Mittwoch, 15. Februar 2017

[Coming Soon] Vorschau Frühling 2017

Mittwoch, 15. Februar 2017



Es wird Zeit mal einen Blick auf die Bücher zu werfen, die uns diesen Frühling von den Verlagen geboten werden - denn sie sind dafür da, uns über die neu erwachende Natur zu begleiten und uns den Frühlingsanfang und das schöne Wetter zu versüßen.
Egal ob in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit, gemütlich auf dem Sofa, auf der nächsten Parkbank bei herrlichem Sonnenschein oder vielleicht auch einfach nur auf der Terasse: da ist sicher einiges dabei, was gut und gerne gelesen wird.
Neugierig geworden? Dann sucht euch die Bücher, die euch begeistern könnten! 

PS: Meine Liste ist lang' noch nicht vollständig. Wenn ihr der Meinung seid, dass mir einige wichtige Bucherscheinungen noch fehlen, dann schreibt es in ein Kommentar. Ich möchte doch nicht, dass mir wichtige Bücher entgehen! ;)



März






April




Mai



Read More

Sonntag, 12. Februar 2017

[little Bookies] Der Feuerstein & Das Versprechen der Nacht

Sonntag, 12. Februar 2017


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies.




Der Feuerstein von Rae Carson


Reihe: Fire and Thorns #1

Band 1: Der Feuerstein

Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!


Auf dieses Buch wäre ich ohne meine Freundin und Bloggerin Sonja wohl nie aufmerksam geworden. Irgendwo auf den Weiten meiner Wunschliste stand es sicherlich... aber nun hat sie es mir überraschend geliehen und nach langer Zeit konnte ich es dann auch mal wirklich lesen. Es klang interessant und durch Sonjas positive Meldungen zur Geschichte habe ich sehr viel erwartet, wurde zuerst aber ein wenig enttäuscht. 
     Klar, es wurde interessant, und wie! Das Buch ist aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Elisa geschrieben und mit dieser wurde ich leider lange Zeit einfach nicht warm. Sie wird zwar sehr natürlich dargestellt, leidet aber unter großen Minderwertigkeitskomplexen, die mir vor allem zum Beginn das Lesen vermiesten. Ehrlich, so oft wie hier auf ihre unförmige Figur hingewiesen wird, das ist nicht mehr normal und ging mir gehörig auf den Zeiger. Ständig wird auch auf ihre Unfähigkeit zu Leben hingewiesen – überspitzt ausgedrückt – und das hätte echt nicht sein müssen. 
     Allerdings war der Schreibstil der Autorin sehr angenehm und auch die Thematik konnte mich fangen. Außerdem waren da noch Sonjas motivierende Worte und Versprechungen, dass alles besser werden würde und deswegen blieb ich dran und las weiter. Immerhin wollte ich doch ein tolles Fantasyabenteuer erleben! 
     Die Handlung selbst ist von Anfang an mehr als rätselhaft und undurchsichtig, ein roter Faden in eine mir unbekannte Richtung allerdings klar erkennbar. Ich wollte dann doch gemeinsam mit Elisa die Wahrheit über den Feuerstein, ihre Bestimmung und unzählige andere Geheimnisse herausfinden. Ich war wirklich gespannt auf die Klärung dieser Dinge, aber irgendwie wurden es immer mehr und ich verlor den Überblick. Diese schwammige Rätselei raubte mir schier die Nerven. 
     Aber dann – endlich! - folgten unvorhersehbare Entwicklungen und lüfteten die ersten Geheimnisse und Rätsel. Die Handlung wird vorangetrieben und es gefiel mir – ich war gefesselt! Viele Nebencharakter bekommen mehr Farbe und Tiefgang und am allerbesten war, dass Protagonistin Elisa eine tolle Entwicklung durchgemacht hat und an Stärke und Selbstsicherheit dazu gewann. Die Spannung stieg rapide an und ich konnte mich kaum von den ganzen interessanten Entwicklungen losreißen. 
     Die letzten 100 Seiten waren ein aufregender Ritt durch meine komplette Gefühlswelt und endlich konnte ich Sonjas große Begeisterung für dieses Buch verstehen. Zum Schluss gab es dutzende spannende, aber auch schockierende Entwicklungen und obwohl das Buch einen schwierigen Start hingelegt hat, kann ich kaum den zweiten Band erwarten!

4/5 Herzen






Das Versprechen der Nacht von Lara Adrian


Reihe: Midnight Breed #10,5

Apetitmacher:
Rezensionen der Folgebände auch auf dem Blog vorhanden
 
Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!


Ja, endlich die Geschichte des absoluten Traumpaars der Reihe – Gideon und Savannah sind seit Band Eins zusammen und verkörpern das perfekte Paar von Stammesgefährten. Es wurde allerhöchste Eisenbahn, dass Adrian auch mal ihre persönliche Liebesgeschichte erzählt und ich habe mich so sehr darauf gefreut! Doch ich bin echt tief gefallen und meine Enttäuschung war groß.
     Doch zu Beginn war alles noch super-prima-herzallerliebst, denn endlich gab es mal mehr Informationen über Gideon, seine Vergangenheit und seine Beweggründe dem Orden beigetreten zu sein. Dem gegenwärtigen Technikgenie war ja nicht immer so viel Technik gegönnt und im Jahre 1971 trieb auch er sich auf den Straßen herum und schlachtete strategisch Rogues ab. Seine persönlichen Schatten waren interessant zu lesen, wenn auch schwer vorstellbar für den nun handzahmen Computerliebhaber. Savannah als so junge Studentin zu erleben war auch mal erfrischend und so anders – so ist sie in der Gegenwart immer absolut bodenständig und weise, hier jedoch jung, ein wenig naiv und sehr verletzlich, aber mindestens genauso sympathisch! 
     Die Geschichte entwickelt sich auch zuerst gut, das Kennenlernen der beiden ist süß, aber irgendwie geht natürlich alles sehr schnell, leider der Kürze der Geschichte geschuldet. Ich fand das Ganze im Verlauf auch recht spannend und auch dramatisch, aber irgendwie war es doch insgesamt zu oberflächlich. Der Feind, der künstlich erschaffen wurde, hatte gar kein richtiges Motiv um Gideon das Leben schwer zu machen und so richtig angsteinflößend war er nun auch nicht... 
     Das Ende kam natürlich zu schnell – mich störte es nicht, dass ich wusste, dass es ein Happy-End gibt, ich konnte gut mitfiebern und mich auf die Szenen einlassen. Aber mich störte es viel mehr, dass am Ende so wahnsinnig viele offene Fragen blieben, wie z.B. diese Pistolenkugel aus Gideons Hirn gekommen ist, ob er seine Gabe wiederbekommen hat und wie zum Teufel er den obermürrischen Lucan davon überzeugt hat, nicht mehr auf Patrouille zu gehen – weil er war damals richtig krass drauf! Doch leider erfährt man gar nichts und das war mir dann doch leider zu wenig. 
     So bleibt schlussendlich eine nette kleine Geschichte, von der ich mir so viel mehr erhofft habe als das. Schade, Frau Adrian, das können Sie eindeutig besser!
 
3/5 Herzen
Read More

Donnerstag, 9. Februar 2017

[Blogtour] Das Spiel des Grafen - Gewinnspielauslosung

Donnerstag, 9. Februar 2017


Und hier ist nun also der/die Gewinner(in) der Blogtour zum Buch "Das Spiel des Grafen" von Tanja Penninger:

1 E-Book im Wunschformat hat gewonnen:
- Sandra.

Bitte schick eine E-Mail mit dem Betreff: "Das Spiel des Grafen"
an info@cp-ideenwelt.de


Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin und viel Spaß mit deinem Preis!
Read More

Dienstag, 7. Februar 2017

[Blogtour] Das Spiel des Grafen - Tag #2 Schach

Dienstag, 7. Februar 2017


Herzlich Willkommen zu Tag #2 der Blogtour zum Buch "Das Spiel des Grafen" von Tanja Penninger.
Gestern waren wir bei Mandy vom Blog "Mandys Bücherecke" mit dem Beitrag "Das Spiel des Grafen und die Autorin Tanja Penninger (mit Ausblick auf Band 2)" und heute darf ich euch etwas über mein Thema berichtet: Schach.
Am Ende meines Berichts gibt's dann noch eine Gewinnspielmöglichkeit und die restlichen Stationen im Überblick mit den dazugehörigen Links.






Schach


Das Spiel "Schach" ist sicherlich jedem ein Begriff. Das strategische Brettspiel mit den schwarzen und weißen Figuren ist allbekannt und dennoch beherrscht es nicht jeder durch dessen Komplexität. Es gibt dutzende Dinge zu beachten und alleine die verschiedenen Spielfiguren wie Bauer, Turm, Pferd, Läufer, König und Königin bringen allerlei Möglichkeiten mit.
Das Spiel wird zu zweit gespielt und das Ziel ist es, den gegnerischen König "matt zu setzen", d.h. den König schutzlos anzugreifen und aus dem Spiel zu nehmen.

Schach ist das populärste Brettspiel, was weltweit zu finden ist und sowohl für Jung und Alt zugänglich ist. Es gibt dutzende Schachvereine und sogar richtige Weltmeisterschaften, denn ja: Schach ist auch ein Sport.
Ursprünglich stammt ein Vorläufer des Spiels aus dem alten Persien und im 13. Jahrhundert wurde das Spiel auch in Europa sehr bekannt.
Schach wird heutzutage in der Freizeit und im Wettkampf gespielt: in Schachvereinen oder online mittels Schachcomputern - alles ist möglich!

Schach wird auf dem quadratischen Schachbrett im schwarz-weißen Karomuster gespielt und es stehen dem Spieler je 16 Figuren zu Verfügung - klassisch meist in schwarz und weiß.
Das Spiel begegnet einem aber auch in verschiedenen Medien, so z.B. in "Harry Potter und der Stein der Weißen" als magisches Schachspiel oder auch in der Serie "The Big Bang Theory", als das Genie Sheldon Cooper ein Drei-Personen-Schach entwickelt.
Literarisch gesehen kam ich in der Schule mit der "Schachnovelle" von Stefan Zweig in Berührung.



Schach - Das Spiel des Grafen

Im Buch von Tanja Penninger beschäftigt sich der Graf Wilhelm von Eckstein jeden Abend mit dem Schachspiel. Während seine Schwester Riana, seine junge Ehefrau Marjan und deren Freundin Lisbetta im Klavierzimmer gemeinsam musizieren und sticken ist der kalte, unnahbare Graf mit seinem Schachspiel beschäftigt, was er gegen alle Regeln allein spielt.
Vorsichtig schielte ich über meine Stickerei hinweg zum Grafen. Gerade fuhr er mit einer kleinen, schwarzen Figur ein Feld auf seinem karierten Brett nach vorne. Darauf folgte ein Zug mit einer weißen Figur. Zu gerne hätte ich gewusst, wie dieses Spiel funktionierte. Konnte man es nur alleine spielen? Warum aber standen dann zwei Stühle neben dem Bett? (Seite 53).

Lisbettas Interesse an diesem ihr fremdartigen Spiel nimmt im Verlauf zu, denn nur hier scheint der böswillig wirkende Graf ein wenig Ruhe finden zu können.
Der Graf saß wieder in der Ecke an seinem Schachbrett und würdigte uns keines Blickes. Es fasziniert mich, wie tief er in sein Spiel versunken zu sein schien. Bei jedem Zug glänzten seine Augen und ich erkannte, dass ihn Schach zum Leben erweckte. Dieses seltene Leuchten seiner ansonsten so kalten Seele legte sich wie ein warmes Glimmen um meine Haut. (Seite 72)

Lisbettas Neugier ist eindeutig geweckt, denn bis dato kennt sie den Grafen nur kalt, distanziert und sehr aufbrausend - doch diese Spiel verändert ihn und zeigt leicht eine andere Seite an ihm. Sie ist neugierig und lässt sich vom Stalljungen Petter die Regeln beibringen um zu wissen, wieso dieses Spiel den Grafen so in seinen Bann zieht.
"Ist das ein Drache?", fragte ich vorsichtig und zeigte auf die Figur. Erst da fiel mir auf, dass von fast jeder dieser Figuren zwei existierten. "Genau", bestätigte Petter. "Die übrigen sind König, Dame, Läufer und Turm." Dabei zeigte er auf die entsprechenden Spielfigur und ich merkte, dass diese Namen Sinn ergaben. (Seite 75)

Dennoch löst Lisbetta nicht sofort alle Geheimnisse des Grafen und das Spiel bleibt im Verlauf des Buches Dreh- und Angelpunkt. Was es noch alles zu entdecken gibt, welche Geheimnisse der Graf und seine Familie hat und wie Lisbetta alles weitere meistert könnt ihr selbst nachlesen.
Morgen geht es dann weiter bei Sarah auf dem Blog "Books on Fire" mit dem Beitrag "Adelstitel". Ihr könnt sehr gespannt sein, was euch da erwarten wird!



Das Gewinnspiel

Zu gewinnen gibt es 1 E-Book im Wunschformat von
"Das Spiel des Grafen" (Teil 1) oder "Das Herz des Grafen" (Teil 2)


Was Ihr tun müsst?
Beantwortet mir einfach folgende Frage im Kommentar unter diesem Post:
Seit Ihr schon mal mit dem Schachspiel in Berührung gekommen? Wenn ja, wie?
Vielleicht spielt ihr es ja sogar oder habt es mal ausprobiert, aber habt festgestellt, dass es doch nicht so das Wahre war. Raus damit! ;)

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 8.2.2017 um 23:59 Uhr.


Blogtour-Fahrplan: 6. Februar bis 9. Februar 2017

Read More
Copyright by Lisa Ullrich 2011-2016. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena