Donnerstag, 25. Mai 2017

[News] Most Wanted im Juni 2017

Donnerstag, 25. Mai 2017



Bei meiner Kategorie "Most Wanted" geht es um meine Most-Wanted-Books für den nächsten Monat!

Der Mai neigt sich schon wieder seinem Ende entgegen. Das Wetter war ja sehr wechselhaft, genauso wie die Temperaturen. Von Sommerhitze bis Winterfrische war fast alles dabei, doch jetzt scheint sich das Ganze eingepegelt zu haben. Der Frühsommer ist da!
Mein Mai war insgesamt doch recht gut bisher. Gerade in meiner Urlausbwoche zu Beginn des Monats habe ich viel lesen können und auch mein Lesemarathon lief bravorös. Insgesamt bin ich mit meinem Leben in allen Bereichen sehr zufrieden und hoffe, dass dieser Zustand anhält.
 
Mittlerweile konnte ich auch endlich wieder mein Leseziel auf Kurs bringen und bin momentan ein Buch vorauas! Ich bin mega happy, dass ich mich diesen Monat so aufraffen konnte und lese überwiegend gute Bücher - leider aber dennoch auch mal miese Stücke. Meine Motivation ist hoch so weiterzumachen und das Tempo zu halten, denn ich merke immer wieder, wie viele tolle Bücher es doch gibt, die alle noch von mir entdeckt werden wollen. 
Ich bin - wie oben schon gesagt - auch hier im Bereich von Lesen und Bloggen sehr zufrieden und Blicke voller Freude auf den ersten Sommermonat im Jahr 2017 und dessen Neuerscheinungen. Die werden meine große Leselust bestimmt erhalten können!
 
Bei den hier aufgeführten Büchern handelt es sich teilweise auch um eBooks, die ich dann mit meinem Tolino gern lesen würde.
Lage Rede, kurzer Sinn: Hier meine Wunschbücher für Juni!



Meine Most Wanted im Juni


Zuerst ist hier "Nemesis: Geliebter Feind", welches momentan genau in mein Beuteschema der fantastischen Romane passt: ein Königreich, eine Prinzessin und viele Intrigen und Konflikte. Ich freue mich sehr darauf!
"Kopf aus, Herz an" klingt vielversprechend - nach verletzten Gefühlen und einem tollen, offenen Roadtrip. Erinnert mich etwas an den Film "Verlobung auf Umwegen" - ich hoffe, dass es dem gerecht wird!
Und dann ist da noch "Pure Corruption: Verloren in der Dunkelheit" - wo ich überhaupt nicht weiß, ob es mir gefallen wird... mal sehen!




Weiter geht's definitiv mit dem neusten Band der Reihe vom Autorenpaar Andrews - "Stadt der Finsternis: Unheiliger Bund" ist meines Wissens nach der vorletzte Band der Reihe rund um Kate und Curran und ein klein wenig Angst macht sich ja schon in mir breit, wie das alles wohl enden wird... 
Auch um Armentrout neustes Werk "Erwachen des Lichts" komme ich nicht drum herum - es sieht fantastisch aus und es klingt ganz gut. Hoffentlich enttäuscht es mich nicht.
Und zuletzt habe ich mich für "Die Verräterin: Das Imperium der Masken" entschieden - es klingt so umfassend großartig, so vielschichtig und es wird mit "Game of Thrones" verglichen; kann mir also nur gefallen!




Neu auf der Wunschliste wären dann...






Read More

Dienstag, 23. Mai 2017

[Rezension] Selection von Kiera Cass

Dienstag, 23. Mai 2017


Autor: Kiera Cass
Titel: Selection
Originaltitel: The Selection
Reihe: Selection #1 
Verlag: Fischer
Umfang: 366 Seiten
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3-7373-6188-0



Klappentext

Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe? (Bild- und Textquelle: Fischer Verlage)




Meine Meinung

Mit der Inhaltsangabe verbinde ich zuerst einmal den Begriff „Der Bachelor“ - nur, dass ich diese Sendung nie wirklich verfolgt habe, da mir das alles immer zu flach und zu viel Selbstinszenierung war. Ich erhoffte mir von diesem Buch vor allem mehr Tiefe und viele Gefühle. 
     Die Idee des Buches habe ich so noch nirgendwo gefunden und ich war wirklich sehr angetan davon. Das Buch wird im Genre Dystopien aufgeführt, doch für mich gehört es da absolut nicht rein. Es ist eher eine märchenhafte Romance, denn genau diese Atmosphäre kam bei mir an. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele Leser dies nicht als Dystopie sehen und genau dies kritisieren – doch mir war es schlussendlich gleich, welches Genre das Buch ist. 
     Denn die Umsetzung der Ideen war wirklich gut und hat mich sehr unterhalten. Es ist eine wirklich seichte Geschichte rund um die erste große Liebe und die Dramatik, die all diese angedeuteten Konflikte in der Inhaltsangabe mitbringen. Es ist keine spannende Handlung, die man hier erwarten darf – aber viele Emotionen und einen Haufen dramatischer, verzwickter Gefühlsszenen im märchenhaften Flair. 
     Dennoch darf man im Hinblick auf Weltentwurf nicht allzu viel erwarten – die Autorin wirft einem nur Bruchstücke vor die Nase. Wir wissen nur, dass wir uns irgendwo nach dem 4. Weltkrieg befinden und dass die Geschichte von Illeá nicht schriftlich festgehalten wurde. Ansonsten gibt es Rebellen, die gegen das Königshaus mehr schlecht als recht vorgehen und das war es auch schon. Hier bin ich mehr als unzufrieden, aber das Ganze spielt auch kaum Relevanz für die Storyline. Vielleicht kommt da ja noch mehr.

Die Charaktere sind größtenteils etwas blass und klischeebehaftet. Die Protagonistin America erzählt aus ihrer eigenen Perspektive – sie stammt aus einer ärmeren Familie und ist eine gut erzogene, ehrgeizige Frau, die ihre Familie sehr liebt und für Liebe eben alles tun würde. Anfangs konnte ich mit ihr noch nicht allzu viel anfangen, aber mit der Zeit fühlte ich mich ihr näher und konnte mit ihr mitfiebern. Auch wenn ich es sehr übertrieben finde, dass alle jungen Männer ausschließlich auf sie fliegen, aber gut – wäre sonst ja recht langweilig. Dennoch ist sie in manchen Situationen einfach zu perfekt – das muss noch besser werden. 
     Die männlichen Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein: der ärmlich lebende, aber aufopferungsvolle und hitzige Aspen und der gut erzogene, reiche und dennoch süß-unsichere Kronprinz Maxon. Gerade letzterer konnte mich im Verlauf immer mehr von sich überzeugen – er ist wirklich ein toller Kerl. 
     Die Liebesbeziehung ist kompliziert und verwirrend, vor allem für America. Auf der einen Seite ihre Jugendliebe Aspen, mit dem sie einige Zeit zusammen war – aber der sie dennoch fallen lässt und sich im Verlauf ihr gegenüber nicht immer korrekt verhält. Auf der anderen Seite der Prinz Maxon, der allerdings noch andere Frauen kategorisch datet und sich einige Betten warm hält. Mit der Zeit entstand eine zarte Liebesgeschichte, die sich langsam anbahnt und mich schwärmen lässt. 
     Gerade am Anfang viel es mir aber sehr schwer, großartige Emotionen zu empfinden und mit America mitfühlen zu können. Die Figurentiefe war hier quasi noch nicht vorhanden, alles wirkt sehr distanziert. Doch dann wurde es schier märchenhaft romantisch und ich war Feuer und Flamme für das Buch. Ich bin sehr gespannt wie sich diese Dreiecks-Konstellation auflösen wird.

Das Buch beginnt damit, dass America einen offiziellen Brief erhält, in dem ihr mitgeteilt wird, dass sie sich bewerben kann, um die Prinzessin von Illeá zu werden an der Seite vom Kronprinz Maxon. America lehnt dies kategorisch ab, aber ihre Familie und ihr Freund Aspen überreden sie dazu. Es kommt also wie es kommen muss: America wird ausgewählt und zieht in den Palast ein. Alles ist recht vorhersehbar und wirkt teilweise auch arrangiert, z.B. die Entwicklung zwischen Aspen und America. 
     Als der Wettbewerb dann beginnt war ich interessiert und neugierig dabei. Auch America kommt man dann glücklicherweise auch emotional ein wenig näher und mit den ersten zarten Banden der Liebe war ich vollends begeistert und eingenommen vom Buch. Alles entwickelt sich realistisch und in einem guten Tempo. 
     Allerdings muss ich sagen, dass man Spannung hier nicht wirklich erwarten kann. Es ist definitiv unterhaltsam wie America sich im Casting schlägt, aber das Ganze selbst ist größtenteils ein wenig lasch und die Szenen mit den Rebellen, die eher schlecht als recht inszeniert sind hätte man sich auch ganz sparen können – denn diese sagen rein gar nichts aus und Spannung erzeugten sie schon gar nicht. 
     Natürlich soll die Dreiecks-Konstellation am Ende noch mal richtig schön anheizen, aber ich fand dies eher unnötig, da America noch genügend Konkurrenz um Maxon hat. Aber nun gut, mal sehen wie das alles werden wird.
 
 
 

Fazit

„Selection“ ist vor allem eins: ganz anders als zuerst erwartet. Es handelt sich um eine seichte Geschichte, die durch ihre zarten Liebesbande und die märchenhaft-königliche Atmosphäre definitiv punkten kann. Der Anfang war wirklich schwierig und der Weltentwurf ist noch ausbaufähig, dennoch fühlte ich mich stets gut unterhalten und konnte beim Lesen wirklich abschalten und mich berieseln lassen. Ich freue mich auf den nächsten Band und hoffe, dass dann einige Kritikpunkte ausgebügelt werden.


Selection bekommt:

4/5 Herzen



Band 1: Selection
Band 2: Die Elite
Band 3: Der Erwählte
Band 4: Die Kronprinzessin
Band 5: Die Krone

Selection Storys #1 Liebe oder Pflicht
Selection Storys #2 Herz oder Krone


Read More

Samstag, 20. Mai 2017

[little Bookies] In Seide und Leinen & Versprechen der Nacht

Samstag, 20. Mai 2017


Kurzrezensionen sind meist praktischer und schneller zu schreiben - nach einem langen Tag hat man meist überhaupt keine Lust mehr, sich noch ewig vor den Computer zu setzen. Manchmal fehlen einem auch einfach die ausführliche Worte, man möchte aber trotzdem seine Meinung kund tun.
Übersichtlich und kurz gefasst sind sie noch dazu und...

... deswegen gibt es nun auch bei mir die Kurzrezensionen namens little bookies.



In Seide und Leinen von Patricia Rabs


Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!


Das Buch klingt wirklich sehr interessant und ich habe sehr darauf gehofft, dass die Protagonistin Katharina und die Handlung der Story tiefgründig genug ist – immerhin wurde ich jetzt schon oft von Büchern aus dem Label Impress enttäuscht. Ich erhoffte mir viel Spannung und einen Märchenzusammenhang und ich wurde wirklich nicht enttäuscht 
     Der Einstieg in die Geschichte ist toll gewählt; die Protagonistin Katharina ist einen auf Anhieb sympathisch. Diese soll verheiratet werden, um den Krieg im eigenen Land zu beenden. Dies bietet eine gute Konfliktgrundlage, da Katharina das natürlich nicht will. Der Schreibstil ist dazu melodisch und leicht, die Seiten verfliegen sehr schnell. Ganz besonders schön empfand ich auch die Wärme zwischen Katharina und ihrer Familie, man konnte die emotionale Verbundenheit greifen. 
     Generell war die Geschichte höchst emotional und im Verlauf war ich immer wieder gepackt von positiven und negativen Emotionen, insbesondere die Traurigkeit wurde gut rüber gebracht und hat mich immer wieder total beeinflusst. Ich litt mit und ich weinte auch eigene Tränen – so etwas liebe ich am meisten, auch wenn es sehr weh tat, sich von liebgewonnenen Charakteren zu verabschieden. Die Handlung hat außerdem ein angemessenes Tempo, nicht zu hastig aber auch nicht ausufernd in die Länge gezogen. 
     Im Verlauf gab es immer wieder Überraschungen und heftige Entwicklungen – es war purer Wahnsinn zu sehen, was aus Menschen werden kann, die zu viel Leid ertragen mussten. Die Emotionen kochten schier hoch und ich konnte eine Auflösung der ganzen Intrigen gar nicht mehr abwarten. Das Ende ist märchenhaft-romantisch und nach den vielen emotionalen Tiefen bitter nötig für mein zartes Gemüt – doch die Dramatik war meisterhaft inszeniert und bis auf einen plötzlichen und unerwarteten Perspektivenwechsel war alles sehr stimmig. Alle Rätsel werden gelöst, die Geschichte ist in sich abgeschlossen und lädt auch jetzt immer noch zum Schwärmen und Träumen ein. Sehr empfehlenswert!

4,5/5 Herzen





Vertraute der Sehnsucht von Lara Adrian


Reihe: Midnight Breed #11

Appetitmacher: 
Rezensionen der Folgebände auch auf dem Blog vorhanden.
Der Inhalt & mehr Informationen? Klick mich!


Ich war ja extrem neugierig auf die neue Generation der Ordenskrieger und auch die neue Situation der Welt, denn nun wissen ja die Menschen von der Existenz des Stammes und da gibt es sehr viel Spielraum für neue Entwicklungen. Ich freute mich auf ein Wiedersehen mit den alten Charakteren und wollte neue Figuren lieb gewinnen und entdecken. Das Buch hat mich wirklich nicht enttäuscht! 
     Es ist und bleibt ein neuer, genialer Handlungsstrang, auch wenn sich der Charme ein wenig geändert hat – gerade durch die veränderte Welt, die Adrian nun geschaffen hatte, was mir nicht immer positiv gefiel, denn die ganze Atmosphäre war dadurch anders. 
     Der Prolog fasst zu Beginn noch einmal die Zeit zwischen der Ersten Morgendämmerung und der Gegenwart – rund 20 Jahre später – kurz zusammen und führt den Leser gut in die aktuelle Situation hinein. 
     Die Protagonist ist Mira – damals noch ein kleines Mädchen, nun eine gestandene Frau -, welche nun ein Captain eines der Teams der Ordenskrieger ist. Die alten Ordenskrieger haben sich in ganz Amerika verteilt und führen ihre eigene Basis an, während Lucan als Oberhaupt in Washington D.C. untergekommen ist. Schnell erfährt man, dass Mira Kellan Archer abgöttisch geliebt hat, doch dieser ist vor einigen Jahren tragisch ums Leben gekommen durch einen Anschlag von Menschenrebellen. Die Umsetzung dieser Idee ist einfach wahnsinnig gewesen und neue Charaktere werden gut eingeführt, doch auch ältere Figuren treten ab und an auf den Plan – dennoch vermisse ich jeden einzelnen von ihnen ganz besonders. Doch vor allem ihre Kinder sind gut vertreten, die die ältere Generation ganz schön aufmischen. 
     Die Handlung selbst konnte mich sehr schnell fangen, ich war sehr interessiert und die vielen Überraschungen ließen mich gespannt dran bleiben. Missfallen tat mir, dass Lucan nur noch ein fader Anzugträger war und man auf viele Hintergründe lange warten musste – die Rahmenhandlung ist eher schwach. Währenddessen steht die Beziehung mehr im Vordergrund; die Emotionen sind sehr greifbar, nehmen mich total mit – sowohl bei der Liebesgeschichte, als auch bei der Freundschaft zeigt Adrian wieder, wie gut sie tiefe Verbundenheit darstellen kann. Die Dramatik kocht verdammt hoch – genau meins! 
     Vielleicht bin ich deswegen auch sehr geblendet was die Rahmenhandlung angeht, denn das große Ganze wird auf den letzten Seiten kurz zur Sprache gebracht und das war es auch schon. Außerdem werden viele Grundsteine für die weiteren Bände gelegt, was mich verdammt neugierig macht, den Lesefluss aber teilweise ein wenig gestört hat. 
     Auf den letzten 100 Seiten kam es dann zur absoluten Hochspannung. Das Böse wird nun auch endlich aufgedeckt – wenn auch verdammt spät – und ein neuer, gefährlicherer Gegner tritt auf den Plan, die den Frieden der Welt herstellen wollen und das nur mit der Zerstörung des Stammes. Ich bin sehr gespannt, wohin das alles führen wird und freue mich auf alles Weitere!
4,5/5 Herzen
Read More

Mittwoch, 17. Mai 2017

[Zitat] Vertraute der Sehnsucht #1

Mittwoch, 17. Mai 2017



"Verlass mich nicht, Kellan. Versprich mir, dass du mich nicht verlassen wirst."
"Ich verlasse dich nicht, Maus." Er legte die Arme um sie und küsste sie auf die Stirn, während sie sich noch fester an ihn kuschelte. Ihr Atem wurde ruhig und tief, sie lag zufrieden in seinen Armen.
In diesen Moment war Kellan froh, dass sie seine Gefühle nicht spüren konnte.
Denn wäre sie auch mit ihm blutsverbunden, dann würde sie unweigerlich spüren können, dass er nicht die Wahrheit sagte. Zu gern hätte er sein Versprechen gehalten und sie nie mehr verlassen. Doch morgen, wenn das nächste Mal die Sonne aufging, würde Mira begreifen, dass sein Versprechen nur eine gut gemeinte Lüge gewesen war.

Seite 264/265, Vertraute der Sehnsucht von Lara Adrian, LYX Verlag
Read More
Copyright by Lisa Ullrich 2011-2017. Powered by Blogger.

© little bookland, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena