Donnerstag, 1. September 2011

[Rezension] Stadt der Finsternis 04. Magisches Blut von Ilona Andrews

Donnerstag, 1. September 2011


Autor: Ilona Andrews
Reihe: Stadt der Finsternis #4
Verlag: Egmont Lyx
Umfang: 410 Seiten
Preis: 12,95 €uro
ISBN: 978-3-8025-8342-1

Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse der Vorgänger enthalten.


Klappentext

Nur knapp sind Kate und ihre Gefährten bei den gefährlichen Midnight Games mit dem Leben davongekommen. Doch im letzten Kampf hat Kate ihre wahre Herkunft offenbart und dadurch großes Unheil heraufbeschworen. Sollte ihr Vater jemals herausfinden, dass sie noch lebt, schwebt nicht nur sie, sondern jeder, der ihr am Herzen liegt, in höchster Gefahr. Und auch mit Curran, dem Herrn der Bestien, liegt einiges im Argen. Bisher schien es so, als bedeutete ihm Kate etwas, doch bei ihrem ersten gemeinsamen Abendessen versetzt er sie und lässt sie am Telefon abwimmeln. 
Um sich von ihrem Kummer abzulenken, stürzt sich Kate in ihre Ermittlungen: In einer Bar im Grenzgebiet zwischen Nekromanten und Gestaltwandlern kommt es zu einer blutigen Schlägerei, bei der es einen Toten gibt. Als Kate den Unglücksort erreicht, beobachtet sie Merkwürdiges: Die Leiche verändert sich und scheint einen gefährlichen Erreger zu verbreiten. Nur unter Aufbietung all ihrer magischen Kräfte gelingt es Kate, die Seuche in Schach zu halten. Doch dieser Vorfall ist nicht der letzte seiner Art, und schon bald ist ganz Atlanta in Aufruhr. Der Verursacher all dieser Katastrophen scheint ein uralter Gott zu sein, der einst an der Seite von Kates Vater kämpfte. Um gegen ihn zu bestehen, muss Kate sich trotz ihrer verletzten Gefühle mit Curran verbünden... (Text- & Bildquelle: Egmont Lyx)



Meine Meinung

Das vierte Buch dieser Reihe war mit Abstand das Beste bisher! Ich befürchte, dass man es nicht mehr toppen kann und doch wird Ilona Andrews genau dies schaffen.
Auch hat das Buch soviel Inhalt, dass man gar nicht alles erzählen kann, ich versuche mich kurz zu halten - misslingt sowieso.

Es lockt ein neuer, spannender und mysteriöser Auftrag, den Kate nicht einfach lösen kann. Die Leichen, die Steel Mary, wie der Mörder dann genannt wird, umbringt, werden von magischen Krankheiten befallen und könnten sich schnell zu einer Epidemie ausbreiten, wenn man sie nicht in Schach hält. Gar keine leichte Aufgabe für Kate! 
Den Band fand ich mysteriöser als seine Vorgänger, es herrschen mehr Geheimnisse. Sei es die wahre Identität von Steel Mary oder die Beziehung von Kate und Curran, die mehr als einen herben Dämpfer am Anfang erleiden muss. Mit den beiden habe ich besonders mitgefiebert und gehofft, dass alles gut wird.

Auch rankten Geheimnisse bei mir um Saimans wahre Absichten, die er bei einer Abmachung mit Kate offen legte. Als sie raus kamen war ich sehr geschockt - ich hasse ihn seitdem! Okay, zwischen Kate und der betreffenden Person war am Ende dank ihm alles wieder im Lot, aber trotzdem ist er durchtrieben und falsch.
Er passt zwar gut in die Geschichte rein, sorgt für genug Zündstoff, aber es macht ihn sehr unsympathisch, was aber beabsichtigt ist. Und er hat einen Stein ins Rollen gebracht, der aber sehr unsanft angestoßen wurde.

Mysteriös war nebenbei noch die amphibische Wandlerin, die Kate mehrmals das Leben rettete und gleichzeitig auch das von Steel Mary, als Kate diese gerade töten wollte. Als heraus kam, wer sie damit beauftragt hatte, war ich sprachlos und überlegte gleichzeitig, wieso er das tun sollte? Da wird sicher noch einiges auf Kate zu kommen, da bin ich mir tot sicher.

Gleich am Anfang bekommt Kate einen neuen Gefährten, einen Kampfpudel, der sich in einen schwarzen Hund verwandeln kann und ihr brav zur Seite steht. Mich hat es gegen Ende gewundert, dass er nicht mehr auftaucht, aber ich bin sicher, dass es dafür eine einfache Erklärung gibt.
Jedenfalls gefällt mir der Hund super und mit seinen wirklich tierischen Handlungen brachte er mich zum Lachen.

Kates beste Freundin Andrea ist im Laufe der Handlung mit dem Bouda Raphael zusammen, welches ich als schön empfinde. Auch wenn sie sich irgendwann im Laufe der Handlung nicht mehr einig sind und Andrea Kate im Stich lässt. Ich bin gespannt, wie es diesbezüglich im nächsten Band weitergeht.
Aber Andrea hat Kate vorher wachgerüttelt, da diese nicht wusste, wie sie mit Liebe umgesehen sollte und mit dem Gefühl, Freunde zu haben, da Kate immer allein war. Andrea hat ihr geholfen und es hat wunderbar und perfekt ihre Freundschaft dargestellt - eben bis Andrea Kate im Stich gelassen hat.
Andere Nebenpersonen, wie Doolittle und vor allem Derek (!) habe ich sehr vermisst. Klar, traten sie manchmal auf. Doolittle musste Kate wieder oft genug zusammenflicken, aber an Derek hatte ich mich schon so gewöhnt und jetzt war von ihm fast gar nichts zu lesen. Hat mich schon geärgert. Ich mag den armen Kerl einfach.

Wie schon im Inhalt zu lesen war, muss sich Kate mit einer sehr interessanten und alten Gottheit herumschlagen. Auch ihre Gefolgschaft und die Mythen, die sich um sie ranken, sind bombastisch! Aus keinem der Vorgänger haben mich die Feinde und die Idee dahinter so begeistert.
Denn die wahre Identität von und Erscheinung der Gottheit, von Steel Mary, und wie sie mit Kate zu tun hat, ja sogar verwandt ist, war sehr überraschend und für mich einfach nur genial.
Denn Kate wurde endlich mal mit ihrer blutsverwandten Familie konfrontiert, was die Handlung seit dem dritten Band definitiv sehr spannend gemacht hat.

Dieses Mal stand auch die Beziehung von Kate und Curran mehr im Vordergrund. Beide machten es sich im gesamten Band gegenseitig nicht leicht. Nachdem sie sich seit dem Anfang heftig zerstritten hatten, und es auch nach einem unvermeidlichen Treffen nicht besser wurde, warb Kate um Curran mit Gestaltwandlertricks.
Leider nahm er es anders auf, als Kate erhofft hatte und so spielte er ihr ebenfalls einen gemeinen Streich. Es war sehr amüsant, das ganze zu lesen. Auch Kates altbekannter schwarzer Humor war wieder zur Genüge vorhanden und brachte mich wirklich zum Lachen. Es macht diese Reihe, neben vielen anderen Dingen, einfach einzigartig.

Das Finale gegen Steel Mary war spektakulär und gleichzeitig der finale Paukenschlag für die Beziehung der beiden. Denn Curran kann sich mal wieder nicht raushalten und versucht Kate unsinnigerweise zu retten, was ziemlich nach hinten losgeht für ihn und man um sein Leben bangen muss, bis zum Ende des Buches.
Man zweifelt wirklich bis zum Schluss, ob Curran je wieder gesund wird und wenn ja, ob er jemals wieder derselbe wird. Es wäre falsch jetzt von mir, zu verraten, wie das Ende ist ;)

Rechts ist das Originalcover des Buches zu sehen, und wieder einmal finde ich es, bei dieser Reihe allerdings, besser! 
Die Frau sieht viel mehr aus wie Kate, wie sie beschrieben wird, als auf dem deutschen Cover. Außerdem hat sie ihr heißgeliebtes Schwert Slayer bei sich, ihr Markenzeichen. 
Außerdem ist der Löwe, also Currans Gestalt, mit darauf zu sehen. Und der Hintergrund, der Schnee passt sehr gut zum Inhalt, da das Buch eher im Spätherbst, beziehungsweise Winter spielt. Also, ich liebes es <3
Auch weil der Schriftzug soviel besser zu lesen ist x3 Wenn ich das Buch mit dem Originalcover im Laden gesehen hätte, es wäre definitiv Coverkauf geworden :D


Fazit

Fakt ist, dieser Band hat mich in allen Punkten komplett umgehauen! Er ist rundum perfekt. Ich dachte schon nach Band drei, dass sich Andrews kaum noch steigern kann und doch geschah es wieder!
Ich kann es wirklich kaum erwarten, den fünften Band in meinen Händen zu halten. Ich zerfließe fast vor Spannung und versuche, irgendwie die Zeit bis März zu überbrücken.
Eine gelungene Glanzleistung, Ilona Andrews!


Magisches Blut bekommt:
5/5 Herzen





Band 4: Magisches Blut
Band 6: Geheime Macht (ab August 2013)
Band 7: ???
Band 8: ???

2 Kommentar[e]:

  1. Hey:)
    Habe noch eine Award für dich;)
    http://fantastic-book-blog.blogspot.com/2011_09_01_archive.html

    Und Lara Adrian ist super! ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Award für dich =) http://wondersbuecherkiste.blogspot.com/2011/09/nice-guy-award.html

    AntwortenLöschen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2016. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena