Montag, 29. August 2011

[Rezension] Stadt der Finsternis 03. Duell der Schatten von Ilona Andrews

Montag, 29. August 2011

Autor: Ilona Andrews
Originaltitel: Magic Strikes
Reihe: Stadt der Finsternis #3
Verlag: Egmont Lyx
Umfang: 336 Seiten
Preis: 12,95 €uro
ISBN: 978-3-8025-8219-6


Der Inhalt oder die Rezension können möglicherweise Spoiler über Charaktere, Rahmenhandlung & Geschehnisse der Vorgänger enthalten.


Klappentext

Der große Flair hatte vor zwei Monaten ganz Atlanta auf den Kopf gestellt. Doch jetzt beruhigt sich die Situation nach und nach wieder. Die Welle der Magie ebbt mehr und mehr ab, die Technik übernimmt erneut die Herrschaft. 
Die ehemalige Söldnerin Kate Daniels stößt bei einem nächtlichen Streifzug auf einige Gestaltenwandler, die einen Mord ihrer eigenen Leute vertuschen wollen. Jim, der Sicherheitschef des Rudels und gleichzeitig ein alter Kampfgefährte von Kate, schickt sie weg mit den Worten: "Sie hat hier nichts zu suchen." Als ihr Werwolffreund Derek ihre Hilfe braucht, aber sie nicht weiter mit reinziehen will, da er heimlich für Jim ermittelt, und anschließend tödlich verletzt wird, wird Kate von Jim eingeweiht. Jim bricht die Regeln des Packs und stellt hinter dem Rücken von Curran, dem Anführer der Gestaltenwandler von Atlanta, Nachforschungen über die verbotenen Midnight Games - illegale, brutale Gladiatorenkämpfe - an und stellt so Currans Autorität in Frage. Kate stellt sich die Frage, was Jim dazu bewogen hat, alles aufs Spiel zu setzen und vor allem, was das alles mit den mysteriösen Midnight Games zu tun hat? 
Sie nimmt die Ermittlungen auf und schließt sich Jim und seinen wenigen Verbündeten zusammen, auch wenn sie damit ebenfalls Currans Zorn auf sich zieht. Zusammen kommen sie einer Verschwörung auf die Spur, die droht, alle Gestaltenwandler zu vernichten und das will Kate umgehend verhindern. (Text- & Bildquelle: Egmont Lyx)


Meine Meinung

Von Band zu Band wird die Stadt der Finsternis-Reihe besser, denn dieser Band hat mich so richtig vom Hocker gehauen!
Erneut geht es um Kate, die sich einer schier unlösbaren Aufgabe stellen soll und mehr denn je ist sie auf ihre Freunde angewiesen.

Das Buch fing sofort gut an. Man begleitet Kate auf einem ihrer nächtlichen Aufträge, bei welchem sie gegen Ende auf Jim und sein Team stößt, die einen Mord vertuschen wollen. Ich war sofort im Geschehen gefangen und konnte gar nicht aufhören zu lesen.
Kate war wie immer sehr sarkastisch aufgelegt, und ihr schwarzer Humor kaum zu übersehen. Doch erfährt man in diesem Buch auch das erste Mal mehr als Andeutungen über ihre Vergangenheit, ihre Herkunft und ihren Vater. Man erfährt, wieso sie so besonders ist.
Der Handlungsstrang mit Roland und seinen Untergebenen wird auch diesmal sehr aufrecht erhalten, was die Vorfreude und Neugier für die nächsten Bände nur steigert.

Auch über Curran erfährt man mehr, wie er damals Herr der Bestien wurde und in welcher besonderen Beziehung er zu Derek und Jim steht. Man lernt insgesamt  in diesem Buch auch eine sanfte Seite von Curran kennen, die auch Kate zu spüren bekommt.
Er ist eben nicht nur der harte Alpha, den er gibt, sondern kann auch mal ganz menschlich wirken.
Auch Jim lernt man zu verstehen, vor allem, wieso er so handelt in diesem Band. Man versteht seine Beweggründe und das macht ihn sehr sympathisch.

Auch genaueres über Dereks Kindheit wird deutlich. Der junge Werwolf tut mir nicht nur deswegen furchtbar leid. Auch, wie er im Laufe der Geschichte zugerichtet wird.
Kate war ebenso verzweifelt wie ich, es schien, als könnte man Derek einfach nicht helfen, wieder gesund zu werden. Als müsste er wirklich sterben. Das trieb mir doch schon Tränen in die Augen, so wie Kate. Weil mir Derek einfach so sehr ans Herz gewachsen ist.
Man leidet regelrecht mit ihr und mir tut sie auch leid, dass sie viele ihrer Freunde schon sterben gesehen hat.

Insgesamt fand ich diesen Band brutaler als seine Vorgänger. Es hat allein mit Dereks Verletzungen angefangen und wurde mit den Midnight Games fortgeführt.
Es wundert einen überhaupt nicht, wieso die Games illegal sind. Wenn man die Arena betritt starb man darin oder man verließ sie als Sieger. Andere Möglichkeiten gibt es nicht.
Es sind brutale Kämpfe, auf Leben und Tod und dem Publikum gefällt es auch noch.

Gegen Ende nimmt auch Kate mit anderen an den Midnight Games teil. Mir haben die Kampfszenen gefallen, trotzdem war es barbarisch, was dort abging. Aber in Gewisserweise waren die Games auch interessant zu lesen und der überraschende siebte Mann, der den sogenannten Stein im Team abgab, war ein kleiner Bonus.
Ich hätte niemals gedacht, dass er das tun würde, spricht es doch gegen seine eigenen Prinzipien. Aber es war gut, dass er da war.
Jedoch waren die Midnight Games nur eines der Showdowns, denn der zweite, wesentlich wichtigere, folgte darauf, als die Reaper, die Bösen in diesem Band, den Topas, den sie brauchen um die Gestaltenwandler zu vernichten, und Kate an Ort und Stelle stehlen und letztere in Lebensgefahr schwebt.

Einige wenige Personen treten in diesen Band zum ersten Mal auf, andere werden mehr vorgestellt, wie zum Beispiel Raphael, der eifrig weiter um Andreas Herz wirbt.
Eine der neuen Personen ist Dali, Jims Expertin in der Not. Sie ist ein wenig zerstreut, tollpatschig, aber erweist sich auch als äußerst nützlich. Das ungewöhnliche an ihr ist, dass sie eine weiße Tigerwandlerin ist, aber Vegetarier, dass heißt, sie ist nur Gras. Das hat mich schon zum Schmunzeln gebracht. Insgesamt war sie mir sehr sympathisch.

Currans un Kates Beziehung nimmt auch immer mehr an Spannung zu. Für Curran scheint es immer noch eine Art Spiel zu sein, jedenfalls am Anfang, und Kate wehrt sich - nach einige Zeit vergeblich - gegen seine Anziehung.
Die leicht angehauchte Erotik wurde Zeit, doch wartet man sehnsüchtig auf den Knall zwischen den beiden, der in diesem Band aber noch nicht kam. Ich denke aber, im vierten Band wird es dann endlich soweit sein. Jedoch ist ihr "Vorspiel" sehr amüsant zu lesen.
Auch ihr liebes Geplänkel, wie in den Bänden davor, hat mich wieder zum Lachen gebracht. Wie Kate, als sie sich weit am Anfang, als Soll-Ich-Girl bezeichnet, welches ihrer Majestät die Füße küssen möchte und prompt Curran hinter ihr steht und alles hört und natürlich perfekt kontert, wie man es von ihm gewohnt ist.
Ich mag den Witz sehr, den die beiden zusammen versprühen.

Auch haben sie sich diesmal des Öfteren geküsst, auch wenn es immer sehr heikle Umstände waren. Man spürt, dass es in ihrer Beziehung vorangeht. Denn Kate gibt sogar vor Curran zu, dass sie ihn schützen will, was ich sehr süß fand, genauso wie seine merkwürdige Art, um Kate zu werben. Die beiden sind so toll zusammen!
Ich hoffe, im nächsten Band noch mehr davon zu lesen. Denn diese Stellen gefallen mir immer besonders.


Das Originalcover, welches rechts zu sehen ist, gefällt mir so mega *-* Diesmal wirklich um einiges besser als das deutsche. Das lila, welches den Hintergrund dominiert ist so wunderschön. Außerdem sieht man da noch die Arena, wo die Midnight Games stattfinden. Es ist sehr passend zum Inhalt!
Im Vordergrund ist wieder Kate mit ihrem Schwert Slayer in einer kämpferischen Pose, wie man sie eben kennt.
Und unten ist der Löwe, der für Curran steht. Es ist um so viel besser als das deutsche Cover, welches langsam langweilig wird. Ich <3 dieses Originalcover einfach so dermaßen - man, ich komme aus dem schwärmen nicht mehr raus! :D


Fazit

Abschließend ist zu sagen, dass dieser Band wieder ein absoluter Volltreffer war. Er war eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle: ich habe gelacht, ich habe geweint, ich konnte vor Spannung nicht mehr aufhören zu lesen und war geradezu verzaubert von den Worten, die Ilona Andrews gewählt hat, wenn es um Curran und Kates Beziehung ging.


Duell der Schatten bekommt:
5/5 Herzen


Band 3: Duell der Schatten
Band 6: Geheime Macht (ab August 2013)
Band 7: ???
Band 8: ???

0 Kommentar[e]:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare und Meinungen von Euch freue ich mich jederzeit sehr.
Und ich werde auch direkt unter jedem Kommentar antworten, sollte es Fragen oder Ähnliches geben - also schaut dann einfach noch mal 3-4 Tage später vorbei ;)

Also los, traut euch - ich freue mich über jedes geschriebenes Wort! ;)

Liebe Grüße
Lisa

Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena