. Die Täuschung, wer am Ende nun gut oder böse ist, war schlussendlich sehr gut! Die Situation scheint an einer Stelle auch ausweglos, und ich war sehr emotional geladen, doch glücklicherweise änderte sich wieder alles zum Guten.
Das anschließende Ende war sehr schön. Trotzdem gab es einige offene Fragen, die vermutlich im nächsten Band vorgeführt werden. Im Übrigen finde ich es ganz gut, dass nun die Sieben etwas näher beleuchtet werden. Ich denke, Raphaels und Elenas Geschichte ist im Großteil erzählt, trotzdem hoffe ich, von ihnen weiterhin zu lesen

Die Beziehung von Raphael & Elena
Elena lernt immer noch aus, denn so stark ist sie als neugeborener Engel noch nicht. Raphael versucht ihr dabei zu helfen, so gut es geht. Er ist sehr aufmerksam, was ihre Gefühle angeht und schon hier bemerkt man, dass ihre Beziehung viel tiefer ist, als in den Vorgängern. Sie hat sich weiterentwickelt und Nalini Singh beschreibt so tiefe, innige Gefühle, dass es mir immer wieder die Sprache verschlagen hat. Die Gefühle sind regelrecht greifbar, so wunderschön drückt sich die Autorin aus.
Auch lernt Elena in diesem Band endlich, wie Engel tanzen. Die Szene war besonders schön und gefühlvoll geschrieben, ich fand es einfach toll.
Man merkt einfach, die beiden kennen sich besser. Sie haben gelernt, was dem jeweils anderen wichtig ist, und dies respektieren sie. Auch wissen beide, was den anderen in der Vergangenheit verletzt hat und am besten fand ich immer noch, dass Raphael ihr seine gefühlvolle, weiche Seite gezeigt hat. Eine Seite, die niemand sonst an ihm kennt.

"Die Sieben" & andere Nebencharaktere
Auch Raphaels Sieben sind wieder mal dabei, wie sollte es auch anders sein. In jedem Band lernt man einige von ihnen tiefgründiger kennen, und das gefällt. So widmet Nalini doch ihre nächsten Bände der Reihe einigen von ihnen. 
Jeder von ihnen ist auf seine Art und Weise toll, und so facettenreich. 
Jason lernt man beispielsweise besser in diesem Band kennen. Man entdeckt auch eine andere Seite an Dmitri, die man wohl im vierten Band noch öfter zu Gesicht bekommen wird. Illium ist so toll wie immer, und auch alle anderen sind wieder kräftig mit von der Partie. So hilft Venom Elena bei nicht nur einem Fall, und Aodhan trifft seit Jahrzehnten mal wieder die Entscheidung, in die laute Stadt zurückzukehren.

Außerdem darf man in diesem Band den Kolibri, Illiums Mutter, kennenlernen. Sharine ist eine sehr herzliche, wunderschöne Frau, die Raphael gefunden hat, nachdem seine eigene Mutter ihn schwerverletzt verließ und ihn wie einen eigenen Sohn aufzog. Sie ist eine der wenigen Personen, die er respektiert. Jedoch merkt man, dass ihr irgendwas die Jahre zugesetzt hat, was Illium sehr traurig stimmt, immer wenn er sie sieht. Ich würde darüber wirklich gern mehr wissen, weil ich Illium und seine Mutter sehr mag. Aber mal sehen, vielleicht werden meine Wünsche erhört.

Aber auch Elenas Familie, allen voran ihr Vater Jeffrey, sind wieder dabei. Doch er ist noch immer kalt und abweisend zu seiner Tochter, was er allerdings durch eine winzige Begebenheit unterdrücken muss. Denn die Familie braucht plötzlich Elena, auch wenn beide diesen Kontakt nicht wollen, und das ist, wie ich finde, eine sehr interessante Entwicklung, die hoffentlich nicht verloren geht in den Folgebänden.


Fazit

Alles in allem ist es wieder eine sehr gelungene Fortsetzung der ersten beiden Bände. Es werden diesmal vor allem Wert auf Familie und Vertrautheit gelegt, was ich gar nicht so schlecht fand.
Für mich war es wieder eine Achterbahn der Gefühle, so wie jedes Buch von Nalini Singh. Es hat mich tief berührt, mit den verschiedensten Emotionen und zählt unangefochten ebenfalls zu meinen Lieblingen, wie fast jedes ihrer Werke. 
Die Geschichte hat alles enthalten, was ich so an Nalini Singh und ihren Geschichten liebe: Fantasy, Spannung, Leidenschaft, Romantik und die verschiedensten Gefühle. Mit einem Wort: Grandios!


Engelsblut bekommt:
5/5 Herzen



Band 3: Engelsblut
Band 4: Engelskrieger
Band 5: Engelsdunkel
Band 6: Engelslied (ab März 2014)

Read More

Samstag, 24. Dezember 2011

[Out of Topic & News] Weihnachtliches Geplapper & Neuzugänge im Regal #14

Erst einmal wünsche ich euch allen ein fröhliches Weihnachtsfest! Ich hoffe, ihr habt die Möglichkeit im Kreis eurer Liebsten zu sein und die Zeit zu genießen. Denn darum geht es ja schließlich zu Weihnachten.
Ich wünsche euch Gesundheit, und das all eure Wünsche in Erfüllung gehen :)

Meine sind in Erfüllung gegangen!
Ich hab zum Beispiel die Bücher bekommen, die ich wollte. Und hier sind sie auch schon ;)
Eigentlich sind es fünf Stück, da ich den Panem-Schuber bekommen habe, aber ich führe an dieser Stelle mal nur den ersten auf ;)

Autor: Michelle Raven
Titel: Ruf der Erinnerung
Verlag: Egmont Lyx
Umfang:
425 Seiten
Preis: 9,99 €uro
Leseprobe


Inhalt:
Isabel Kerrilyan wird in Las Vegas von dem zwielichtigen Geschäftsmann Lee entführt. Die Wandlerin Keira, die Isabel beschützen sollte, folgt der Spur der jungen Frau nach San Francisco, begleitet von Sawyer, dem Anführer einer Gruppe von Berglöwenwandlern aus Nevada. Auch der junge Wandler Bowen spürt über seine geistige Verbindung zu Isabel ihre Furcht und schließt sich der Suche an. Doch schnell müssen sie feststellen, dass Lee ein weit gefährlicherer Gegner ist, als sie bisher glaubten.


Umfang: 364 Seiten
Preis: 9,99 €uro
Leseprobe


Inhalt:
Grace McDaniel ist die Polizeichefin des Örtchens Lake Bluff, Georgia. Als nach einem merkwürdigen Gewittersturm auffällig viele ältere Menschen sterben, nimmt Grace die Ermittlungen auf. Irgendetwas scheint in Lake Bluff nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Graces Verdacht erhärtet sich, als ein geheimnisvoller Fremder im Ort auftaucht. Dr. Ian Walker verbindet traditionelle indianische Heilkunde mit moderner Medizin, und er scheint mehr über die rätselhaften Todesfälle zu wissen, als er zugibt. Doch trotz ihres Argwohns fühlt sich Grace stark zu dem attraktiven Arzt hingezogen.



Autor: Suzanne Collins
Titel: Tödliche Spiele
Verlag: Oetinger Verlag
Umfang:
415 Seiten
Preis: 17,90 €uro
Leseprobe


Inhalt:
Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln – was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben?
Read More

Donnerstag, 22. Dezember 2011

[News] Neuzugänge im Regal #13

Genau vor einer Woche wurde ich bei einem Gewinnspiel auf dem Blog "Medina of Books" von Elena20 als eine der glücklichen Gewinnerinnen ausgelost.
Heute kam das Buch dann bei mir an - ich hab mich sehr gefreut, noch einmal ein herzliches Danke! Bin schon gespannt, wie das Buch sein wird. :)
Neben dem Buch war noch eine kleine Karte mit Weihnachtswünschen dabei und eine Zuckerstange, worüber ich mich noch mehr gefreut habe, weil es überraschend war. Danke, ehrlich! Man kann mir manchmal so leicht eine Freude machen ;)

Ein Bild konnte ich jetzt leider nicht machen, da meine Kamera irgendwie weg ist :o Aber es geht auch so, irgendwie ;)


Autor: Sue Mayfield
Titel: Blue heißt einsam
Verlag: Fischer Verlage
Umfang:
 288 Seiten


Inhalt:
Anna ist hübsch, intelligent und sportlich. An ihrer neuen Schule findet sie schnell Anschluss. Sogar Hayley, das beliebteste Mädchen der Schule, freundet sich mit ihr an. Anna ist glücklich. Doch Hayleys Freundschaft hat ihren Preis. Sie spielt gerne mit ihrer Macht. Gemeine, boshafte und grausame Spielchen, die Annas Leben unerwartet zur Höhle machen... (Fischer Verlage)
Read More

Donnerstag, 15. Dezember 2011

[Out of Topic] Wenig Zeit & eine eigene Herausforderung für mich

Hallo ihr Lieben :)
Das sollte nur mal eine Art Informationen werden - denn meine Zeit nimmt immer weiter ab. Ich meine, in der Oberstufe ist schon genug für die Schule zu tun.
WENN dann aber noch ein gutaussehender Kerl mir die restliche Zeit klaut, bleibt wenig für's Lesen übrig. ;) Das wird dieses Wochenende wieder so ähnlich werden.
Ich bemühe mich um maximalen Leseerfolg! Auch, weil ich einfach mal gern wieder eine Rezension schreiben würde ;)

Und desweiteren will ich mir nächstes Jahr eine eigene Challenge stellen. Die gibt es schon so oft, und ist echt nichts Neues, ich wollte es einfach nur mal erwähnen nebenbei.
Es ist eine ABC-Challenge, und ich will nächstes Jahr mindestens 13 von 26 Buchstaben zusammenkriegen, also genau die Hälfte. Ich hoffe mal, dass ist machbar.
Zur kurzen Einschränkung für mich: Artikel am Titelanfang gelten nicht (Bsp: Die Unendliche Geschichte) und vor allem nur die Haupttitel, sprich der, der genau für das Buch steht, zählen (Bsp: Ashes: Brennendes Herz)
Das wollte ich hier nur mal anmerken.
Wer mitmachen möchte, kann mir gern bescheid sagen, ansonsten mach ich das auch gern allein ;)
Ist wie gesagt einfach mal eine Herausforderung für mich :)

Viel Spaß beim Lesen & Bloggen :)
Read More

Donnerstag, 1. Dezember 2011

[Rezension] Gestohlene Rache von Elisabeth Naughton

Donnerstag, 1. Dezember 2011


Titel: Gestohlene Rache
Originaltitel: Stolen Fury
Reihe: Stolen #1
Verlag: Egmont Lyx
Umfang:
431 Seiten
Preis: 9,95 €uro
ISBN: 978-3-8025-8326-1
Leseprobe


Klappentext

Dr. Lisa Maxwell gehört eigentlich nicht zu den Frauen, die sich von einem Mann gleich um den Finger wickeln lassen. Doch als sie bei einem Vortrag in Italien den attraktiven Rafe Sullivan trifft, ist es um sie geschehen. Nach einem romantischen Abendessen verbringen die beiden die Nacht zusammen. 
Am nächsten Morgen erwacht die Archäologin in einem leeren Bett - und schlimmer noch: mit einem leeren Safe! Lisa hat es sich zum Ziel gesetzt, die drei Furien zu finden, ein in drei Teile gesprungenes, äußerst wertvolles antikes Figurenrelief. Und nun ist die erste der Rachegöttinnen, die sie unter Einsatz ihres Lebens in einer Höhle auf Jamaika geborgen hat, spurlos verschwunden. 
Wutentbrannt verfolgt die Archäologin Rafe nach Florida, wo ihr der charmante Dieb schamlos vorschlägt, die Suche nach den beiden noch fehlenden Göttinnen gemeinsam voranzutreiben. Notgedrungen willigt Lisa ein, obwohl sie ahnt, dass Rafe ihr nicht die ganze Wahrheit sagt. Auf der gefährlichen Jagd nach den Kunschschätzen fällt es ihr immer schwerer, sich der Anziehungskraft des undurchsichtigen Mannes zu entziehen. Aber schon bald müssen die beiden feststellen, dass sie nicht die Einzigen sind, die es auf die Furien abgesehen haben... (Text- & Bildquelle: Egmont Lyx)


Meine Meinung

Vor diesem Buch bin ich noch nie in Berührung mit dem Thema Archäologie gekommen. Deswegen war ich schon gespannt, wie das Thema wohl umgesetzt wird. Und ich kann jetzt sagen, es war einfach grandios!

Allgemeines & Handlung
Die Handlung beginnt gleich spannend. Man begleitet Lisa auf eine gefährliche Expedition, in der sie eine der drei Furien sucht. Man merkt schon bald, was für ein harter Kampf es ist, die Furien zu bekommen, die Schlüsselfiguren des Buches sind. Die Handlung dreht sich meist um diese wertvollen Marmorstücke und die Suche nach ihnen. So bauchen sich viele Intrigen auf.
Schon bald kommt das erste mal Rafael ins Spiel, und mit ihm eine handvoll weitere Leute, die vor nichts zurückschrecken und über Leichen gehen, nur um an die seltenen Antiquitäten zu kommen.
Doch bleibt die Handlung stets rasant und im Rollen. Lisa und Rafe haben nur wenig Luft zum Atmen, genau wie der Leser. Es wird nie langweilig und das Genre "Romantic-Thrill" verspricht, was es hält, in beiden Hinsichten. Durch die Furien bekommt man auch sehr interessante Einsichten in die Historik Griechenlands und die Sagenwelt. 
Außerdem finde ich sehr gut, dass man nicht weiß, wer der eigentliche Drahtzieher ist. Man hat Vermutungen, aber die werden mit weiteren Ereignissen und Morden einfach zerstört. Durch diese Tatsache macht das miträtseln Spaß und es bleibt spannend bis zum bitteren Ende.
Die letzten 100 Seiten waren Spannung pur. Dort laufen alle angefangenen Handlungsstränge logisch zusammen und werden zu einem Ganzen. Hier wird spätestens klar, wie gut der Titel "Gestohlene Rache" eigentlich zur Geschichte passt. Ich sage dazu aber jetzt nicht mehr, sonst würde ich was verraten ;)

Die Hauptpersonen
Lisa ist eine sehr dominante Frau, und das nicht nur in ihrem Beruf, den sonst meist nur Männer besetzen. Sie lässt sich auf ihrer Suche nach den Furien nicht unterkriegen. Ein Sturkopf ist sie außerdem, und selbst Gefahren können sie nicht von ihrem Ziel abbringen. Sie ist einfach eine Frau mit Feuer, nicht nur durch ihre roten Haare.
Ihre Vergangenheit treibt sie dazu an, immer weiter zu machen. Sie hat einiges durchgemacht, was sie selbst und ihre Handlungen sehr prägt. Sogar von ihrer Familie hat sie sich mittlerweile etwas abgekapselt. Zu ihren beiden Schwestern und ihren Eltern ist das Verhältnis noch lange nicht so gut, wie zu ihrem Zwillingsbruder Shane. Die beiden würden alles füreinander tun, und unterstützen sich, wo es nur geht.

Schon bei der ersten Szene mit Rafael wird klar, dass er einen genauen Plan hat, wie er Lisa die Furie abnimmt. Auch wenn er durch die starke körperliche Anziehung etwas davon abweicht. Seine Motive für den Diebstahl und sein Verhalten bleiben zunächst im Dunkeln, und werden erst nach und nach preisgegeben, genauso wie die Motive von Lisa. Das lässt beide geheimnisvoll und facettenreich wirken.
Anfangs bekommt man das Gefühl, dass Rafe nur eine gewisse Dreistigkeit und Ironie an den Tag legen kann. Aber mit zunehmender Seitenanzahl lernt man mehr Seiten von ihm kennen, und er wirkt nicht mehr wie ein Mistkerl. Nein, er hat sehr ernste Gründe, das ganze durch zuziehen und auch nicht gerade die Sonnenseiten des Lebens genossen.
Fest steht, Rafael hat ein großes Herz was klar wird, wenn man ihn besser kennen lernt. Und dieses große Herz, sowie die Tatsache, dass er auf alles, was er hat, verzichten würde, nur um geliebten Menschen zu helfen, macht ihn so unbeschreiblich großartig. Ein Dieb mit Herz.

Insgesamt mag ich die beiden sehr als Hauptpersonen.
Mit Lisa kann ich mich einfach gut identifizieren - nicht nur durch die gleiche Haarfarbe und den gleichen Vornamen ;) Auch ihr Charakter ähnelt etwas dem meinen, auch wenn ich nicht ganz so abenteuerlustig bin wie sie.
Rafe ist einfach so ein Typ Mann, den man sich als Freund wünscht, natürlich bis auf das Stehlen, aber ansonsten würde ich ihn sofort nehmen, wenn er real wäre.

Ihre Beziehung miteinander
Die Beziehung der beiden beginnt körperlich, geht mit dutzenden Gefühlswallungen weiter, und mit der Zeit kommt die Liebe über beide hinweg. Auch wenn sie nicht oft über ihre Gefühle reden und beide denken, ihre Liebe ist einseitig, kriegen sie es mit den wenigen, sehr romantischen Szenen irgendwie hin. Allerdings hält sich diese Liebesbeziehung mit der rasanten Thrillhandlung gut in der Waage, und keines von beiden übernimmt die Oberhand.
Beide müssen, mehr oder weniger, zusammenarbeiten nach kurzer Zeit, jeder jedoch aus anderen Gründen. Da Rafe Lisa bestohlen hat, ist Vertrauen anfangs Mangelware. Es kommt nur langsam auf, aber diese langsame Entwicklung, und die gefühlvollen Worte sind gut gewählt.
Außerdem schützt Lisa sich selbst vor Männern, nachdem ihre letzten Beziehungen nur Trauer und Schmerz hinterlassen haben. Für sie ist Rafe das letzte, was sie gebrauchen könnte, aber wer kann sich schon gegen die Liebe wehren? 
Das bekommt auch Lisa früh genug zu spüren. Beide müssen ihre tiefen Gefühle füreinander erst entdecken, und das wird dem Leser sehr schön vermittelt.

Wichtige Nebencharaktere
Es gibt drei wichtige Nebenpersonen, die in den zwei Folgebänden zu den Hauptpersonen werden.
Da wäre zuerst Lisas Zwillingsbruder Shane, der sie versucht um jeden Preis zu beschützen. Ihm gefällt es nicht wirklich, dass sie so versessen auf das Finden der Furien ist, und sich dabei ständig in Gefahr bringt.
Shane selbst arbeitet bei der Polizei in Chicago, und kann ihr des Öfteren mit Informationen und Unterstützung anderer Art helfen. Ich finde seine Person sehr interessant und freue mich dementsprechend schon auf sein Buch, vor allem da man die weibliche Hauptperson Hailey schon kennt, und ihre erste Begegnung sehr amüsant war.

Als zweites wäre da Peter Kauffmann, dem der zweite Band der Trilogie gehört. Pete ist ein reicher Galeriebesitzer, der Antiquitäten an- und verkauft. Er ist charmant, gut aussehend und seine Schwester ist ein berühmtes Model. Rafe arbeitet für ihn und ist gleichzeitig sein bester Freund.
Pete ist ein interessanter Charakter, vor allem da er etwas undurchsichtig scheint, und man nicht genau einschätzen kann, auf welcher Seite er steht. Außerdem scheint irgendetwas in seiner Vergangenheit geschehen zu sein, weswegen er jetzt Frauen wie Unterwäsche wechselt. Ich bin auf die Auflösung schon gespannt.

Zuletzt wäre da noch Hailey, die eine blonde Schönheit, Rafes Exfrau und Polizistin ist. Sie ist, wie oben schon erwähnt, im dritten Band die weibliche Hauptperson.
Hailey ist eine sehr taffe und starke Frau. Sie legt einen sehr tollen Humor an den Tag, den man einfach nur lieben kann. Insgesamt ist sie mir sehr sympathisch.
Dafür Lisa umso weniger. Sie stört es anfangs, dass sich Rafe und Hailey so gut verstehen und so vertraut miteinander sind. Außerdem ist sie eifersüchtig auf ihre Schönheit, was sich aber beides mit der Zeit legt.


Fazit

Ich liebe dieses Buch! Es gehört aktuell wirklich zu meinen Lieblingsbücher, da es durchweg spannend war, die Liebe und das Abenteuer sich sehr schön abwechselte, die Gefühle so greifbar waren. Egal ob es die Liebe zwischen Rafe und Lisa, die Freundschaft insgesamt oder die Angst, eine dunkle Höhle zu durchschwimmen war, Elisabeth Naughton drückt sich so wundervoll aus, dass es mich verzaubert hat.
Ein Abenteuer, ein Krimi, eine Romanze - alles in einem. Mit Spannung, Gefühlen und Leidenschaft. Und natürlich einem sehr interessanten Grundthema.


Gestohlene Rache bekommt:
5/5 Herzen




Band 1: Gestohlene Rache

Read More
Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena